Jason Aldean - 9

CD Cover: Jason Aldean - 9

Schlicht und ergreifend, ganz im Stile eines Superstars betitelt Jason Aldean sein neues Album mit "9" und räumt mal wieder so richtig ab.

Es ist nicht überliefert, ob Jason Aldean ein passionierter Kegler ist. Vermutlich eher: nein. Deshalb dürfte der Albumtitel "9" auch wenig mit Bowlingkugel und "alle Neune" zu tun haben. Schade eigentlich. Denn das 16-Songs-starke Werk ist allemal ein Volltreffer. Jason Aldean räumt mit der erneut von Michael Knox produzierten CD tüchtig ab, weitere Rekorde könnten purzeln.

Dabei hat der 42-Jährige aus Macon, Georgia, ohnehin schon so manche Bestmarke aufgestellt: 18 Millionen verkaufte Alben und - als Währung im digitalen Zeitalter - 15 Milliarden Streams, so heißt es, schlagen zu Buche. Dazu kommen: 23 Nummer eins-Hits, ein Wandregal voller Platin-Alben und etliche Branchen-Awards, darunter "ACM Künstler des Jahrzehnts". Um seine Altersversorgung muss man sich jedenfalls keine Sorgen machen. Da drängen sich schon eher Mutmaßungen über seine Motivation, über seinen Ehrgeiz und Hunger nach weiteren Erfolgen auf. Doch so viel vorab: "9" beweist, dass ein Jason Aldean wohl nie genug bekommt.

Aldeans neunter Streich "9": qualitativ und quantitativ top

Mit 16 neuen Tracks ist der Silberling üppig bestückt. Es scheint wohl Mode oder vielleicht mittlerweile sogar ein ungeschriebenes Gesetz an der Music Row zu sein, den Fans wieder mehr als die sonst üblichen zehn, elf Songs zu bieten. Gute Entscheidung. Der Tonträger "CD" ist ja ohnehin eher ein Auslaufmodell. Da kann ein Mehr an Musik keinesfalls schaden, wenn es um die Gunst der Kundschaft geht.

Jason Aldean ist sicher ein Mann mit vielen Talenten. Als Songautor ist er bisher aber noch nicht in Erscheinung getreten. Erstaunlicherweise hält er sich auch bei diesem üppigen Songreigen zurück. Genau genommen taucht er kein einziges Mal in den Autoren-Credits auf. Dafür eine ganze Reihe Stars der Zunft, wie: Brad Warren, Brett Warren, Brantley Gilbert, Neil Trasher, Brian White und der junge Michael Tyler. Pro Song haben, nach Adam Riese, 3,5 Songwriter ihre kreativen Hände im Spiel.

Doch ganz wie Joe Cocker, der auch so gut wie nie komponierte, versteht es auch Jason Aldean vorzüglich, jede Fremdkomposition zu seiner eigenen zu machen. Bei einem Star-Kaliber wie Aldean hat sich die Songwriter-Gemeinde natürlich auch tüchtig ins Zeug gelegt und ihm die Songs, wie es so schön heißt, auf den Leib geschneidert. Wer den bulligen Typen auf dem Cover sieht - finsterer Blick, acht-Tage-Bart, Ketten, T-Shirt, Hut - weiß, dass besonders sanfte Liebeslieder wohl eher nicht zu erwarten sind. Nein, der Country-Rebell mag es hart und herzlich, laut und krachend - genau so, wie das Album mit "Tattoos and Tequila" losgeht. Ein starker, kompromissloser Opener, der die Messlatte für die weiteren 15 Tracks in luftige Höhen legt.

Jason Aldean läuft bei "9" zu Höchstform auf

Doch der Mann ist ein Top-Star und ein Top-Profi. Deshalb nimmt jeder der Titel auf "9" diese Qualitätshürde, mit unterschiedlichen Stilmitteln. Sein Signature-Sound dürfte Anno 2019 die verwegen anmutende, nicht selten düstere Fusion aus Country und Metal sein. Man nehme nur den Titel "Dirt We Were Raised On" (geschrieben von Rhett Akins, Jaron Boyer und Josh Thompson). Zu einem ganz an Metallica erinnernden Gitarren-Riff beschwört Aldean das einfache Leben auf dem Land: die Boots, die Trucks, die Drinks, das Land, den Boden, den Dreck. Ein schon fast archaischer Song in dem - wie bei etlichen weiteren Tracks - eine bedrohliche Düsternis mitschwingt. So konsequent wie unverhohlen outet sich der Country-Rocker – natürlich – als überzeugter Redneck. In Titel wie "Camouflage Hat", die traditionelle Jäger-Kopfbedeckung, "Keeping It Small Town" oder "We Back" (geschrieben von Tyler Hubbard, Jordan Schmidt, Brad Warren und Brett Warren) gibt er den rustikalen Country-Boy, den Budweiser-Trinker und Hamburger-Verzehrer, der einfach nicht nach "Champagne Town", so ein weiterer Track, gehört.

Zwischendrin streut Jason Aldean aber, und das ist auch gut so, harmonisch gefälligere Titel und die eine oder andere Ballade ein. Dass das Rauhbein durchaus einen veritablen Schmusekater abgibt, belegt er ausgerechnet in zwei Drinkin' Songs: "I Came Here to Drink" (von Jaron Boyer, Alex Palmer und Michael Tyler) und - als Gegenpol - "I Don't Drink Anymore" (von Kelly Lovelace, CJ Solar und Neil Trasher). Gegen Ende der CD bricht der Mann freilich schon wieder das Versprechen: Das in gefällige Pop-Melodien verpackte "One for the Road" setzt ein weiteres Highlight der CD und erinnert in der Bridge, herrlich, nostalgisch, an den Tracy Lawrence-Klassiker "If I Don’t Make It Back" (Kenner werden die Stelle kennen: da wo er von "find someone good enough for Amy" singt).

Ach ja, Jason Aldean ist auch ein Fan von CountryMusicNews.de und so schickt er uns und unseren Lesern einen Videogruß. Nett!

Jason Aldean grüßt die Leser von CounryMusicNews.de

Fazit: Hart aber auch herzlich: Jason Aldean gelingt auf seinem neuen Album "9" der perfekte Schulterschluss von erdigem Country-Style und hartem Rock.

Label: Macon / Broken Bow / BMG (Warner) VÖ: 29. November 2019
01 Tattoos and Tequila
02 Blame It On You
03 Champagne Town
04 Some Things You Don't Forget
05 Got What I Got
06 Keeping It Small Town
07 Camouflage Hat
08 Came Here to Drink
09 We Back
10 Dirt We Were Raised On
11 I Don't Drink Anymore
12 Cowboy Killer
13 One For The Road
14 Talk About Georgia
15 The Same Way
16 She Likes It
17 Better Together
   
vgw
Anmelden
Weitere Musik von und mit Jason Aldean
Jason Aldean - Macon
CD Besprechungen
Country-Superstar Jason Aldean veröffentlicht zwei Jahre nach seinem letzten Album "Macon" und bietet erneut Charts-Futter vom Feinsten Falls es möglich ist,...
Jason Aldean - Rearview Town
CD Besprechungen
Auf dem 2018er Studio-Album von Jason Aldean, "Rearview Town", ist die Top 2-Single "You Make It Easy". Zumindest was das Cover von Jason Aldeans neuer CD "...
Jason Aldean - They Don't Know
CD Besprechungen
Auf dem 7. Studio-Album von Jason Aldean, "They Don't Know", ist die Nr. 1-Single "Lights Come On". Interpretiert man den grimmig-übermüdeten Blick von Jason...
Jason Aldean - Night Train
CD Besprechungen
Bereits mit der ersten Single-Auskopplung aus "Night Train", "Take A Little Ride", brach der Sänger einen eigenen Rekord: Er schaffte den...
ACM Awards 2012 - Die Gewinner
Aktuelle Nachrichten
Am Sonntag, dem 1. April 2012 war es soweit, die Academy of Country Music (ACM) hat geladen zur Verleihung der 47. jährlichen ACM Award Gala und alles was in der Country-Szene Rang und Namen hat,...
Jason Aldean - My Kinda Party
CD Besprechungen
"My Kinda Party" bringt chartmäßig für Jason Aldean den Durchbruch Aber Hallo! Der Typ macht aber kräftig auf dicke Hose: coole Posen...
Jason Aldean - Wide Open
CD Besprechungen
In den Billboard Country Album Jahres Endcharts belegte Jason Aldean mit "Wide Open" Platz 8 Dass er auch nach zwei geplatzten...
John Morgan feat. Jason Aldean Friends Like That
Kolumnen & Reportagen
Das ist der widersprüchliche Zustand, in dem sich John Morgans erste Radiosingle befindet, eine Zusammenarbeit mit Jason Aldean mit dem Titel "Friends Like That". Die beiden Sänger sind auf...
2023 war das Jahr der Country Music
Aktuelle Nachrichten
Country Music hat 2023 beeindruckende Zuwächse erzielt Country Music war im Jahr 2023 so angesagt wie seit Jahrzehnten nicht mehr, und diese aktuelle Popularität ging einher mit einer...
Billboard Jahres End Charts 2023: Country-Songs
Jahres End Charts
Passend zu seiner Chart-Performance in den Album Charts sitzt Morgan Wallen auch an der Spitze der Billboard Jahres End Charts 2023: Country-Songs.ßßß 1 Last Night aus "One Thing at a Time" (Big...