Wie Country CD Besprechungen mit den Tourneeplänen der Künstler zusammenhängen

Die Besprechung einer Country CD gehört nicht nur zu den Kernkompetenzen von CountryMusicNews.de, sondern natürlich auch zu den bevorzugten Aufgaben in unserer Redaktion. Mehr als 1.200 Country CD Besprechungen finden Sie mittlerweile auf unserer Website - und jede einzelne dieser Country CD Besprechungen ist mit so viel Herzblut verfasst, wie Sie sich das als Leser nur wünschen können. Und selbstverständlich auch mit jeder Menge Expertise, denn wir lassen nur unsere Redakteure und Fachjournalisten zur Feder greifen, von denen wir wissen, dass sie sich zu 100 % im Genre auskennen. Was allerdings nicht weniger wichtig ist: Trotz dieses großen Fundus ist unser Repertoire an Country CD Besprechungen immer topaktuell!

Diese Aktualität handhaben wir ziemlich streng. Wir orientieren uns bevorzugt am deutschen Veröffentlichungsdatum. Das hat auch einen guten Grund: Auf diese Weise stützen wir die Verkäufe der hiesigen Plattenindustrie. Passen wir uns den Veröffentlichungsdaten aus Übersee an, passiert Folgendes: Viele Fans bestellen online in anderen Ländern, müssen gar nicht so lange auf ihre Postsendung mit einer Country CD warten, weil von Europa aus ausgeliefert wird. Diese Erfolge werden dann aber zum Beispiel dem amerikanischen Markt zugeordnet und tauchen in der Statistik der hiesigen Country CD Verkäufe nicht auf.

Die Statistik der Country CD Verkäufe beeinflusst Planung der Tourneen

Das Ergebnis: Die Künstler beziehen den deutschsprachigen Raum nicht in ihre Tourneen ein. Je mehr Country CDs also hier verkauft werden, desto mehr Konzerte finden auch statt. Die Künstler benötigen valide Daten für ihre Planung - sonst kommen sie einfach nicht. Mit unseren Country CD Besprechungen tragen wir unseren Teil dazu bei, die Szene möglichst lebendig und vielfältig zu halten. Als eherne Regel gilt jedenfalls: Wenn eine Country CD nur in den USA erscheint, wird sie spätestens am Dienstag danach auf unserer Website besprochen.

Willie Nelson - God's Problem Child

CD Cover: Willie Nelson - God's Problem Child

Den Titelsong von "God's Problem Child" singt Willie Nelson zusammen mit Tony Joe White, Leon Russell und Jamey Johnson.

Dass ein Musiker mit über 80 Jahren noch Spielfreude haben kann, zeigt Willie Nelson mit seinem neuen Album "God's Problem Child". Ein Studio-Album mit eigenen Songs. Das letzte, "Band of Brothers", ist ja auch schon drei Jahre alt. Es scheint, als macht sich Willie Nelson mit "God's Problem Child" ein eigenes Geburtstagsgeschenk, denn der Red Headed Stranger wird am 29. April stolze 84 Jahre alt.

Weiterlesen ...

John Mellencamp - Sad Clowns & Hillbillies

CD Cover: John Mellencamp - Sad Clowns & Hillbillies

Auf "Sad Clowns & Hillbillies" von John Mellencamp sind auch Carlene Carter und Martina McBride zu hören.

Mit "Sad Clowns & Hillbillies" stellt John Mellencamp erneut seine musikalische Vielseitigkeit unter Beweis und verleiht seinen vielschichtigen Betrachtungen über das Leben ein Sound-Gewand. John Mellencamp gilt als typischer und authentischer Repräsentant der amerikanischen Musik und Meister des Storytellings, der sich dem traditionellen Rock & Roll verschrieben hat.

Weiterlesen ...

Old Crow Medicine Show - 50 Years of Blonde on Blonde

CD Cover: Old Crow Medicine Show - 50 Years of Blonde on Blonde

Old Crow Medicine Show zollen mit "50 Years of Blonde on Blonde" Bob Dylan Tribut.

Die Americana-Stars Old Crow Medicine Show haben ein Faible für Bob Dylan. Kein Wunder, dass sie jetzt mit "50 Years of Blonde On Blonde" an den frühen Meilenstein Euer Bobness mit einem live eingespielten Tribut-Album erinnern.

Weiterlesen ...

Brad Paisley - Love and War

CD Cover: Brad Paisley - Love and War

Brad Paisley hat sich für "Love And War" ein paar illustre Gäste eingeladen: Mick Jagger, John Fogerty, Bill Anderson und Timbaland.

Auf seinem neuen Album "Love And War" bleibt sich Brad Paisley treu: Erneut präsentiert er seinen urtypischen Mix aus Rock, Country, Spaß und Gitarrenkunststücken. Ein paar Rock-Ikonen stehen ihm dabei zur Seite.

Weiterlesen ...

Charlie Worsham - Beginning of Things

CD Cover: Charlie Worsham - Beginning of Things

Mit "The Beginning of Things" erfüllt Charlie Worsham die in ihn gesteckten Erwartungen mit Leichtigkeit.

Als Charlie Worsham im letzten Jahr als Support-Act für Frankie Ballard durch Deutschland tourte, sammelte er gleich reihenweise Fan-Herzen. Nur mit Akustikgitarre und Songs von seinem damaligen Album "Rubberband" wie etwa "Could It Be", "Love Don't Die Easy" und "Young to See" wurde er zur heimlichen Attraktion des Abends. Entsprechend groß sind die Erwartungen an die neue Platte. "The Beginning of Things" - schon im Titel ein Neuanfang - hält diesem Druck mühelos Stand.

Weiterlesen ...

Jason Eady - Jason Eady

CD Cover: Jason Eady - Jason Eady

Jason Eady hat seinen inneren Frieden gefunden - und ihn auf seinem neuen Album in sehr persönlichen und intimen Songs vertont.

Im Video zur famosen Vorab-Single "Why I Left Atlanta" wird das hektische, oberflächliche Stadtleben den entspannten Leben auf dem Land gegenübergestellt. Hier eine Horde trinkender Mädels im Nachtleben, dort ein einsamer Mann, der mit seinem Traktor das Feld bestellt. Hier der Rausch samt Kater, dort die innere Einkehr mit Seelenfrieden.

Weiterlesen ...

Sam Outlaw - Tenderheart

CD Cover: Sam Outlaw - Tenderheart

Sam Outlaw versperrt sich strengen Genrezuordnungen. "Tenderheart" ist dennoch eindeutig ein Country-Album. Ein sehr gutes sogar.

"SoCal Country" - sogenannter Country - nennt Sam Outlaw seine Musik. Ein klares Indiz dafür, dass der 34-Jährige sich nicht gerne in Schubladen stecken lassen will und mit den gängigen Genrebezeichnungen wenig anfangen kann. Dabei ist seine neue Platte "Tenderheart" im besten Sinne des Wortes klassisch gehalten. Outlaw setzt auf klassische Instrumentierungen und eine pure, authentische Produktion. Effekte oder Spundspielereien sind nicht sein Ding.

Weiterlesen ...

Truck Stop - Made in Germany

CD Cover: Truck Stop - Made in Germany

Kurz vor Start ihrer ersten Club-Tour, Ende April 2017, legen Truck Stop ihr neues Album "Made In Germany" vor.

Nach dem Tod der Gründungsmitglieder Burkhard "Lucius" Reichling 2012 und Günter "Cisco" Berndt 2014 war die große Frage, ob es gut sei, diese zu ersetzen. Die Band entschied sich dafür und 2016 erschien mit Chris Kaufmann, Andreas Cisek und Tim Reese als "die Neuen" bei Truck Stop das Album "Männer sind so". Es gab eine Welle der Entrüstung, denn plötzlich war - natürlich - der Stil ein anderer, als der, den die Fans seit über 30 Jahren gewohnt waren. Deutlich aufgepeppt und einer gründlichen Modernisierung unterzogen, zeigten sich Truck Stop in komplett neuem Stil.

Weiterlesen ...

Trace Adkins - Something's Going On

CD Cover: Trace Adkins - Something's Going On

Trace Adkins stellt sein 12. Studio-Album "Something's Goin On" vor und weicht damit nicht von seinem gewohnt stimmigen Stil ab.

Die internationalen Kritiker überschlagen sich bereits voller Lob für dieses Album. Obwohl derzeit einige namhafte Künstler neue Werke veröffentlichen, liegt auf Trace Adkins ein besonderes Augenmerk und mit "Something's Going On" erfüllte er die Erwartungen über das normale Maß hinaus.

Weiterlesen ...

Rodney Crowell - Close Ties

CD Cover: Rodney Crowell - Close Ties

Für "Close Ties" schafft es Rodney Crowell Songs zu schreiben, die auch nach dem letzten Ton im Ohr bleiben.

Mit wem hat Rodney Crowell in Laufe seiner langen Karriere nicht alles zusammen gearbeitet? Waylon Jennings, Vince Gill, Kris Kristofferson, Johnny Cash und immer wieder mit Emmylou Harris, in dessen Band "The Hot Band" er bereits in den 1970er Jahren spielte, sind nur einige der großen Namen. Der im Jahr 1950 in Crosby, Texas geborene Singer/Songwriter hat in seinen 66 Lebensjahren jede Menge erlebt, jede Menge zu erzählen – und das tut er auf seinem neusten Solo-Album "Close Ties".

Weiterlesen ...