50 Jahre "Jackson" mit Johnny Cash & June Carter

Johnny Cash & June Carter - Jackson

Die Wheeler/Leiber-Kompostion "Jackson" haben viele Acts aufgenommen - unerreicht aber ist die Version von Johnny Cash und June Carter, die heute vor 50 Jahren aufgenommen wurde.

Der Ursprung des Songs "Jacksons" reicht lange zurück: 1963 schrieben Billy Edd Wheeler und der durch seine Elvis-Kompositionen zu Weltruf gekommene Jerry Leiber den Titel. Leiber war von der Komposition aber nicht so überzeugt. Deshalb benutzte er in der Autorenzeile das Pseudonym seiner damaligen Frau, Gaby Rodgers. 1963 nahm Wheeler den Song auf, er landete auf seinem Album "A New Bag of Songs".

Weiterlesen ...

Ausblicke auf 2017

Ausblicke auf 2017

Auf was freuen sich die Redakteure von CountryMusicNews.de 2017?

2016 war in Sachen Country Music in gutes Jahr. US-Country-Künstler, darunter Doug Seegers, Nikki Lane, die Dixie Chicks, Christ Stapleton und Frankie Ballard, haben den Markt hier für sich entdeckt, die "CMA Country Christmas"-Gala wurde erstmalig im Fernsehen ausgestrahlt und wir konnten bei CountryMusicNews.de einen Besucherrekord aufstellen.

Weiterlesen ...

The Pride of Country

Charley Pride

Charley Pride war der erste dunkelhäutige Country-Sänger, der Nashville erobern konnte. Vor 50 Jahren erhielt er den Ritterschlag des Country-Establishments - mit einem Auftritt in der Grand Ole Opry.

Es gibt viele weiße Bluesmusiker: Eric Clapton, Jeff Beck, Johnny Winter, John Mayall... Die Liste ist endlos. Sie zeigt, dass sich die Weißen den Blues, die Urform der afro-amerikanischen Bevölkerung Amerikas, einverleibt, und nicht selten weiterentwickelt haben. Das ist legitim, Musik ist eine Kunstform, und Kunst lässt sich glücklicherweise nicht durch Rassenfragen und Politik beschneiden. Umso erstaunlicher ist es, dass es im umgekehrten Fall nicht annähernd einen so vitalen Austausch der Kulturen gibt: Country, gerne als "Blues des weißen Mannes" umschrieben, scheint seit jeher wenig Anziehungskraft auf dunkelhäutige Amerikaner zu haben. Und so fällt diese Liste kurz aus. Ganz oben steht ein glanzvoller Name: Charley Pride. Vor 50 Jahren trat er erstmals in der Grand Ole Opry auf - der künstlerische Ritterschlag für jeden Country-Musiker.

Weiterlesen ...

Patty Loveless wird 60

Patty Loveless

Mit "If My Heart Had Windows" oder "Bluegrass, White Snow" sang sich Patty Loveless in die Herzen der Country- und Bluegrass Fans, die ihr nun zum 60. Geburtstag gratulieren.

Das Jahr 2016 war hart für die Musik-Industrie, auch im Bereich Country Music, dahin gehend, dass sie viele große Künstler verlor. Umso mehr ein Grund, jene zu feiern und zu würdigen, die vor allem aus der älteren Generation noch aktiv sind und mit ihrer Musik bereichern. Patty Loveless gehört hierzu ohne Zweifel. Seit den frühen 1990ern deckt sie nahezu sämtliche Sparten der Country Music, bewegte sich im traditionellen Bereich ebenso wie im Honky Tonk, schenkte emotionale Balladen und siedelte sich letztlich hauptsächlich in der Bluegrass Music an.

Weiterlesen ...

Happy Birthday zum 60sten, Suzy Bogguss

Suzy Bogguss

Country-Lady Suzy Bogguss denkt noch nicht an die Rente. Die jung gebliebene Sängerin feiert ihren 60. Geburtstag und ist noch gut im Geschäft.

Der Tour-Plan für den Beginn des Jahres 2017 ist voll. Suzy Bogguss hat ab Anfang Januar kontinuierlich Auftritte überall in den USA. Die Stars der 80er und 90er Jahre erfreuen sich bei Country-Fans gerade wieder großer Beliebtheit und jene, die wie Suze Bogguss aus dieser Ära noch fleißig im Geschäft sind, können sich mangelnder Nachfrage nicht beklagen. Vielleicht eine Art Gegentrend zur jungen, hippen Nashville-Szene mit immer poppigeren Country-Songs.

Weiterlesen ...

Lee Roy Parnell wird 60

Lee Roy Parnell

Lee Roy Parnell, Texas Roots-Musiker der Country Music der 90er Jahre, feiert einen runden Geburtstag.

Diese Feier dürfte nicht im kleinen Rahmen stattfinden. Die Reihe derer, mit denen Lee Roy Parnell im Lauf seiner langen Musikerjahre gearbeitet hat, ist lang. Namen, wie Trisha Yearwood, Kinki Friedman, Mary Chapin Carpenter oder Flaco Jimenez stehen auf der Liste, um nur einige zu nennen. Viele werden es sein, die dem Kollegen Grüße schicken an seinem Ehrentag. Der Texaner war und ist beliebt, natürlich auch bei seinen Fans.

Weiterlesen ...

Tracy Byrd wird junge Fünfzig

Lee Roy Parnell

Ein halbes Jahrhundert jung - ein Grund für Tracy Byrd, den "Watermelon Crawl" aufzulegen und sicher entsprechend zu feiern.

Manche Künstler sind bis ins hohe Alter, gar bis zum Tod, nicht von der Bühne zu kriegen und arbeiten unermüdlich. Andere setzen sich irgendwann zur Ruhe und genießen das Nichtstun, tauchen vielleicht das ein oder andere Mal noch bei Benefiz-Veranstaltungen auf, lassen es sich ansonsten einfach privat gut gehen. Mancher jedoch gönnt sich bereits früher schon eine Auszeit, legt eine berufliche Pause ein und widmet sich eine Zeitlang komplett der Familie oder persönlichen Interessen.

Weiterlesen ...

Vor 80 Jahren erschien The Passing of Jimmie Rodgers von Ernest Tubb

Ernest Tubb

Bluebird veröffentlicht Ernest Tubbs erste Single "The Passing of Jimmie Rodgers".

Er war einer der Pioniere der Country Music: Ernest Tubb. Über 300 Platten nahm der auch als "Texas Troubadour” bekannte Sänger und Songwriter im Laufe seiner rund 50-jährigen Karriere auf. Er war ein langjähriges Mitglied der Grand Ole Opry, wurde als sechste Mitglied in die Country Hall of Fame aufgenommen und erlangte sechs Nummer-Eins-Hits. Vor 80 Jahren veröffentlichte Bluebird Ernest Tubbs erste Single "The Passing of Jimmy Rodgers".

Weiterlesen ...

Zum 50. Todestag des Nashville-Pioniers Francis Craig

Francis Craig

Heute vor 50 Jahren verstarb der Nashville Pionier Francis Craig.

Kaum eine andere Stadt erlebt derzeit einen ähnlichen Boom wie Nashville. Wer nach den Gründen für die Attraktivität der Music City USA forscht, kommt an einem Namen nicht vorbei: an Francis Craig. Am 19. November jährt sich zum 50. Mal der Todestag des Nashville-Pioniers.

Weiterlesen ...

Ray Wylie Hubbard wird 70

Ray Wylie Hubbard

Kompromisslos bis ins Rentenalter: Ray Wylie Hubbard feiert heute seinen 70. Geburtstag.

70 Jahre und kein bisschen Weise? Nein, dass kann man von Ray Wylie Hubbard nun wirklich nicht sagen. Und leiser ist der Outlaw alter Schule mit den Jahren nun auch ganz nicht geworden. Das Americana-Urgestein kennt die weniger glänzenden Seiten des Musikgeschäfts sehr gut. Statt sich von Außen beeinflussen zu lassen, hat Ray Wylie Hubbard lieber konsequent seinen eigenen Stiefel durchgezogen. Obwohl vor einem Jahr schon seine Autobiografie erscheinen ist, macht der Musiker keine Anstalten, es etwas langsamer angehen zu lassen. Keine echte Überraschung also, dass der Songschreiber sein heutiges Wiegenfest mit einem Live-Konzert Houson, Texas, begeht.

Weiterlesen ...