Reba McEntire - All The Woman I Am

CD Cover: Reba McEntire - All The Woman I Am

Mit "All The Woman I Am" legt Reba McEntire den Nacholger zu "Keep On Loving you" vor.

Als Reba vor zwei Jahren ihr erstes Album für eine neue Plattenfirma aufnahm, konnte man fast den Eindruck gewinnen, die Gute sei in einen Jungbrunnen gefallen. Frisch und rockig zeigte sich die "Lady des Country" und versöhnte die Fans nach dem tollen "Duets"-Album endgültig für die beiden eher mittelmäßigen Alben zum Ende bzw. Beginn des neuen Jahrtausends. Mit "All The Women I Am" legt sie dieser Tage den Nachfolger von "Keep On Loving You" vor.

So fulminant und druckvoll, wie man sie von ihrem letzten Output in Erinnerung hat, legt Reba zum Auftakt der zehn neuen Songs los. "Turn On The Radio" ist ein selbstbewusster und frecher Rocksong, der sich tatsächlich bestens dafür eignet, laut auf einer Autofahrt gespielt (und mitgesungen) zu werden. Ein fetziger, für einige Anhänger vielleicht fast schon zu aufregender Auftakt für das 26. Studio-Werk des Rotschopfs.

Auch die jüngere Zielgruppe wird nicht aus den Augen verloren.

Reba McEntire hat ihr (nie offiziell formuliertes) Ziel, neue und vor allen Dingen junge Hörer gewinnen zu wollen, nicht aus den Augen verloren. So hat sie sich für eine Interpretation von "If I Were A Boy" entschieden, welches der Rest der Welt bislang ausschließlich als Mega-Hit der R&B-Sängerin Beyonce kannte. Bei der Tochter des Rodeoreiters Clark McEntire wird daraus eine intensiv-emotionale Ballade, die natürlich ohne lästiges R&B-Gedöns auskommt. Nicht zuletzt durch ihre ausdrucksstarke Stimme klappt das so gut, dass sich ihre Adaption nicht hinter der (noch) populäreren Version des Stücks von Brittany Jean Carlson und Toby Gad verstecken braucht.

"The Bridge You Burn" ist dagegen purer Mainstream-Country - mit reichlich Fiddle-Einsätzen und rockigen Gitarren - so wie man sich das wünscht. Da ist es egal, ob man sich auf einem Reba-Konzert befindet, oder das Stück aus den Boxen seiner heimischen Stereo-Anlage hört: it's Fun! Spätestens jetzt ist unüberhörbar, dass bei der Produktion kein Neuling an den Reglern saß, sondern mit Dann Huff einer der gefragtesten Soundtüftler aus Nashville tätig gewesen ist.

Eindeutig in den Up-Tempo-Bereich findet sich auch "A Little Want To" ein, eine motivierende Gute-Laune-Nummer. Dass Reba dazu furchtlos im Umgang mit nicht gerade typischen Country-Instrumenten umgeht, zeigt der Titeltrack. So dominieren den Sound von "All The Woman I Am" kräftige Bläsersätze bis hin zu einem ausführlichen Saxophon-Solo. Egal - so lange Reba so gut singt, funktioniert selbst das.

Das Herzstück der Platte ist aber einmal mehr unter den ruhigen Stücken zu finden. "Somebody's Chelsea", welches Reba zusammen mit Liz Hengber und Will Robinson geschrieben hat, erzählt die Geschichte eines Witwers, der seine verstorbene Frau noch immer über alles liebt. Eine Liebe, die gern auch die Erzählerin erfahren würde... Schön und traurig zugleich, erinnert die Ballade unweigerlich an Karriere-Highlights wie "Forever Love" oder "And Still".

"The Day She Got Divorced" ist trotz orchestralen Streichern musikalisch eher eine nüchterne Nummer, aber dennoch ein gutes Beispiel, wie schnell man sich ein Bild einer gut erzählten Geschichte vor Augen führen kann. So begleitet der Hörer eine Mutter am Tag ihrer gerichtlichen Scheidung - vom Frühstück, über die Verhandlung, dem Treffen mit ihrem Boss im Motel und der Rückkehr nach Hause zu den hungrigen Kindern... Ein echtes Kunststück, so viel in nur dreieinhalb Minuten zu erzählen. Dafür gebührt das Lob dem Songwriter-Trio Brandy Clark, Shane McAnally und Mark D. Sanders.

Fazit: Reba hält souverän langjährige Fans bei Laune und gewinnt sicher etliche neue Freunde hinzu. Schade nur, dass nach zehn Songs schon Schluss ist.

Label: Starstruck / Valory (in Deutschland nicht erschienen) VÖ: 09. November 2010
CD
01 Turn On The Radio
02 If I Were A Boy
03 The Bridge You Burn
04 Cry
05 When Love Gets A Hold of You
06 Somebody's Chelsea
07 All The Women I Am
08 The Day She Got Divorced
09 A Little Want To
10 When You Have A Child
11 I Want A Cowboy (Dance Mix)
   
Bonus-DVD
01 AOL Sessions Consider Me Gone
02 AOL Sessions Strange
03 AOL Sessions Eight Crazy Hours (In The Story of Love)
04 AOL Sessions I Want A Cowboy
05 AOL Sessions Interview
06 CMT Unplugged If I Were A Boy
07 Behind The Scenes: Reba "Turn On The Radio" music video shoot
08 "Turn On The Radio" music video
vgw
Anmelden
Weitere Musik von und mit Reba McEntire
LeAnn Rimes - Family
CD Besprechungen
Die Music Row jubelt: Die verlorene Tochter ist zurück. Sie, LeAnn Rimes, das größte Talent...
NBC schickt Happy's Place mit Reba McEntire in Serie
Aktuelle Nachrichten
NBC hat in der Nacht an dem Serienprogramm gefeilt, Serien abgesetzt und verlängert sowie ein neues Format bestellt: Es handelt sich dabei um die neue Multi-Kamera-Comedyserie "Happy's Place" mit...
Reba McEntire-Comedy in Arbeit bei NBC
Aktuelle Nachrichten
Die National Broadcasting Company (NBC) plant eine neue Sitcom mit Reba McEntire. Die noch unbetitelte Komödie wird die Country-Sängerin und Schauspielerin mit dem "Reba"-Showrunner Kevin Abbott...
Various Artists - A Tribute to The Judds
CD Besprechungen
  Eine höchst illustre Gästeschar würdigt auf "A Tribute to The Judds" das Wirken des 80er-Jahre Familien-Acts The Judds. Ältere Semester werden...
Reba McEntire - Not That Fancy
CD Besprechungen
Für "Not That Fancy" hat sich Reba McEntire mit Produzent Dave Cobb zusammengetan um 14 ihrer schönsten Klassiker neu einzuspielen Reba McEntire. Der Name klingt...
Thomas Rhett - 20 Number Ones
CD Besprechungen
Mit "20 Number Ones" zieht Thomas Rhett eine Zwischenbilanz seiner Karriere Thomas Rhett ist in Nashville so etwas wie "Everybody's Darling". Ein netter Kerl....
Reba McEntire und Melissa Peterman wieder gemeinsam von der Kameria
Aktuelle Nachrichten
Der neue Film "The Hammer" wird Reba McEntire und Melissa Peterman vereinen Fans von Reba McEntire oder der Serie "Reba" können sich auf ein Highlight freuen. Für den neuen Lifetime-Film "The...
Reba McEntire Song geht bei den Oscars leer aus
Aktuelle Nachrichten
Ein hervorragender Song und eine brilliante Performance von Reba McEntire bei den Oscars Auch wenn der Oscar oder nennen wir ihn lieber bei seinem richtigen Namen, der Academy Award of Merit, die...
Reba McEntire - My Chains Are Gone
CD Besprechungen
Reba McEntire veröffentlicht mit "My Chains Are Gone" ein weiteres Werk mit christlichen Liedern Mit Gospel-Musik ist es schon so eine Sache. Einerseits gehört...
Oscar-Nominierung für Reba McEntire Song
Aktuelle Nachrichten
Für Reba McEntire winkt indirekt der Goldjunge in der Kategorie Bester Song Am 8. Februar 2022 wurde der Song "Somehow You Do", performt von Reba McEntire, offiziell für einen Oscar nominiert. Der...