Luke Bryan - Crash My Party

CD Cover: Luke Bryan - Crash My Party

Keine Frage, dieser smarte und offenbar immerzu lächelnde Luke Bryan ist einer der Überflieger der vergangenen Jahre in der Country-Szene. Mit seinem 2011er Output "Tailgates & Tanlines" gelang dem Sänger endgültig der Aufstieg in Klasse der Superstars. Eine Position, die der Entertainer mit dem neuen Werk "Crash My Party" natürlich untermauern möchte.

Zählt man die im Frühjahr diesen Jahres erschienene Spring Break-Collection nicht mit, stellt "Crash My Party" das vierte Studio-Album des 36-jährigen Sängers dar. Wie immer sind die neuen Songs von Jeff Stevens produziert, mit dem schon seit dem Beginn seiner Karriere zusammenarbeitet.

Thematisch spielen sich viele der 13 neuen Songs in einem überschaubaren, inhaltlichen Rahmen ab. Es geht um Liebesgeschichten, einsame Landstraßen, Heimat oder Partys. Überwiegend also Unterhaltung ohne besonderen Tiefgang? Nicht unbedingt, aber Bryan will seine Kunden nun in erster Linie unterhalten und prangert deshalb in den Liedern keine sozialen Missstände an. Deshalb hat der Mann aus Georgia wieder einmal die Crème de la Crème der Songschreiber engagiert. Dallas Davidson, Ashley Gorley, Rodney Clawson, Chris Stapleton, Luke Laird, Bobby Pinson, Tony Martin oder Neil Thrasher - viel mehr Erfahrung ist auf einem Album kaum möglich.

Da ist es keine Überraschung, wenn sich unter den 13 Titeln mindestens neun Songs finden lassen, die sich für eine Veröffentlichung als Single anbieten. Die erste Auskopplung, der Titeltrack der CD, ist schon seit einigen Monaten bekannt und gleich ein Volltreffer. Nicht wie der Titel vielleicht andeutet, eine überschwängliche Party-Hymne, sondern eine kraftvolle Ballade, die wohl zu den besten des Jahres gehört. Egal ob bei einem Konzert in der ersten Reihe stehend oder auf Tour mit den Kumpels - wenn seine Freundin den Protagonisten in diesem Song anruft, macht er sich direkt auf den Weg. Welche Dame träumt denn bitte nicht von einem solchen Held?!

Ein weiterer, leicht irreführender Titel ist "Drink A Beer”. Dahinter verbirgt sich ebenfalls kein Fetenhit, sondern der melancholischste Song der ganzen Platte, geht es darin doch um einen plötzlich verstorbenen Freund, auf den der Erzähler beim Blick in die untergehende Sonne noch einmal anstößt. Bryan hat sein Gespür für ruhigere Töne und nachdenklichere Töne also bewahrt.

Im krassen Gegensatz dazu steht der Opener der CD: "That´s My Kind of Night". Pumpende Bässe, ein cooler Gesang, der in Richtung Hip Hop tendiert und antreibende Banjo-Klänge - dieses Aufeinandertreffen von Tradition und Moderne ist ein echter Ohrwurm geworden - und das sicher nicht nur für den Tanzclub.

Danach geht es Schlag auf Schlag. Das powervolle "Beer In The Headlights", das groovende "Roller Coaster", das an Kenny Chesney erinnernde "We Run This Town", das hymnische "Play It Again" oder das etwas rockigere "Out Like That" - jede Menge mitreißende Hits im typischen Luke Bryan-Stil - was will man mehr?

Wer genau hinhört, findet bei einer Vielzahl der Stücke eine elektronische Untermalung - am deutlichsten kommt diese bei "Blood Brothers" zum Vorschein. Die dauerhafte Beat-Beschallung ist für Countryfans schon ungewöhnlich, doch Lukes längst unverkennbare Stimme und ein ausgiebiges Pedal Steel-Solo bringen auch diese Nummer sicher in den grünen Bereich.

Richtig persönlich wird es dann zum Finale - da singt Bryan bei "Dirt Road Diary" von seiner Kindheit auf dem Land. Der Song, der ebenso wie "Drink A Beer" schon bei der "Farm Tour" 2012 seine Premiere als Acoustic-Nummer feierte, ist auch in der Voll-Band-Version ein wahrer Genuss für Fans von stadiongeeigneten Countrysounds.   

Fazit: Und wieder ein Platin-Kandidat: Luke Bryan erfüllt mit seiner neuen CD die Erwartungen und wird so wieder für lange Zeit ein Stammgast in den Charts sein.

Label: Capitol Nashville (Universal) VÖ: 16. August 2013

  • Titelliste

01 That's My Kind of Night 08 Goodbye Girl
02 Beer In The Headlights 09 Play It Again
03 Crash My Party 10 Blood Brothers
04 Roller Coaster 11 Out Like That
05 We Run This Town 12 Shut It Down
06 Drink A Beer 13 Dirt Road Diary
07 I See You    

Anmelden
Weitere Musik von und mit Luke Bryan
Luke Bryan - Born Here, Live Here, Die Here
CD Besprechungen
Luke Bryan präsentiert sein siebtes Studio-Album "Born Here Live Here Die Here" Mit rund viermonatiger Verspätung veröffentlicht Luke Bryan - endlich und...
Luke Bryan - Kill The Lights
CD Besprechungen
Den Vorboten für sein fünftes Studio-Album "Kill The Lights" schickte Luke Bryan schon Mitte Mai ins Rennen: "Kick The Dust Up", der von Dallas Davidson, Chris...
Luke Bryan - Spring Break ... Here to Party
CD Besprechungen
Erstmalig packt Luke Bryan seine Spring-Break-Songs auf ein physisches Album, unter dem Titel "Spring Break ... Here to Party", zusammen...
Luke Bryan - Tailgates & Tanlines
CD Besprechungen
Eins ist klar: sollte Luke Bryan irgendwann nicht mehr genug Geld mit seinen Platten verdienen, kann er sicher problemlos einen neuen Job...
Luke Bryan - I'll Stay Me
CD Besprechungen
Mit I'll Stay Me feierte Luke Bryan im Jahr 2007 sein Debüt "I'll Stay Me" verspricht Luke Bryan bei seiner Debüt-CD. Man darf es dem so...
Luke Bryan: My Dirt Road Diary
Dokumentationen
Die fünfteilige Doku-Serie "Luke Bryan: My Dirt Road Diary" begleitet den fünffachen Entertainer des Jahres Luke Bryan bei seinen Höhen, Tiefen, Triumphen und Tragödien auf dem Weg zu seinem...
Billboard Jahres End Charts 2023: Country-Künstler
Jahres End Charts
Nachdem Morgan Wallen sehr viele der Jahres-End-Charts anführt, ist es eigentlich nur logisch, dass er auch in der Liste der erfolgreichsten Country-Künstler 2023 auf Platz 1 steht.ßßß 1 Morgan...
Jordan Davis - Bluebird Days
CD Besprechungen
Auf seinem neuen Album "Bluebird Days" will Jordan Davis an seinen Erstlingserfolg anzuknüpfen Eigentlich wollte Jordan Davis, als er von Shreveport, Louisiana,...
Billboard Jahres End Charts 2022: Country-Songs
Jahres End Charts
Passend zu seiner Chart-Performance hinter einem Doppel-Album sitzt Morgan Wallen an der Spitze doppelt so vieler Jahresendcharts wie sein ärgster Konkurrent: Luke Combs, der die...
Billboard Jahres End Charts 2022: Country-Alben
Jahres End Charts
Wer die Billboard Country Album Charts das Jahr über verfolgt hat, wird nicht verwundert sein, dass Morgan Wallens "Dangerous: The Double Album" auch die Jahres End Charts anführt. Bereits 2021 stand...