Grammy Awards

Am 15. Februar 2016 werden in Los Angeles, Kalifornien, die Grammys® verliehen. Wer sich Chancen auf den begehrten Musikpreis ausrechnen kann, steht nun schon jetzt fest. Am Montag, den 7. Dezember 2015, wurden die Nominierten von der National Academy of Recording Arts and Sciences bekannt gegeben. Angeführt wird die Liste von einer alten Bekannten: Taylor Swift (25), bereits siebenfache Grammy®-Gewinnerin, ist sowohl für das Album des Jahres ("1989") als auch für die Aufnahme und den Song des Jahres ("Blank Space") im Rennen.

Aber auch im Country-Genre gibt es jede Menge Nominierten, darunter , und . Diese Künstler sind auch in den Nicht-Country-Kategorien nominiert und werden während der Live-Gala auch auf der Bühne stehen,

Hier die Liste der Nominierten Country-Künstler:

Gleich in der Kategorie 2, bestes Album des Jahres, kann ein Country-Künstler gewinnen. Hier ist Chris Stapleton für sein Solo-Debüt-Album "Traveller" nominiert. Er müsste sich gegen "Sound & Color" von Alabama Shakes, "To Pimp a Butterfly" von Kendrick Lamar, "1989" von Taylor Swift und "Beauty Behind the Madness" von The Weeknd durchsetzen

Auch in der Kategorie 3, Song des Jahres (für die Songschreiber), gibt es eine Nominierung aus dem Country-Genre. "Girl Crush" geschrieben von Hillary Lindsey, Lori McKenna sowie Liz Rose und gesungen von Little Big Town könnte hier ausgezeichnet werden. Die Mit-Nominierten sind "Alright" gesungen von Kendrick Lamar, "Blank Space" gesungen von Taylor Swift, "See You Again" gesungen von Wiz Khalifa featuring Charlie Puth und "Thinking Out Loud" von Ed Sheeran.

In der Kategorie 4, Bester neuer Künstler, könnte Sam Hunt ausgezeichnet werden. Er müsste sich nur gegen Courtney Barnett, James Bay, Tori Kelly und Meghan Trainor durchsetzen.

Kategorie 26, beste Darbietung eines Country-Solo-Künstlers, bringt folgende Nominierten hervor: "Burning House" von Cam, "Traveller" von Chris Stapleton, "Little Toy Guns" von , "John Cougar, John Deere, John 3:16" von und "Chances Are" von

Die Auszeichnung in der Kategorie 27, beste Darbietung eines Country-Duos oder einer Country-Gruppe könnte an "Stay a Little Longer" von den Brothers Osborne, "If I Needed You" von Joey + Rory, "The Driver" von Charles Kelley, Dierks Bentley und Eric Paslay, "Girl Crush" von Little Big Town oder an "Lonely Tonight" von Blake Shelton featuring Ashley Monroe gehen.

Kategorie 45 befasst sich mit der besten Darbietung im Bereich Roots Music hier stehen "And Am I Born to Die" von Bela Fleck und Abigail Washburn, "Born to Play Guitar" von Buddy Guy, "City of Our Lady" von The Milk Carton Kids, "Julep" von den Punch Brothers sowie "See That My Grave Is Kept Clean" von Mavis Staples auf der Liste.

In der Kategorie 28, bester Country Song, werden die Songschreiber ausgezeichnet. Hier sind Hayes Carll für "Chances Are", gesungen von Lee Ann Womack, Barry Dean, Luke Laird und Jonathan Singleton für "Diamond Rings and Old Barstools", gesungen von Tim McGraw, Hillary Lindsey, Lori McKenna und Liz Rose für "Girl Crush", gesungen von Little Big Town, Brandy Clark und Mark Stephen Jones für "Hold My Hand", gesungen von Brandy Clark sowie Chris Stapleton für seinen Song "Traveller", den er auch selbst singt, nominiert.

Auch die Auszeichnung in der Kategorie 46 geht an die Songschreiber, allerdings im Genre Roots Music. Hier sind Raul Malo für "All Night Long", gesungen von The Mavericks, Don Henley und Stan Lynch für "The Cost of Living", gesungen von Don Henley & Merle Haggard, Chris Eldridge, Paul Kowert, Noam Pikelny, Chris Thile und Gabe Witcher für "Julep", gesungen von den Punch Brothers, Cory Chisel, Rodney Crowell und Emmylou Harris für "The Traveling Kind", gesungen von Emmylou Harris & Rodney Crowell sowie Jason Isbell für seinen Song "Frames", den er auch gesungen hat, nominiert.

Als bestes Country-Album, Kategorie 29, könnten folgende Silberlinge ausgezeichnet werden:
"Montevallo" von Sam Hunt
"Pain Killer" von Little Big Town
"The Blade" von Ashley Monroe
"Pageant Material" von Kacey Musgraves
"Traveller" von Chris Stapleton

Als bestes Americana-Album, Kategorie 47, könnten folgende Silberlinge ausgezeichnet werden:
"The Firewatcher's Daughter" von Brandi Carlile
"The Traveling Kind" von Emmylou Harris and Rodney Crowell
"Something More Than Free" von Jason Isbell
"Mono" von The Mavericks
"The Phosphorescent Blues" von Punch Brothers

Als bestes Bluegrass-Album, Kategorie 48, könnten folgende Silberlinge ausgezeichnet werden:
"Pocket Full of Keys" von Dale Ann Bradley
"Before the Sun Goes Down" von Rob Ickes und Trey Hensley
"In Session" von Doyle Lawson & Quicksilver
"Man of Constant Sorrow" von Ralph Stanley & Friends
"The Muscle Shoals Recordings" von The SteelDrivers

Als bestes Bluegrass-Album, Kategorie 50, könnten folgende Silberlinge ausgezeichnet werden:
"Wood, Wire & Words" von Norman Blake
"Bela Fleck and Abigail Washburn" von Bela Fleck and Abigail Washburn
"Tomorrow Is My Turn" von Rhiannon Giddens
"Servant of Love" von Patty Griffin
"Didn't He Ramble" von Glen Hansard

Als bester Soundtrack für ein visuelles Medium, Kategorie 58, könnten folgende Silberlinge ausgezeichnet werden:
"Empire: Season 1"
"Fifty Shades of Grey"
"Glen Campbell: I'll Be Me"
"Pitch Perfect 2"
"Selma"

Nicht um Musik, aber um die Verpackung geht es in der Kategorie 64, dort wird das beste Booklet ausgezeichnet. Nominiert sind "Still the King: Celebrating the Music of Bob Wills and His Texas Playboys" von Asleep At The Wheel, "Alagoas" von Alagoas, "Bush" von Snoop Dogg, "How Big, How Blue, How Beautiful" von Florence + the Machine sowie "My Happiness" von Elvis Presley.

Als bester Produzent des Jahres außerhalb der Klassik, Kategorie 69, ist Dave Cobb für "Delilah" (Anderson East), "Little Neon Limelight" (Houndmouth), "Smoke" (A Thousand Horses), "Something More Than Free" (Jason Isbell), "Southernality" (A Thousand Horses), "3" (Honeyhoney), "Traveller" (Chris Stapleton) nominiert. Seine Mitstreiter sind Jeff Bhasker, Diplo, Larry Klein und Blake Mills.

Die Verleihung findet am 15. Februar 2016 statt under amerikanische fernsehsender CBS wird das Programm live übertragen. Bei uns zeigt ProSieben die verleihung live in der Nacht.


Anmelden