Brad Paisley - Love and War

CD Cover: Brad Paisley - Love and War

Brad Paisley hat sich für "Love And War" ein paar illustre Gäste eingeladen: Mick Jagger, John Fogerty, Bill Anderson und Timbaland.

Auf seinem neuen Album "Love And War" bleibt sich Brad Paisley treu: Erneut präsentiert er seinen urtypischen Mix aus Rock, Country, Spaß und Gitarrenkunststücken. Ein paar Rock-Ikonen stehen ihm dabei zur Seite.

Das Cover von "Love and War" bietet eine Überraschung: Brad Paisley, man glaubt es kaum, mal ohne Hut. Der weiße Stetson hebt auf dem Titelfoto ab, schwebt 20 Zentimeter über ihm. Doch auch Brad Paisley selbst scheint sich auf dem Bild den Gesetzen der Schwerkraft zu entziehen. Wie ein Astronaut taumelt er Gitarre spielend im schwerelosen Raum dahin.

Okay, die Covergestaltung war noch nie die Domäne des brillanten Country-Tausendsassas. Aber wenn das Artwork von "Love And War" schon keinen Schönheitspreis bekommt, inhaltlich passt es. Schließlich ist er dem Establishment entrückt und spielt längst in seiner eigenen Liga - als Gitarrist und Sänger sowieso, aber auch als Songwriter und Performer. Dazu kommt sein Talent als Entertainer. Nicht umsonst führt der 44-jährige aus West Virginia seit ein paar Jahren als Moderator lässig und souverän durch die CMA-Gala. Im Hauptberuf ist Brad Paisley aber immer noch Musiker. Daran erinnert jetzt sein neues Werk "Love And War", mit dem er an die 2014 erschienene, immens erfolgreiche CD "Moonshine In The Trunk" anknüpfen möchte.

"Love and War": intelligenter, handwerklich lupenreiner Country-Rock

Und das wird er. Dafür muss man kein Hellseher sein und dafür braucht es auch keine Kristallkugel. Denn "Love And War" bietet genau das, wofür Brad Paisley seit spätestens seinem 2001 erschienenen Hit-Album "Part II" steht: für intelligenten, handwerklich lupenreinen Country-Rock mit vielen, vielen originellen Einfällen.

Den Auftakt von "Love and War" bestreitet gleich mal ein erstklassiger Country-Track: das gemeinsam mit den Songwriter-Größen Brent Anderson und Chris DuBois geschriebene "Heaven South". Die Huldigung an den Way-of-Life in den amerikanischen Südstaaten hat mit Ohrwurm-Refrain und fröhlicher Melodie glatt das Zeug zur neuen Dixie-States-Hymne. So pflegt man Freundschaften...

Dass der Schelm auch Tiefgang hat - und immer schon hatte - zeigt sich aber bereits im nachfolgenden Titel. In "Last Time For Everything" sinniert der kecke Kinnbartträger über die Vergänglichkeit des Seins und zitiert dabei viele seiner persönlichen Helden und Vorbilder.

Mit "One Beer Can", erneut vom Team Paisley, Anderson, DuBois entworfen, hebt er das Gute-Laune-Level wieder an. In dem mit vielen kleinen Gitarrenlicks garnierten Country-Rock 'n' Roller gelingt ihm erneut der Schulterschluss von harmlosem Mainstream-Country-Pop und virtuoser Qualität.

Dass Brad Paisley auch ein Meister von sehnsuchtsvollen Balladen ist, beweist er im anschließenden "Go to Bed Early". Auch wenn der harmonisch prächtig ausgestattete Titel mit weniger Produktions-Bombast auskommen würde, setzt der Song ein echtes Glanzlicht auf "Love And War".

Die Gäste auf "Love and War"

Für ein Blitzlichtgewitter anderer Art sorgt das nachfolgende "Drive of Shame". Nicht dass der solide Country-Rocker musikalisch so besonders wäre. Aber sein Gastsänger ist das allemal. Es ist immerhin: Mister Mick Jagger. Der Rolling-Stones-Chef hat den Song sogar mit Brad Paisley komponiert und er wirft sich hier stimmlich schwer ins Zeug. Respekt!

Zwei Songs später zaubert der Country-Star eine weitere Rock-Ikone aus dem Hut. Beim Titeltrack stand ihm - als Co-Autor und Duo-Partner - CCR-Urgestein John Fogerty zur Seite. Ähnlich wie bei der Zusammenarbeit mit Onkel Mick, als sein Sound einen gewissen Stones-Touch bekam, fühlt man sich bei "Love And War" leicht an die guten, alten Creedence Clearwater Revival erinnert. Doch wie könnte es auch anders sein?

Freilich: Musikalisch sind diese Zusammenarbeiten so notwendig wie eine siebte Saite auf seiner Telecaster. Doch als PR-Munition und Gesprächsstoff sind Gäste wie Mick Jagger und John Fogerty einfach Gold wert. Clever wie Brad Paisley ist, hat er sich aber nicht nur alte Recken ins Studio geholt, sondern mit Timbaland auch einen, besonders bei der Jugend angesagten Musiker und Produzenten. "Solar Power Girl" heißt das Ergebnis - und kann sich, wie alles andere, gut hören lassen.

Fazit: Wo Brad Paisley drauf steht, ist Brad Paisley drin. Der pfiffige Superstar bleibt auf "Love And War" seinem Erfolgsrezept treu. Mit den Gaststars Mick Jagger, John Fogerty und Timbaland gelingt ihm dazu ein cleverer PR-Clou.

Label: Arista Nashville (Sony) VÖ: 21. April 2017
01 Heaven South
02 Last Time for Everything
03 One Beer Can
04 Go to Bed Early
05 Drive of Shame (mit Mick Jagger)
06 Contact High
07 Love and War (mit John Fogerty)
08 Today
09 selfie#theinternetisforever
10 Grey Goose Chase (mit Timbaland)
11 Gold All Over the Ground
12 Dying to See Her (mit Bill Anderson)
13 Solar Power Girl (mit Timbaland)
14 The Devil Is Alive and Well
15 Meaning Again
16 Heaven South (Reprise)
vgw
Anmelden
Weitere Musik von und mit Brad Paisley
John Fogerty - Wrote a Song for Everyone
CD Besprechungen
Pünktlich zu seinem 68. Geburtstag (28. Mai 2013) veröffentlicht die Stimme von Credence...
John Fogerty holt sich Country-Künstler für sein neues Album
Aktuelle Nachrichten
John Fogerty hat einen neuen Plattenvertrag bei Vanguard Records unterschrieben und bereits mit den Arbeiten an seinem neuen Album begonnen. Als ob das nicht schon Grund genug zur Freude wäre, gab...
Jerry Lee Lewis - Last Man Standing
CD Besprechungen
Der Titel von Jerry Lee Lewis' neuer CD passt: "Last Man Standing" Cineasten werden sofort an den gleichnamigen Neo-Western mit Bruce Willis denken, ein Film um...
Willie Nelson & Family
Dokumentationen
Willie Nelson & Family ist eine vierteilige amerikanische Dokumentation der Filmemacher Oren Moverman und Thom Zimny aus dem Jahr 2023. Die Serie wurde gemeinsam von MTV Entertainment Studios...
Dolly Parton - Rockstar
CD Besprechungen
  Mit "Rockstar" veröffentlicht Country-Queen Dolly Parton ihr 49. Studio-Album Dolly Parton ist in jeder Beziehung eine Ausnahmeerscheinung: Ihr Werdegang, ihr eiserner...
Brad Paisley Live-Konzert in Schwetzingen
Veranstaltungsberichte
Brad Paisley sorgt im Schlosspark in Schwetzingen für ein meisterhaftes Hit-Feuerwerk Country-Star Brad Paisley hat am Sonntagabend, 31. Juli 2022, seine jüngste Stippvisite in Europa mit einem von...
Michael Feinstein - Gershwin Country
CD Besprechungen
Gershwin-Experte Michael Feinstein packt auf "Gershwin Country" zeitlose Gershwin-Klassiker in ein Country- und Bluegrass-Outfit "Gershwin Country"? So mancher...
Brad Paisley kündigt seine Konzert-Rückkehr 2022 nach Deutschland an
Aktuelle Nachrichten
Brad Paisley kehrt im Juli 2021 für ein Konzert zurück nach Deutschland Es ist die Sensationsmeldung auf die, die deutsche Country-Community so gewartet hat. Brad Paisley wird im Sommer 2022 für...
Gemeinsames Video von Jimmie Allen und Brad Paisley
Aktuelle Nachrichten
Jimmie Allen & Brad Paisley veröffentlichen "Freedom was a Highway" Musikvideo Jimmie Allen hat das Musikvideo zu seiner Single "Freedom was a Highway" veröffentlicht. Jimmie Allen wäre aber...
Ehrung für Bill Anderson
Aktuelle Nachrichten
60 Jahre ist Bill Anderson Mitglied der Grand Ole Opry Mit einer sagenhaften Karriere als Sänger, Entertainer und Songschreiber sowie unvergleichbaren 60 Jahren als Mitglied der Grand Ole Opry...