Eric Church - Mr. Misunderstood

CD Cover: Eric Church - Mr. Misunderstood

Mr. Misunderstood - Herr Unverstanden. Sieht sich so Eric Church? Wer weiß, vielleicht. Schließlich ragt der 1977 in Granite Falls, North Carolina, stammende Sänger und Songschreiber meilenweit aus dem Gros des Country-Mainstream heraus. Künstlerisch geschadet hat ihm seine Sonderstellung, sein konsequentes gegen den Strom singen allerdings nicht. Im Gegenteil. Seit seinem 2006 erschienenen Debüt-Album "Sinners Like Me" führte ihn sein Karriereweg schnurstracks nach ganz oben. Mit seinem dritten, 2011 erschienenen Album "Chief" landete der markige Sänger schließlich auf Platz eins - sowohl der Country-, als auch der amerikanischen Pop-Charts, wohlgemerkt. Ein Phänomen war geboren.

Und phänomenal ging es weiter. 2014 gelang ihm dieser grandiose Doppel-Erfolg erneut mit dem Album "The Outsiders". Der Außenseiter war, ist mittendrin im Superstar-Hype. Eine Position, die der schon als 13-Jähriger dem Country-Virus verfallene Künstler trefflich zu nutzen weiß: mit Überraschungen, Unerwartetem, mit kleinen und großen, leisen und lauten Sensationen - mit dem Album "Mr. Misunderstood".

Flirtete er beim "Outsiders"-Album noch intensiv mit Funk, Rock und sogar HipHop, besinnt sich Eric Church jetzt wieder auf seine musikalischen Roots. Und die liegen eindeutig im Country- und Folk-Rock. Nun ja, eindeutig ... so ganz eindeutig natürlich auch wieder nicht. Schließlich vergeht kein Interview mit dem Country-Sonderling, ohne dass er seine Verehrung für Bruce Springsteen kundtun würde. Seine persönliche Heldenverehrung schlägt sich freilich immer wieder auch musikalisch nieder. Hier in dem großartigen, sich zunächst betulich aufbauenden Rocker "Knives of New Orleans"; ein Titel der dem legendären Boss-Frühwerk "Born to Run" in Punkto Energie, Drive und Charisma glatt das Wasser reichen kann. Aber auch ein textlich so düsteres Kaliber, dass sich das brave Mainstream-Country-Radio wohl verweigern wird.

Egal, er bietet den Stationen ja noch etliche weniger kritische Alternativen an. Zum Beispiel das ruhige, harmonisch wunderbare "Round Here Buzz" oder das finale "Three Year Old". In dem prächtigen akustischen Country-Song berichtet er, was er alles von seinen zwei kleinen Jungs lernen kann: barfuß im Matsch waten, vom Cowboyspielen auf dem Mond träumen und so weiter. Ein herrlich phantasie- und humorvoller Song mit grandiosem Refrain.

Auch in den weiteren acht Titeln bietet Eric Church unkonventionelle Geschichten über Gott, die Welt, die Liebe und das Leid an. Songs aus dem Leben. Manchmal überzeichnet, manchmal reduziert auf Ahnungen, immer aber ganz im Stile eines großen Songautoren-Meisters. Das gilt auch für den Umgang mit weiteren stilistischen Einflüssen und seinen musikalischen Gästen. Im Verlauf der CD präsentiert er gleich mehrere der stärksten und vielleicht (noch) unterbewerteten weiblichen Stimmen aus Country und Americana: Rhiannon Giddens und Andrea Davidson veredeln das flotte, modern arrangierte "Kill a Word"; Blues-Gitarristin und -Sängerin Susan Tedeschi brilliert im Duett mit Church bei der unkonventionell traurigen Trinker-Ballade "Mixed Drinks About Feelings".

Dass sich Church unverstanden fühlt, befeuert er natürlich selbst nach Leibeskräften. Schon mit dem Opener und Titeltrack. Ein Song, der - ein Unding in Nashville - mit etlichen Tempiwechsel den biederen Hörer schockiert. Und auch das rassige, ganz im Retro-Soul angesiedelte "Chattanooga Lucy" - mit Duett-Partnerin Joann Cotten - wird in der Country-Gemeinde für heftiges Stirnrunzeln sorgen. Egal, auch dieser Song hat Klasse, Qualität, Phantasie und Eleganz, wie man es in Nashville nur selten bestaunen darf. Klarer Fall von: Meisterwerk.

Fazit: Verwirrung ist bei ihm Konzept. Schon das Cover, das einen jungen, an Buddy Holly erinnernden Hornbrillen-Nerd zeigt, stiftet Verwirrung. Die zehn Songs tun ihr übriges - und begeistern mit jedem Hördurchgang mehr.

Label: EMI Nashville (Universal) VÖ: 11. Dezember 2015
01 Mr. Misunderstood
02 Mistress Named Music
03 Chattanooga Lucy (mit Joann Cotten)
04 Mixed Drinks About Feelings (mit Susan Tedeschi)
05 Knives of New Orleans
06 Round Here Buzz
07 Kill A Word (mit Rhiannon Giddens und Andrea Davidson)
08 Holdin' My Own
09 Record Year
10 Three Year Old
vgw
Anmelden
Weitere Musik von und mit Eric Church
Billboard Jahres End Charts 2017: Country-Songs
Jahres End Charts
Wenn ein Künstler, wie Sam Hunt, einen Rekord nach dem anderen aufstellt und mittlerweile die erfolgreichste Single aller Zeiten in den Billboard Hot Country Songs Charts hatte, dann ist es klar dass...
Stagecoach Festival 2024 bei Amazon Prime Video
Aktuelle Nachrichten
Das Stagecoach Festival 2024 wird vom 26. bis 28. April 2024 im Empire Polo Club in Indio, Kalifornien, stattfinden. Für Fans, die nicht vor Ort sein können, aber dennoch Headliner wie Morgan Wallen...
Billboard Jahres End Charts 2023: Country-Songs
Jahres End Charts
Passend zu seiner Chart-Performance in den Album Charts sitzt Morgan Wallen auch an der Spitze der Billboard Jahres End Charts 2023: Country-Songs.ßßß 1 Last Night aus "One Thing at a Time" (Big...
CMA Awards 2023 - Die Nominierten
Aktuelle Nachrichten
Die Country Music Association hat die Nominierten für die 57. jährlichen CMA Awards bekannt gegeben Die endgültigen Nominierungen für die 57. jährlichen CMA Awards sind bekannt gegeben worden....
Rhiannon Giddens - You're the One
CD Besprechungen
Auf ihrem neuen Album "You're the One" serviert Rhiannon Giddens ein Song-Dutzend aus eigener Feder Rhiannon Giddens in einer Stilschublade ablegen? Ein...
Various Artists - Stoned Cold Country - A 60th Anniversary Tribute Album to The Rolling Stones
CD Besprechungen
Die Stones feiern 60. Geburtstag und die Country-Gemeinde feiert mit: Bei "Stone Cold Country" singt die Country-Elite Mick, Keith & Co. ein Ständchen Die...
Morgan Wallen - One Thing at a Time
CD Besprechungen
  Still und heimlich veröffentlicht Morgan Wallen sein drittes Studio-Album "One Thing at a Time" Nun, das ist es ja gerade, was die Country-Gemeinde so umtreibt: Wie...
Billboard Jahres End Charts 2022: Country-Songs
Jahres End Charts
Passend zu seiner Chart-Performance hinter einem Doppel-Album sitzt Morgan Wallen an der Spitze doppelt so vieler Jahresendcharts wie sein ärgster Konkurrent: Luke Combs, der die...
Billboard Jahres End Charts 2022: Country-Künstler
Jahres End Charts
Bei den geschlechterübergreifenden Top Country Artists führt Morgan Wallen die Jahrescharts 2021 an. Er belegte diese Position auch bei den Männern. Bei den Duos und Gruppen stehen Dan + Shay auf...
Die Country-Gewinner für die 64. jährlichen Grammy Awards (2022)
Aktuelle Nachrichten
Die Country-Gewinner der Grammy-Awards 2022 Olivia Rodrigo, Silk Sonic, Jon Batiste und die Foo Fighters zählen zu den großen Gewinnern: Der Musikpreis Grammy ist in insgesamt 86 verschiedenen...