Fleetwood Mac - Tusk (Expanded) (Box-Set)

CD Cover: Fleetwood Mac - Tusk (Expanded) (Box-Set)

Was tun nach einem Mega-Erfolg? 1977 wurden Fleetwood Mac zu weltweiten Superstars. "Rumors" blieb 31 Wochen lang an der Spitze der US-Charts. Bis heute wurden, dank Songs wie "Dreams" und "Go Your Own Way" mehr als 40 Millionen Exemplare des Albums verkauft.

"Tusk", das darauf folgende zwölfte Album der britisch-amerikanischen Rockband, war die erwartet schwere Geburt. Gitarrist Lindsey Buckingham wollte auf keinen Fall ein zweites "Rumours" aufnehmen. Es sei nun unmöglich, den Erwartungen zu entsprechen, da könne man auch gleich ein bisschen Spaß im Studio haben. Resultat war ein 20-Song-Doppelalbum, das zwar nicht den kommerziellen Erwartungen entsprach, im Laufe der Jahre aber bei Kritik und Publikum ständig an Zuspruch gewann.

Ein "afrikanisches Album" mit traditionellen Gesängen und exaltierten Percussion-Sounds hatte Buckingham einspielen wollen, eine Idee, die schnell verworfen wurde. "Tusk" hat einen deutlich schärferen, härteren Klang als alle anderen Platten der Buckingham-Nicks-Ära der Band, unzweifelhaft beeinflusst vom gerade aufgekommenen New Wave und Punk.

Einmal mehr trugen Stevie Nicks und Christine McVie als Songwriter zu dem 70minütigen Werk bei. Dominiert wird "Tusk" jedoch von den neun Buckingham-Kompositionen: schlichte, raue Rock-Songs, deren Demo-Charme durch die Reduktion auf Gitarre und Drums auch auf dem fertigen Album erhalten geblieben ist. Buckinghams Zorn und den unbändigen Willen, sich durchzusetzen, ist schon den Titeln seiner Songs anzumerken: "Not That Funny", "That's Enough For Me", "I Know I'm not Wrong". Viele der Songs nahm der Leadgitarrist nur zusammen mit Drummer Mick Fleetwood auf, und arbeitete dabei auch mit billigen Kassettenspielern, um einen garagigen Sound zu kreieren.

Die monatelangen Experimentiere mit Aufnahmetechniken und der ausschweifende Lebensstil der Band führten dazu, dass "Tusk" das erste Album der Popgeschichte wurde, dessen Produktion mehr als eine Million Dollar kostete.

Die damals von Buckingham frisch getrennte Stevie Nicks liefert mit "Sara" eines der frühen Highlights der Platte, ein Song, der auf der nun erschienenen 3-CD Expanded Edition in einer neunminütigen Version enthalten ist. "Sara" ist typisch Nicks, fragiler, hymnischer Pop im Stile von "Dreams", und gehört zweifelsohne zu den besten Songs ihrer Karriere. Ihre anderen vier Beiträge für "Tusk" sind weniger gelungen und wirken noch abgehobener und weltfremder als üblich. Sie stehen im Schatten der sechs brillanten Kompositionen von Christine McVie.

McVie schrieb den untypisch melancholischen Eröffnungssong "Over & Over", lieferte mit "Think About Me" einen ohrwurmtauglichen Radio-Hit ab und einige wunderschöne schlichte Folk-Songs. Rätselhaft, warum es die nun vorliegende alternative Version von "Brown Eyes" nicht auf das damalige Album schaffte. Vielleicht, weil die unverkennbare wehmütige E-Gitarre von Bandgründer Peter Green, der hier erstmalig nach seinem Ausstieg 1970 wieder mit Fleetwood Mac zu hören ist, dem Song einen unerwünscht bluesigen Anstrich gab? "Essential listening" in jedem Fall für Peter-Green-Fans.

Das neue 3-CD-Set enthält neben dem fein remasterten Originalalbum nun eine Scheibe mit Singles, Outtakes und neuen Mixen sowie eine aus Demos zusammengesetzte alternative Fassung von "Tusk".

Sicher, niemand, der nicht Hardcore-Fan ist, braucht sechs Versionen von "I Know I'm not Wrong", oder fünf Varianten von "Tusk". Aber faszinierend ist es schon, die Entwicklung des Titelsongs von der schlichten Demo-Version im Januar 1979 bis zur treibenden Big-Band-Rock-Variante mit der 100köpfigen Blaskapelle USC Trojan Marching Band im Sommer desselben Jahres zu verfolgen. Vorbildlich das Booklet mit einem erhellenden Essay des Journalisten Jim Irvin und ausführlichen Track-by-Track-Kommentaren der Bandmitglieder.

Wo "Rumours" die strahlende Sommerplatte war, war "Tusk" das herbstliche, eklektische Gegenstück, voller gegensätzlicher Emotionen wie Wut, Trauer und Zärtlichkeit. Die 20 Songs mögen deutlich weniger zugänglich sein, entfalten jedoch nach mehrmaligem Hören einen ganz eigenen Sog.

Fazit: "Tusk" vereint den radiotauglichen Pop von Fleetwood Mac mit folkigen, bluesigen und sogar punkigen Klängen. Die erneut hervorragend remasterte Version zeigt: besser waren sie nie.

Label: Warner Bros. / Rhino (Warner) VÖ: 4. Dezember 2015
Disc 1: Original Album Remastered
01 Over & Over
02 The Ledge
03 Think About Me
04 Save Me A Place
05 Sara
06 What Makes You Think You're The One
07 Storms
08 That's All For Everyone
09 Not That Funny
10 Sisters of The Moon
11 Angel
12 That's Enough For Me
13 Brown Eyes
14 Never Make Me Cry
15 I Know I'm Not Wrong
16 Honey Hi
17 Beautiful Child
18 Walk A Thin Line
19 Tusk
20 Never Forget
Disc 2: Singles, Outtakes, Sessions
01 Think About Me (Single Remix)
02 That's All For Everyone (Remix)
03 Sisters Of The Moon (Remix)
04 Not That Funny (Single Remix)
05 Sara (Single Edit)
06 Walk A Thin Line (Song #3 - 03/13/79)
07 Honey Hi (Alternate Version - 10/18/78)
08 Storms (Alternate Version - 11/30/78)
09 Save Me A Place * (2nd Version -10/10/78)
10 Never Make Me Cry (Version - 04/17/79)
11 Out On The Road (aka That's Enough For Me - Demo - 12/19/78) *
12 I Know I'm Not Wrong - Lindsey's Song #1 (Demo)
13 I Know I'm Not Wrong * (10/10/78 Version)
14 I Know I'm Not Wrong * (11/3/78 Version)
15 I Know I'm Not Wrong * (4/25/79 Version)
16 I Know I'm Not Wrong * (8/13/79 Version)
17 I Know I'm Not Wrong * (1/23/79 Version)
18 Tusk (Demo - 01/15/79) *
19 Tusk Stage Riff (Demo - 01/30/79)*
20 Tusk (Outtake Track - 02/01/79)*
21 Tusk (Outtake Mix - 01/23/79) *
22 Tusk (USC Version - 06/04/79) *
Disc 3: The Alternate Tusk
01 Over & Over (04/02/79) *
02 The Ledge (03/13/79)
03 Think About Me (02/18/79) *
04 Save Me A Place (10/18/78) *
05 Sara (03/10/79)
06 What Makes You Think You're The One (02/24/79) *
07 Storms (06/02/79) *
08 That's All For Everyone (10/20/78) *
09 Not That Funny (05/19/79) *
10 Sisters Of The Moon (11/12/78)
11 Angel (04/02/79) *
12 That's Enough For Me (09/29/78) *
13 Brown Eyes (with Lindsey & Peter Green, 09/20/78) *
14 Never Make Me Cry (02/08/79) *
15 I Know I'm Not Wrong (11/02/78) *
16 Honey Hi (10/11/78) *
17 Beautiful Child (10/09/78) *
18 Walk A Thin Line (04/06/79) *
19 Tusk (07/19/79) *
20 Never Forget (06/29/78) *
* previously unreleased

Anmelden