Eric Church - The Outsiders

CD Cover: Eric Church - The Outsiders

Der Mann mit der Sonnenbrille ist wieder da. Und Eric Church arbeitet zusammen mit seiner erstmals auf einem Album-Cover abgebildeten Band da weiter, wo er 2011 mit dem mehrfach zum Album des Jahres gekrönten Album "Chief" aufgehört hat. Statt auf Mainstream zu setzen, rockt der Musiker aus Granite Falls, North Carolina lieber weiter nach seinen persönlichen Vorlieben.

Mit den doch recht radiotauglichen Country-Sounds aus den Anfangstagen seiner Karriere hat das Ergebnis kaum noch etwas zu tun. Eric Church im Jahr 2014 ist gern laut, dreckig und fetzig, aber dazu auch überraschend und ungewöhnlich. So bietet "The Outsiders" nicht nur eine Auswahl an handfesten Rocksongs, sondern zeigt Church, der seinen eigenen Stil sehr vielseitig auslebt.

Der titelgebende Track ist allerdings gleich zu Beginn das härteste, was in den vergangenen Jahren als Single in Nashville erschienen ist. Oder anders gesagt - mit Country hat diese Nummer eigentlich nichts mehr am Hut. Church wolle Dinge tun, die er nie zuvor getan habe, erklärte der Sänger im Vorfeld der Veröffentlichung  - so gesehen ist dieses teils arg wilde und sperrige Geschoß sicherlich gelungen.

Direkt nach dem Ausklang zeigt sich Church schon von einer ganz anderen Seite. So gibt es mit dem leisen "A Man Who Was Gonna Die Young" einen Song, bei dem der Songschreiber traurig und introvertiert daher kommt. Etwas später ist festzustellen, dass Church seine Vergangenheit doch nicht komplett in den Sand getreten hat. So ist "Talladega" plötzlich doch viel eingängiger als andere Songs der CD. Doch auch hier gibt es Ecken und Kanten - so endet der melodische Midtempo-Song mit einem ausgiebigen Gitarrensolo - so was hätte sich Church bei seinem ersten Album noch nicht getraut.

Alles andere als an der Tagesordnung ist sicher auch der Einsatz einer Trombone. Die große Trompete gibt es unter anderem in dem schräg stampfenden "Cold One" zu hören. Freunde fetziger Beschallung werden den Lautstärkeregler ihrer Anlage bei "That's Damn Rock'n'Roll” weit aufdrehen. Doch auch dieser Track ist wieder alles andere als gewöhnlich. Church erzählt, singt und rappt darin. Nicht nur musikalisch hält sich die Nummer nicht an die gewohnten Regeln des gepflegten Country : "It ain't a Middle Finger on a T-Shirt, the Establishments tryin' to sell, It's a Guy with the Balls who told the Establishment to go to Hell” klärt Church die Hörer über seine Vision einer Revolution auf.

Definitiv unterschiedliche Meinungen wird das acht Minuten lange "Devil, Devil (Prelude: Prince of Darkness)” auslösen. Zu Beginn führt Church dreieinhalb Minuten lang mit einem Monolog ein, bei dem er über Nashville und das Musik-Business motzt, und die Music City unter anderem als Gefängnis für einen freien Mann oder einen glitzernden Teufel bezeichnet. Ist Church bei seinem einleitenden Selbstgespräch noch von seltsamen sphärischen Soundwelten umgeben, beginnt danach der knackigste Rockteil der ganzen Platte. Groove und messerscharfe Gitarrenriffs satt. Schade, dass das Songfinale etwas im schrägen Lärm untergeht - aber das passt ja irgendwie zu Church.

Mit "Give Me Back My Hometown" ist kurz vor dem Ende der CD doch noch eine neue Hymne an die Heimat dabei, die ein wenig an die frühere Qualitäten von U2 erinnert. Das Finale vermasselt Church danach gewaltig, denn das verstörende "The Joint" ist einfach nur ein Totalausfall.

Fazit: Wer Lust auf Experimente hat und vor teils viel Lautstärke nicht zurückschreckt, bekommt mit der erneut mutigen Produktion von Jay Joyce viel geboten. Church ist weiterhin die Speerspitze des Outlaw-Country und hoch motiviert, die Grenzen des Genres neu zu definieren. Das ist ihm mit "The Outsiders" gelungen.

Label: EMI Nashville (Universal) VÖ: 21. Februar 2014
01 The Outsiders
02 A Man Who Was Gonna Die Young
03 Cold One
04 Roller Coaster Ride
05 Talladega
06 Broke Record
07 Like A Wrecking Ball
08 That's Damn Rock & Roll
09 Dark Side
10 Devil, Devil (Prelude: Princess Of Darkness)
11 Give Me Back My Hometown
12 The Joint
vgw
Anmelden
Weitere Musik von und mit Eric Church
Eric Church - Heart
CD Besprechungen
"Heart" ist das erste Album der Heart & Soul Trilogie von Eric Church. Das nächste große Ding von Eric Church: Im April veröffentlicht der Superstar gleich...
ACM Awards 2013 - Die Gewinner
Aktuelle Nachrichten
Am gestrigen 7. April 2013 fanden sich tausende von Country-Fans in der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas, Nevada, ein. In dem Ort, aus dem sonst unter anderem Boxkämpfe übertragen werden, stiegen...
Eric Church - Chief
CD Besprechungen
  Das Album "Chief" von Eric Church wurde mit einem ACM Award ausgezeichnet Eric Church gehört zu den zweifelsfrei zu den Künstlern, die sich nicht immer an die Regeln...
Stagecoach Festival 2024 bei Amazon Prime Video
Aktuelle Nachrichten
Das Stagecoach Festival 2024 wird vom 26. bis 28. April 2024 im Empire Polo Club in Indio, Kalifornien, stattfinden. Für Fans, die nicht vor Ort sein können, aber dennoch Headliner wie Morgan Wallen...
Billboard Jahres End Charts 2023: Country-Songs
Jahres End Charts
Passend zu seiner Chart-Performance in den Album Charts sitzt Morgan Wallen auch an der Spitze der Billboard Jahres End Charts 2023: Country-Songs.ßßß 1 Last Night aus "One Thing at a Time" (Big...
CMA Awards 2023 - Die Nominierten
Aktuelle Nachrichten
Die Country Music Association hat die Nominierten für die 57. jährlichen CMA Awards bekannt gegeben Die endgültigen Nominierungen für die 57. jährlichen CMA Awards sind bekannt gegeben worden....
Various Artists - Stoned Cold Country - A 60th Anniversary Tribute Album to The Rolling Stones
CD Besprechungen
Die Stones feiern 60. Geburtstag und die Country-Gemeinde feiert mit: Bei "Stone Cold Country" singt die Country-Elite Mick, Keith & Co. ein Ständchen Die...
Morgan Wallen - One Thing at a Time
CD Besprechungen
  Still und heimlich veröffentlicht Morgan Wallen sein drittes Studio-Album "One Thing at a Time" Nun, das ist es ja gerade, was die Country-Gemeinde so umtreibt: Wie...
Billboard Jahres End Charts 2022: Country-Songs
Jahres End Charts
Passend zu seiner Chart-Performance hinter einem Doppel-Album sitzt Morgan Wallen an der Spitze doppelt so vieler Jahresendcharts wie sein ärgster Konkurrent: Luke Combs, der die...
Billboard Jahres End Charts 2022: Country-Künstler
Jahres End Charts
Bei den geschlechterübergreifenden Top Country Artists führt Morgan Wallen die Jahrescharts 2021 an. Er belegte diese Position auch bei den Männern. Bei den Duos und Gruppen stehen Dan + Shay auf...