Wie Country CD Besprechungen mit den Tourneeplänen der Künstler zusammenhängen

Die Besprechung einer Country CD gehört nicht nur zu den Kernkompetenzen von CountryMusicNews.de, sondern natürlich auch zu den bevorzugten Aufgaben in unserer Redaktion. Mehr als 1.200 Country CD Besprechungen finden Sie mittlerweile auf unserer Website - und jede einzelne dieser Country CD Besprechungen ist mit so viel Herzblut verfasst, wie Sie sich das als Leser nur wünschen können. Und selbstverständlich auch mit jeder Menge Expertise, denn wir lassen nur unsere Redakteure und Fachjournalisten zur Feder greifen, von denen wir wissen, dass sie sich zu 100 % im Genre auskennen. Was allerdings nicht weniger wichtig ist: Trotz dieses großen Fundus ist unser Repertoire an Country CD Besprechungen immer topaktuell!

Diese Aktualität handhaben wir ziemlich streng. Wir orientieren uns bevorzugt am deutschen Veröffentlichungsdatum. Das hat auch einen guten Grund: Auf diese Weise stützen wir die Verkäufe der hiesigen Plattenindustrie. Passen wir uns den Veröffentlichungsdaten aus Übersee an, passiert Folgendes: Viele Fans bestellen online in anderen Ländern, müssen gar nicht so lange auf ihre Postsendung mit einer Country CD warten, weil von Europa aus ausgeliefert wird. Diese Erfolge werden dann aber zum Beispiel dem amerikanischen Markt zugeordnet und tauchen in der Statistik der hiesigen Country CD Verkäufe nicht auf.

Die Statistik der Country CD Verkäufe beeinflusst Planung der Tourneen

Das Ergebnis: Die Künstler beziehen den deutschsprachigen Raum nicht in ihre Tourneen ein. Je mehr Country CDs also hier verkauft werden, desto mehr Konzerte finden auch statt. Die Künstler benötigen valide Daten für ihre Planung - sonst kommen sie einfach nicht. Mit unseren Country CD Besprechungen tragen wir unseren Teil dazu bei, die Szene möglichst lebendig und vielfältig zu halten. Als eherne Regel gilt jedenfalls: Wenn eine Country CD nur in den USA erscheint, wird sie spätestens am Dienstag danach auf unserer Website besprochen.

Willie Nelson and the Boys - Willie's Stash, Volume 2

CD Cover: Willie Nelson and the Boys - Willie's Stash, Volume 2

"Willie's Stash, Volume 2": Willie Nelson mit seinen Söhnen Lukas und Micah.

Die Rufe nach "echter", nach "unverfälschter", nach "traditioneller Country Music" werden ja nicht leiser. Willie Nelson hat sie offenbar - mal wieder - erhört. Gemeinsam mit seinen beiden höchst talentierten Söhnen und einer exzellenten Studio-Crew hat sich Big Willie ein Dutzend Song-Perlen aus der Country-Literatur ausgeguckt - und sie frisch und voller Spielwitz neu eingespielt.

Weiterlesen ...

Chris Young - Losing Sleep

CD Cover: Chris Young - Losing Sleep

"Losing Sleep" ist das erste Studio-Album von Chris Young, seitdem er Mitglied in der Grand Ole Opry ist.

Christopher Alan Young, wie Chris Young laut Geburtsurkunde heißt, hat eine beeindruckende Karriere hingelegt. Seit 15 Jahren ist der stämmige 32-Jährige aus Murfreesboro, Tennssee, schon dabei, mit "Losing Sleep" präsentiert der bärtige Sänger bereits sein siebtes Album. Wobei sich sein Debüt-Album, das gleichnamige, 2006 erschienene und von Buddy Cannon (Willie Nelson) produzierte Werk schon ganz deutlich von seinen letzten Tonträgern unterscheidet: Aus dem Neo-Traditionalisten ist ein hipper Country-Pop-Rocker geworden. Geschadet hat es ihm nicht. Im Gegenteil. Mit seinem 2015 erschienenen "I'm Comin' Over" eroberte er Platz eins der Country- und Platz fünf der Billboard 200-Charts. Also: ein echter Crossover-Künstler.

Weiterlesen ...

Lucinda Williams - This Sweet Old World

CD Cover: Lucinda Williams - This Sweet Old World

Mit "This Sweet Old World" veröffentlicht Lucinda Williams eine Neuinterpretation ihres Albums "Sweet Old World".

Genau 25 Jahre ist es her, da veröffentlichte Lucinda Williams ihr Album "Sweet Old World". Es war das letzte Album vor ihrem großen Durchbruch. Denn obwohl die mittlerweile 64-Jährige schon 1979 ihren ersten Longplayer veröffentlichte, kam ihr großer Durchbruch erst 1998 mit "Car Wheels on a Gravel Road". Es ist sicherlich kein Zufall, dass Williams sich mit "This Sweet Old World" nun jenes letzte Album vor ihrem Durchbruch heraussuchte, um es einer Frischzellenkur zu unterziehen.

Weiterlesen ...

Midland - On The Rocks

CD Cover: Midland - On The Rocks

Mit dem Debüt-Album von Midland, "On The Rocks", kehrt der Country-Sound mit feiner Ironie zurück.

Schon alleine das Cover der Midland CD: Drei Country-Paradiesvögel in sagenhafter Garderobe. In Klamotten, wie man sie vielleicht zum letzten Mal gesehen hat, als in den 70er Jahren Robert Redford den "Elektrischen Reiter" gab. Ähnlich verloren und dezent abgerissen wie der Hollywood-Star in seiner Paraderolle blicken auch der Ex-Schauspieler und das Ex-Unterwäsche-Model Mark Wystrach (Gesang), der Video-Regisseur Cameron Duddy (Bass) und Gitarrist Jess Carson vom Cover ihres Debüt-Albums "On The Rocks".
Weiterlesen ...

The White Buffalo - Darkest Darks, Lightest Lights

CD Cover: The White Buffalo - Darkest Darks, Lightest Lights

The White Buffalo aus Kalifornien - das ist in erster Linie der alles prägende Frontmann Jake Smith.

Dass das sechste Album von The White Buffalo zum ersten Mal zeitgleich in den USA und Europa erscheint, darf zu Recht der angewachsenen Popularität zugeschrieben werden. Einer Band, die sich ganz auf das kreative Talent ihres Kopfes Jake Smith begründet und der hier fast alle Karten seiner musikalischen Wurzeln und Vorlieben ausspielt.

Weiterlesen ...

Barney Bentall - The Drifter and the Preacher

CD Cover: Barney Bentall - The Drifter and the Preacher

Auf "The Drifter & The Preacher" arbeitet Barney Bentall mit seinem Sohn Dustin Bentall und seinem Freund Jim Cuddy zusammen.

Wie bei vielen großen Künstlern ist auch das Leben von Barney Bentall äußerst bewegt. Seine größten Erfolge feiert er in den neunziger Jahren mit seiner Band The Legendary Hearts. Nach seinem Rückzug 1997 wurde es zunächst still um den Songwriter. Erst 2006 feierte Bentall sein Comeback mit seinem Soloalbum "Gift Horse". Mit "The Drifter & The Preacher" erscheint nun sein mittlerweile sechster Longplayer.

Weiterlesen ...

Jerrod Niemann - This Ride

CD Cover: Jerrod Niemann - This Ride

Auf "This Ride" singen die Freunde Jerrod Niemann und Lee Brice "A Little More Love".

Nashville ist nicht umsonst die Music City USA. Nicht ein Country-Musiker, der etwas von sich hält, hat diese Stadt ausgelassen. Auch Jerrod Niemann macht da keine Ausnahme. Zwar veröffentlichte er sein erstes Album "Long Hard Road" noch in Texas, doch nach dessen Erfolg wechselte er in die Hauptstadt des Country. Letztendlich mit Erfolg. Obwohl sein Weg ein steiniger war. Ob er dies damals mit seinem ersten Album vorhergesehen hat?

Weiterlesen ...

LenneBrothers Band - Choo Choo Billy Train

CD Cover: LenneBrothers Band - Choo Choo Billy Train

Die LenneBrothers Band lädt mit ihrem Debüt-Album "Choo Choo Billy Train" zu einer musikalischen Reise in die Vergangenheit ein.

Man wird ja nicht jünger. Selbst an gestandenen Musiker nagt unerbittlich der Zahn der Zeit. Sogar an so bühnenerprobten Herren, wie den Lennerockers - die nach rund 30 Band-Jahren Anfang 2016 ihre Instrumente in die Ecke stellten. Nur aber um - Aha! - eine neue Band zu gründen: die LenneBrothers Band.

Weiterlesen ...

Shania Twain - Now (Deluxe Version)

CD Cover: Shania Twain - Now

"Now" - so betitelt Shania Twain ihr 2017er Comeback Album.

Nach gut und gerne 85 Millionen verkauften Tonträgern müsste Shania Twain natürlich längst nicht mehr arbeiten. Doch die glamouröse Kanadierin will es offenbar noch mal wissen und veröffentlicht nach langer Pause mit "Now" ein neues Album.

Weiterlesen ...

Big & Rich - Did It For The Party

CD Cover: Big & Rich - Did It For The Party

Auf ein Neues: Mit "Did It For The Party" präsentiert Big & Rich ein neues Album in bester Tradition des Nashville-Ausnahme-Zweiers.

Wer wissen will, welchen Stellenwert Big & Rich in der Country-Gemeinde Nashvilles genießt, sollte mal einen Blick auf den Award-Katalog des Zweiers werfen. Gefühlte 125 Nominierungen und Preise - größtenteils aus den Häusern CMA, CMT und ACM - sind hier aufgelistet. Wer diese Liste als Gradmesser ihrer Popularität nimmt, erkennt aber auch, dass die zwei in den frühen Bandjahren üppiger Preise anhäufen konnten, als in jüngerer Vergangenheit. Egal, auch in diesem Jahr wurden Big Kenny und John Rich sowohl von den CMT als auch von ACM für ihre Duo-Performance für einen Award nominiert.

Weiterlesen ...