Keith Urban

Keith Urban

Biografie des dreifachen Grammy-Preisträgers ("Sweet Thing", "Stupid Boy", "You'll Think of Me") Keith Urban.

Der in Neuseeland geborene Keith Urban lernte bereits mit sechs Jahren in Australien Gitarre spielen, nachdem eine junge Frau seinen Vater gebeten hatte, im Schaufenster seines Ladens einen Zettel aushängen zu dürfen, auf dem sie Gitarrenunterricht anbot. Urbans Eltern trafen mit ihr eine Abmachung: Sie würden für sie Werbung machen, wenn sie dafür ihrem kleinen Sohn Unterricht geben würde. Der junge Keith Urban entpuppte sich als Naturtalent. Mit acht gewann er bereits die ersten Talentwettbewerbe und war Mitglied einer Theatergruppe. Dort musste er singen, tanzen und Texte auswendig lernen, was seine lockere Bühnenpräsenz erklärt, die später ein wichtiger Faktor für seinen Erfolg werden sollte.

Das starke Interesse des Vaters an amerikanischer Kultur und Country-Music schlug sich natürlich auch in der Musik des Sohnes nieder. Während sich Keith gesanglich von Glen Campbell, Dolly Parton und Don Williams beeinflusst zeigte, schimmerte beim Songschreiben der Einfluss von Jimmy Webb durch ("Galveston"). Nachdem er die Dire Straits entdeckt hatte, erweiterte er sein Spektrum und studierte eingehend das Gitarrenspiel von Mark Knopfler, aber auch den Stil von Fleetwood Macs Lindsey Buckingham. Ihre Techniken übte Keith Urban unermüdlich.

Anfang der neunziger Jahre vollzogen sich im australischen Country-Sektor grundlegende Umwälzungen, an denen Keith Urban - jung, respektlos, blond, rockig - wesentlichen Anteil hatte. Sein selbstbetiteltes erstes Album erhielt mehrere wichtige Auszeichnungen. Während seines Aufstiegs schielte er aber bereits mit einem Auge auf Nashville, denn dort schlug für ihn noch immer das Herz des Country. Schon früh pilgerte er von Zeit zu Zeit in die Country-Metropole, um dort wichtige Kontakte zu knüpfen.

1997 beschloss Keith Urban, ganz nach Nashville überzusiedeln. Mit seinem australischen Bandkollegen Peter Clarke (Schlagzeug) gründete er das Trio The Ranch. Der Bassist kehrte zwar bald nach Australien zurück, mit Jerry Flowers fand man jedoch schnell Ersatz.

The Ranch (1997)

Mit ihren Live-Shows, in denen Keith Urbans außergewöhnliches Gitarrenspiel voll zur Geltung kam, erspielten sie sich einen Plattenvertrag bei Capitol Nashville und konnten Miles Copeland, Police-Manager und Gründer von I.R.S. Records, als Manager gewinnen. Das Debüt-Album der Formation, "The Ranch", erschien 1997 und erhielt begeisterte Kritiken. Insbesondere die einzigartige Herangehensweise an Country und Keith Urbans magisches Gitarrenspiel ernteten viel Lob. Auch andere Künstler wurden auf den Neuseeländer aufmerksam und ließen sich, nachdem sich The Ranch aufgelöst hatten, ihre Platten von ihm veredeln. So ist er auf Garth Brooks' "Double Live", auf der zweiten LP der Dixie Chicks sowie auf Teresas "Homestead Your Heart" zu hören. Schließlich heuerte ihn Matt Rollings, einer von Nashvilles Top-Musikern, für ein Album als Session-Gitarrist an. Die beiden verstanden sich auf Anhieb.

Keith Urban (1999)

Beeindruckt von Rollings' Kenntnissen über Nashvilles Session-Musiker bat ihn Keith Urban, seine nächste Platte, ein Solo-Album, zu produzieren. Auf seiner Support-Tour für dieses Album war er zum einen Opening Act für Schwergewichte wie Dwight Yoakam, Faith Hill und Tim McGraw, in anderen Shows aber auch bereits Headliner. Zehn Jahre, nachdem er in die USA übergesiedelt war, rief er in Nashville die gleichen Reaktionen hervor wie zuvor in Tamworth, Australien. Das Ergebnis waren Hits wie "It's a Love Thing" und "Your Everything" sowie eine Grammy-Nominierung für "Rollercoaster" in der Kategorie Best Country Instrumental Performance.

Golden Road (2002)

Am 8. Oktober 2002 veröffentlichte Capitol Nashville das Album "", das für den internationalen Durchbruch sorgte und das obwohl das Album "nur" bis auf Platz 2 der Billboard Country Album Charts stieg. In den USA wurde "Golden Road" mit Dreifach-Platin, in Kanada mit Doppel-Platin und in Australien mit Platin ausgezeichnet.

Im August 2004 erschien der Silberling auch in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Die Single "Somebody Like You", die in den USA Platz 1 der Billboard Hot Country Songs Charts erreichte, wurde hierzulande gleich zweimal ausgekoppelt und ans Radio geschickt. Die zweite Runde diente als Promotion für die 2005er Konzert-Tournee.

Im Oktober 2005 startete Keith Urban seine erste Deutschland-Tournee. Der Tounreeauftakt fand im Hamburger Grünspan statt. Die Fans beim Münchener Keith Urban-Konzert wurden stark enttäuscht, da der Verantsalter mehr Tickets verkaufte, als Personen Platz hatten im Backstage. Dies führte zu großem Unmut, da vielen Fans der Eintritt zum Konzert verweigert und die Tickets ihnen nicht erstattet wurden. Der Artikel "Skandal um Keith Urban Konzert" von CountryMusicNews.de fand breiten Anklang und wurde in einigen Tageszeitungen abgedruckt.

Be Here (2004)

Das am 21. September 2004 erschienene "" war das erste Album von Keith Urban, das auf Platz 1 der Billboard Country Album Charts landete. Es ist bis dato das kommerziell erfolgreichste Album des Country-Sängers. In den USA erhielt "Be Here" vierfach-Platin, dreifach-Platin in Australien und Doppel-Platin in Kanada.

Drei Single-Auskopplungen, "Days Go By", "Making Memories of Us" und "Better Life" landeten auf Platz 1 der Billboard Hot Country Songs Charts und "You're My Better Half" und "Tonight I Wanna Cry" schafften es immerhin noch auf Platz 2.

Im Rahmen des Erfolges des Album zeichnete Keith Urban das Konzert im Wiltern Theatre in Los Angeles, Kalifornien, auf und veröffentlichte eine DVD unter dem Titel "Livin' Right Now".

"Be Here" wurde für einen Grammy in der Kategorie "Bestes Country-Album" nominiert.

Während des Hollywood-Events "G'Day LA", das Australier in der Unterhaltungsindustrie ehrte, traf Keith Urban auf Nicole Kidman, die sich vier Jahre zuvor von Tom Cruise getrennt hatte. Sechs Monate später begannen die Beiden sich zu treffen und am 25. Juni 2006 tauschten Nicole Kidman und Keith Urban in der Cardinal Cerretti Memorial Chapel auf dem St. Patrick's Estate in Manly (Sydney) die Ringe.

Love, Pain & the Whole Crazy Thing (2006)

Im August 2006 stellte Keith Urban mit seiner neuen Single "Once in a Lifetime", die von Keith Urban und John Shanks geschrieben wurde, einen neuen Rekord in der Moderne der Country Music auf. Es war der höchste Charteinstieg in den Billboard Hot Country Songs Charts in 62 Jahren.

Parallel zur Veröffentlichung seines Albums "" ließ sich Keith Urban in das Betty Ford Center in Kalifornien einweisen, ein Rehabilitationscenter, um seinen Alkoholmissbrauch zu bekämpfen. Dies und die Heirat mit der Schauspielerin Nicole Kidman ("Moulin Rouge") führte dazu, dass Keith Urban im Jahr 2006 eher in den Boulevard-News als in den Musikmagazinen zu finden war. Um diesen Trend entgegen zu wirken, zumindest in Deutschland, buchte seine Plattenfirma ihm einen Auftritt in Europas meistgesehener TV-Show "Wetten, dass...?" am 20. Januar 2007. Keith Urban nutzt den Termin, um seine neue Welttournee anzukündigen, die ihren Auftakt in München feierte. Eigentlich sollte seine Welttournee ein knappes halbes Jahr später auch mit Konzerten in Deutschland enden, da aber die Ticketverkäufe schlecht waren, wurden diese Konzerte abgesagt. Offizielle Begründung der Marek Lieberberg Konzertagentur waren Terminprobleme.

Auch von der Welt-Tournee ließ Keith Urban eine Aufnahme machen und veröffentlichte diese auf DVD mit dem Titel "Love, Pain and the Whole Crazy World Tour Live

Defying Gravity (2009)

Am 31. März 2009 erschien in den USA das Album "", das nicht nur auf Platz 1 der Billboard Country Album Charts einstieg, sondern auch das erste Album von Keith Urban war, das auf Platz 1 der Billboard Top 200 (alle Genres) einstieg.

"Defying Gravity" wurde für einen Grammy in der Kategorie "bestes Country Album" nominiert. Die Auszeichnung ging aber an Taylor Swifts "Fearless".

Trotz einiger Achtungserfolge in Deutschland und anderen Ländern in Europa, entschied das Management von Keith Urban, dass das Album zunächst nicht in Europa veröffentlicht wird. Auch das Drängen der Niederlassungen in den wichtigen Märkten Deutschland und England half nichts. Erst als im Februar 2010 Keith Urban mit dem Grammy als bester Country-Sänger ausgezeichnet wurde, konnte sich das Management nicht mehr sperren und so wurde rund ein Jahr nach der Veröffentlichung in den USA auch in Europa ein Veröffentlichungstermin für "Defying Gravity" angesetzt.

Get Closer (2010)

Mit dem am 16. November 2010 veröffentlicht Album "" erlebte Keith Urbans Karriere eine kleine Delle. Der Silberling erreichte in keiner der wichtigen Hitlisten eine Spitzenposition.

Auch wenn die drei Singles "Without You", "Long Hot Summer" und "You Gonna Fly" die Spitze der Billboard Hot Country Songs Charts erklommen, erreichte doch kein einziges Lied die Top 40 der Billboard Hot 100 Charts (alle Genres). "Get Closer" ist damit das erste Album in der Karriere von Keith Urban, das keine Single in den Top 40 der Billboard Hot 100 Charts platzieren konnte.

"Get Closer" war das letzte Album unter dem direkten Plattenvertrag mit Capitol Nashville.

Fuse (2013)

Mit dem am 10. September 2013 veröffentlichten Album "" begann eine neue Zeitrechnung für Keith Urban. Urban hat sein eigenes Label, Hit Red Records, gegründet und einen Plattenvertrag mit Capitol Nashville, das zur Universal Music Group gehört, unterschrieben. Damit kann er in vielen Belangen seine eigenen Entscheidungen treffen. Eine dieser Entscheidungen ist, dass seine Alben nicht mehr auf CDs in Deutschland erscheinen.

Chartmäßig ist "Fuse" das bisher erfolgreichste Album von Keith Urban. Es erreichte Platz 1 in den Billboard Country Album Charts, den Billboard Top 200 Charts (alle Genres), den australischen Country Charts, den australischen ARIA Album Charts (alle Genres) und den Canadian Album Charts.

"Fuse" war das erste Country-Album das vier Singles an die Spitze der relativ neuen US Billboard Country Airplay Charts brachte.

Ripcord (2016)

Am 6. Mai 2016 veröffentlichte Keith Urban das experimentelle Album "", das ihm eine weitere Nominierung in der Kategorie "bestes Country Album" einbrachte. Die Auszeichnung ging an "A Sailor's Guide to Earth" von Sturgill Simpson.

Auf der Aufnahme "Sun Don't Let Me Down" sind Pitbull und Nile Rodgers (Gitarre) zur hören. Die erste Liedzeile bildet eine Referenz zu Nicole Kidmans 1995er Film "To Die For".

Graffiti U (2018)

Das am 27. April 2018 in den USA veröffentlichte Album "Graffiti U" wurde mit gemischten Reaktionen der Kritiker aufgenommen, was sich auch in dem kommerziellen Erfolg des Albums wiederspiegelt. Bisher hat "Graffiti U" in den USA noch keine Platin-Auszeichnung erhalten. Es ist das einzige Solo-Studio-Album von Keith Urban, das die entsprechenden Verkaufszahlen nicht erreicht hat.

2019 trat Keith Urban beim ersten C2C - Country to Country - Festival, das in Berlin vom 2. bis 3. März 2019 stattfand, auf. Im Zuge dieses Auftritts erlaubte Urban seiner Plattenfirma Universal Music "" zu veröffentlichen.

Cover Jahr Album Anmerkung
Cover 2019 Graffiti U (Deluxe European Edition) (Hit Red / Capitol Nashville) CD Besprechung
Cover 2018 Graffiti U (Hit Red / Capitol Nashville) Gold(Australien)
Cover 2016 Ripcord (Hit Red / Capitol Nashville) CD Besprechung
Platin(USA)
Platin(Kanada)
2xPlatin(Australien)
Cover 2013 Fuse (Hit Red / Capitol Nashville) CD Besprechung
Platin(USA)
Gold(Kanada)
Platin(Australien)
Cover 2012 The Story So Far (EMI Australia) Platin(Australien)
Cover 2010 Get Closer (Capitol Nashville) CD Besprechung
Platin(USA)
Gold(Kanada)
Platin(Australien)
Cover 2009 iTunes Originals (Capitol Nashville)  
Cover 2009 Defying Gravity (Capitol Nashville) CD Besprechung
Platin(USA)
Platin(Kanada)
Platin(Australien)
KeithUrban-GreatestHits 2007 Greatest Hits: 18 Kids (Capitol Nashville) CD Besprechung
Platin(USA)
Platin(Kanada)
2xPlatin(Australien)
Keith Urban - Love, Pain and the Whole Crazy Thing 2006 Love, Pain and the Whole Crazy Thing (Capitol Nashville) CD-Besprechung
Platin(USA)
Platin(Kanada)
Platin(Australien)
Keith Urban - Days Go By 2005 Days Go By (Capitol Music) CD-Besprechung
Keith Urban - Be Here 2004 Be Here (Capitol Nashville) CD-Besprechung
4x(USA)
2xPlatin(Kanada)
3xPlatin(Australien)
Keith Urban - Golden Road 2002 Golden Road (Capitol Nashville) CD-Besprechung
3x (USA)
2x (Kanada)
 (Australien)
Keith Urban - Keith Urban 1999 Keith Urban (Capitol Nashville) (USA)
Gold(Australien)
Keith Urban - The Ranch 1997 The Ranch (Capitol Nashville) (Wiederveröffentlicht: 2004)
Keith Urban - 1991 1997 1991 (EMI) (Wiederveröffentlichung des Albums von 1991)
Cover Jahr Album Anmerkung
Keith Urban - Love Pain And The Whole Crazy Thing World Tour 2008 Love, Pain & the Whole Crazy World Tour (Capitol Nashville) DVD-Besprechung
 (Kanada)
 (Australien)
Keith Urban - Living Right Now 2005 Living Right Now (Capitol Nashville) DVD-Besprechung
2x (USA)
2x (Kanada)
2x (Australien)
Keith Urban - Video Hit 2004 Video Hits (Capitol Nashville)  
Jahr Album Chart Höchste Platzierung
2018 Graffiti U UK Country 9
2018 Graffiti U Top Canadian Albums 1
2018 Graffiti U Australian Aria Charts 2
2018 Graffiti U Australian Top 40 Country Albums 1
2018 Graffiti U The Billboard 200 2
2018 Graffiti U Top Country Albums 1
2016 Ripcord UK Country 4
2016 Ripcord Top Canadian Albums 3
2016 Ripcord Australian Aria Charts 1
2016 Ripcord Australian Top 40 Country Albums 1
2016 Ripcord The Billboard 200 4
2016 Ripcord Top Country Albums 1
2013 Fuse UK Country 5
2013 Fuse Top Canadian Albums 1
2013 Fuse Australian Aria Charts 1
2013 Fuse Australian Top 40 Country Albums 1
2013 Fuse The Billboard 200 1
2013 Fuse Top Country Albums 1
2012 The Story So Far Australian Aria Charts 1
2012 The Story So Far Australian Top 40 Country Albums 1
2010 Defying Gravity Top Pop Catalog 45
2010 Get Closer Country Albums 2
2010 Get Closer The Billboard 200 7
2010 Get Closer Top Canadian Albums 8
2009 Defying Gravity Country Albums 1
2009 Defying Gravity The Billboard 200 1
2009 Defying Gravity Top Canadian Albums 4
2009 Defying Gravity Top Internet Albums 12
2007 Greatest Hits Country Albums 4
2007 Greatest Hits The Billboard 200 11
2007 Greatest Hits Top Canadian Albums 10
2007 Greatest Hits Top Internet Albums 11
2006 Love, Pain & The Whole Crazy Thing Country Albums 1
2006 Love, Pain & The Whole Crazy Thing The Billboard 200 3
2006 Love, Pain & The Whole Crazy Thing Top Canadian Albums 2
2006 Love, Pain & The Whole Crazy Thing Top Internet Albums 3
2005 Days Go By European Top 100 Albums  
2004 Be Here Country Albums 1
2004 Be Here The Billboard 200 3
2004 Be Here Top Internet Albums 17
2004 Keith Urban In The Ranch Country Albums 34
2002 Golden Road Country Albums 2
2002 Golden Road The Billboard 200 11
2000 Keith Urban Country Albums 17
2000 Keith Urban Heatseekers 4
2000 Keith Urban The Billboard 200 145
Jahr Single Chart Höchste Platzierung
2018 Never Comin' Down Canada Country 10
2018 Never Comin' Down Hot 100 Airplay 18
2018 Never Comin' Down Hot Country Songs 30
2018 Coming Home Canadian Hot 100 84
2018 Coming Home Canada Country 1
2018 Coming Home Australian ARIA 84
2018 Coming Home The Billboard Hot 100 50
2018 Coming Home Hot 100 Airplay 3
2018 Coming Home Hot Country Songs 11
2018 Parallel Line Australian ARIA 47
2018 Parallel Line Hot Country Songs 25
2017 Female Canadian Hot 100 71
2017 Female Canada Country 3
2017 Female Australian ARIA 55
2017 Female The Billboard Hot 100 69
2017 Female Hot 100 Airplay 12
2017 Female Hot Country Songs 11
2017 The Fighter Canadian AC 28
2017 The Fighter Canadian Hot 100 65
2017 The Fighter Canada Country 2
2017 The Fighter Australian ARIA 19
2017 The Fighter Adult Contemporary 14
2017 The Fighter The Billboard Hot 100 38
2017 The Fighter Hot 100 Airplay 2
2017 The Fighter Hot Country Songs 2
2016 Blue Ain't Your Color Canadian Hot 100 40
2016 Blue Ain't Your Color Canada Country 1
2016 Blue Ain't Your Color Adult Contemporary 14
2016 Blue Ain't Your Color The Billboard Hot 100 24
2016 Blue Ain't Your Color Hot 100 Airplay 1
2016 Blue Ain't Your Color Hot Country Songs 1
2016 Wasted Time Canada AC 5
2016 Wasted Time Canadian Hot 100 40
2016 Wasted Time Canada Country 1
2016 Wasted Time The Billboard Hot 100 51
2016 Wasted Time Hot 100 Airplay 1
2016 Wasted Time Hot Country Songs 4
2015 Break On Me Canadian Hot 100 61
2015 Break On Me Canada Country 1
2015 Break On Me The Billboard Hot 100 54
2015 Break On Me Hot 100 Airplay 1
2015 Break On Me Hot Country Songs 6
2015 John Cougar, John Deere, John 3:16 Canadian Hot 100 35
2015 John Cougar, John Deere, John 3:16 Canada Country 1
2015 John Cougar, John Deere, John 3:16 The Billboard Hot 100 4
2015 John Cougar, John Deere, John 3:16 Hot 100 Airplay 2
2015 John Cougar, John Deere, John 3:16 Hot Country Songs 2
2015 Raise 'Em Up Canadian Hot 100 47
2015 Raise 'Em Up Canada Country 1
2015 Raise 'Em Up The Billboard Hot 100 56
2015 Raise 'Em Up Hot 100 Airplay 1
2015 Raise 'Em Up Hot Country Songs 8
2014 Somewhere In My Car Canadian Hot 100 32
2014 Somewhere In My Car Canada Country 4
2014 Somewhere In My Car The Billboard Hot 100 49
2014 Somewhere In My Car Hot 100 Airplay 1
2014 Somewhere In My Car Hot Country Songs 3
2014 Cop Car Canadian Hot 100 38
2014 Cop Car Canada Country 5
2014 Cop Car The Billboard Hot 100 41
2014 Cop Car Hot 100 Airplay 8
2014 Cop Car Hot Country Songs 4
2013 We Were Us Canadian Hot 100 25
2013 We Were Us Canada Country 2
2013 We Were Us The Billboard Hot 100 26
2013 We Were Us Hot 100 Airplay 1
2013 We Were Us Hot Country Songs 1
2013 Shame Australian ARIA Singles Charts 35
2013 Little Bit Of Everything Canadian Hot 100 35
2013 Little Bit Of Everything Hot 100 Airplay 19
2013 Little Bit Of Everything Hot Country Songs 6
2013 Little Bit Of Everything Hot Digital Songs 32
2013 Little Bit Of Everything The Billboard Hot 100 33
2012 For You Canadian Hot 100 84
2012 For You Hot 100 Airplay 30
2012 For You Hot Country Songs 6
2012 For You The Billboard Hot 100 55
2012 You Gonna Fly Canadian Hot 100 66
2012 You Gonna Fly Hot 100 Airplay 26
2012 You Gonna Fly Hot Country Songs 1
2012 You Gonna Fly The Billboard Hot 100 54
2011 Long Hot Summer Hot 100 Airplay 25
2011 Long Hot Summer Hot Country Songs 1
2011 Long Hot Summer The Billboard Hot 100 45
2011 Without You Hot 100 Airplay 26
2011 Without You Hot Country Songs 1
2011 Without You The Billboard Hot 100 52
2011 You Gonna Fly Hot 100 Airplay 63
2011 You Gonna Fly Hot Country Songs 17
2010 'Til Summer Comes Around Canadian Hot 100 74
2010 'Til Summer Comes Around The Billboard Hot 100 58
2010 I'm In Canadian Hot 100 63
2010 I'm In Hot 100 Airplay 27
2010 I'm In Hot Country Songs 2
2010 Long Hot Summer Canadian Hot 100 35
2010 Put You In A Song Canadian Hot 100 49
2010 Put You In A Song Hot 100 Airplay 28
2010 Put You In A Song Hot Country Songs 2
2010 Put You In A Song Hot Digital Songs 59
2010 Put You In A Song The Billboard Hot 100 53
2010 Without You Canadian Hot 100 69
2010 Without You Hot Digital Songs 66
2009 'Til Summer Comes Around Hot 100 Airplay 30
2009 'Til Summer Comes Around Hot Country Songs 3
2009 I'M IN Hot Canadian Digital Singles 38
2009 I'M IN Hot Digital Songs 67
2009 I'm In The Billboard Hot 100 60
2009 Kiss A Girl Country Singles 3
2009 Kiss A Girl Hot Adult Contemporary Tracks 11
2009 Kiss A Girl Hot Canadian Digital Singles 30
2009 Kiss A Girl Hot Digital Songs 18
2009 Kiss A Girl The Billboard Hot 100 16
2009 Only You Can Love Me This Way Canadian Hot 100 49
2009 Only You Can Love Me This Way Country Singles 30
2009 Only You Can Love Me This Way Hot 100 Airplay 17
2009 Only You Can Love Me This Way Hot Canadian Digital Singles 40
2009 Only You Can Love Me This Way Hot Country Songs 1
2009 Only You Can Love Me This Way Hot Digital Songs 66
2009 Only You Can Love Me This Way The Billboard Hot 100 34
2008 Sweet Thing Country Singles 1
2008 Sweet Thing Hot Canadian Digital Singles 53
2008 Sweet Thing Hot Digital Songs 25
2008 Sweet Thing The Billboard Hot 100 30
2008 You Look Good In My Shirt Hot Digital Songs 67
2008 You Look Good In My Shirt The Billboard Hot 100 44
2007 Everybody Country Singles 5
2007 Everybody The Billboard Hot 100 64
2007 I Told You So Country Singles 2
2007 I Told You So Pop 100 81
2007 I Told You So The Billboard Hot 100 48
2007 Once In A Lifetime Hot Adult Contemporary Tracks 26
2007 Stupid Boy Hot Digital Songs 51
2007 Stupid Boy Pop 100 57
2006 Live To Love Another Day Country Singles 48
2006 Making Memories Of Us Adult Contemporary 5
2006 Making Memories Of Us Adult Top 40 22
2006 Making Memories Of Us Hot Adult Contemporary Tracks 5
2006 Making Memories Of Us Hot Adult Top 40 Tracks 22
2006 Once In A Lifetime Country Singles 6
2006 Once In A Lifetime Hot Digital Songs 33
2006 Once In A Lifetime Pop 100 48
2006 Once In A Lifetime The Billboard Hot 100 31
2006 Stupid Boy Country Singles 3
2006 Stupid Boy The Billboard Hot 100 43
2006 Tonight I Wanna Cry Hot Digital Songs 36
2006 Tonight I Wanna Cry Pop 100 49
2006 You'll Think Of Me Hot Adult Top 40 Recurrents 1
2006 You'll Think Of Me Top 40 Adult Recurrents 1
2005 Better Life Country Singles 1
2005 Better Life Pop 100 92
2005 Better Life The Billboard Hot 100 44
2005 Making Memories Of Us Country Singles 1
2005 Making Memories Of Us Hot Digital Songs 47
2005 Making Memories Of Us Pop 100 60
2005 Making Memories Of Us The Billboard Hot 100 34
2005 Tonight I Wanna Cry Country Singles 2
2005 Tonight I Wanna Cry The Billboard Hot 100 36
2005 You'll Think Of Me Adult Top 40 6
2005 You'll Think Of Me Hot Digital Songs 48
2005 You'll Think Of Me Pop 100 41
2005 You'll Think Of Me Pop 100 Airplay 42
2005 You'll Think Of Me Top 40 Mainstream 38
2004 Days Go By Country Singles 1
2004 Days Go By The Billboard Hot 100 31
2004 Who Wouldn't Wanna Be Me Country Singles 1
2004 You Look Good In My Shirt Country Singles 1
2004 You'll Think Of Me Adult Contemporary 2
2004 You'll Think Of Me Country Singles 1
2004 You'll Think Of Me The Billboard Hot 100 24
2004 You're My Better Half Country Singles 2
2004 You're My Better Half The Billboard Hot 100 33
2003 Raining On Sunday The Billboard Hot 100 38
2003 Who Wouldn't Wanna Be Me The Billboard Hot 100 30
2002 Raining On Sunday Country Singles 3
2002 Somebody Like You Canadian Singles Chart 3
2002 Somebody Like You Country Singles 1
2002 Somebody Like You The Billboard Hot 100 23
2001 Where The Blacktop Ends Country Singles 3
2001 Where The Blacktop Ends The Billboard Hot 100 35
2000 But For The Grace Of God Country Singles 1
2000 But For The Grace Of God The Billboard Hot 100 37
2000 Your Everything Country Singles 4
2000 Your Everything The Billboard Hot 100 51
1999 It s A Love Thing Country Singles 18
1999 It's A Love Thing Country Singles 18
Jahr Rolle Film/Serie