Bad Boys for Life

Filmplakat: Bad Boys for Life

"Bad Boys for Life" - Mit Alexander Ludwig als Cop-Kollege von Will Smith

Nach 17 Jahren sind Will Smith und Martin Lawrence im Januar 2020 als cooles Polizisten-Duo auf die Leinwand zurückgekehrt. Bei Produktionskosten von 90 Mio. Dollar spielte der dritte Teil der Action-Saga weltweit immerhin fast das Fünffache wieder ein. Genau darum ging's, denn sowohl Smith als auch Lawrence, die 1995 als die "Bad Boys - Harte Jungs" erstmals auf Streife gingen, brauchten dringend wieder einen Hit.

Aber auch diese Herren sind in die Jahre gekommen und spielen in "Bad Boys for Life" selbstironisch mit ersten Alterserscheinungen, um auch schon mal den Nachwuchs zu fördern, werden ihnen dieses Mal drei Jungstars an die Seite gestellt. Neben Vanessa Hudgens ("High School Musical") und Charles Melton ("Riverdale") spielt ("Midway - Für die Freiheit") den dritten Hightech-Spezialisten einer Sondereinheit, die den beiden Frontarbeitern tüchtig unter die Arme greifen.

Ein letztes Mal

Seit über 25 Jahren verrichten Mike Lowrey (Will Smith) und Marcus Burnett (Martin Lawrence) in Miami nun schon ihren Polizeidienst. Während sich Mike weiterhin wie ein junger Spund benimmt und sich die grauen Schläfen tüncht, liebt Marcus das Familienleben und denkt über seinen Ruhestand nach. Doch ein Anschlag auf Mike verändert alles.

Wer steckt dahinter? Die Spur führt zu Mikes Ex-Geliebten Isabel (Kate del Castillo), die jahrelang in einem Hochsicherheitsgefängnis in Mexiko saß. Doch sie kann ausbrechen und schwört, sich an Mike zu rächen, der maßgeblich dafür gesorgt hatte, dass die Gangsterin gefasst wurde. Ihr Sohn Armando (Jacob Scipio) verübt sogleich einen Anschlag auf Mike. Doch er überlebt, fällt ins Koma und braucht sechs Monate, sich wieder zu regenerieren.

Ein zweiter Anschlag scheitert, jedoch kommt der Vorgesetzte Captain C. Howard (Joe Pantoliano) dabei ums Leben. Nun kehrt auch Marcus wieder in den Polizeidienst zurück. Ein letztes Mal heißt es für ihn und Mike: "Wir sind die Bad Boys", weil sie mit den härtesten Methoden nichts unversucht lassen werden, bis die Mörder gefasst sind. Unterstützung bekommen sie dabei von den Mitarbeitern der Advanced Miami Metro Operation. Kelly (Vanessa Hudgens), Rafe (Charles Melton) und Dorn (Alexander Ludwig) schaffen es mit ihrer technischen Qualifikation immer wieder, die beiden aus brenzligen Situationen zu retten.

"Bad Boys for Life" - Böse Jungs, die es krachen lassen

Diesmal saß nicht Michael Bay ("Transformers") im Regiestuhl. Stattdessen übertrug Produzent Jerry Bruckheimer ("The Lone Ranger") den beiden Belgiern Adil El Arbi und Bilall Fallah die Inszenierung der verspäteten Fortsetzung an, um für frischen Wind zu sorgen.

Doch auch wenn sich die beiden Jungregisseure ("Snowfall") auch um mehr Emotionalität bemühen, liefern sie im Endeffekt auch nur das übliche Actiongewitter -aufgepeppt mit kessen Sprüchen, Kabbeleien und Freundschaftsbekundungen wie sie eine Buddy-Actionkomödie dieses Kalibers nun mal verlangt. Irgendwann wirken die andauernden Verfolgungsjagden und Feuergefechte sogar ermüdend.

Die beiden Bad Boys lassen es zwar ordentlich krachen und gehen dabei teilweise richtig brutal zur Sache, aber mehr als eine rasant inszenierte Show mit Knalleffekten sollte man nicht erwarten. Das Plus ergibt sich höchstens aus den beiden gutaufgelegten Helden, die sich verbal gegenseitig die Bälle zu werfen und damit auch Handlungsschwächen ausbügeln können. Nichtsdestotrotz wirken sie manchmal aber auch wie aus einer anderen Zeit, als reines Machogehabe böser Jungs noch cool war.

Lustiger Auftritt: Alexander Ludwig

"Das Filmgeschäft ist einem permanenten Wandel ausgesetzt. Wir haben das Glück, dass es heute viel mehr Möglichkeiten gibt, Filme zu gucken. Kino, Fernsehen, sogar Smartphones. Das bringt mehr Talente hervor als je zuvor und ich nutze jede Form, mein Publikum zu unterhalten", begründet Bruckheimer sein Vorgehen, warum er neben seinem eingespielten Duo auch auf den Nachwuchs setzt.

Nicht nur neue Regisseure heuerte er an, sondern auch Alexander Ludwig, der es versteht, aus dem jungen Dreiergespann mit eigenem Witz und Charme herauszustechen. So ist jeder seiner amüsanten Auftritte eine Freude und man kann nur hoffen, dass er auch im 4. Teil der "Bad Boys" wieder mit dabei sein würde, an dem schon längst gebastelt wird.

Fazit: 17 Jahre - Zeit genug, um für ein anständiges Drehbuch zu sorgen. Leider ist nur ein stumpfsinniger US-Rachethriller entstanden. Aber trotz kesser Sprüche und brutaler Szenen haben die "Bad Boys" ihre Coolness verloren.

 
Regie     Darsteller   Rolle  
Adil El Arbi & Bilall Fallah     Will Smith ... Mike  
      Martin Lawrence ... Marcus  
      Vanessa Hudgens ... Kelly  
      Alexander Ludwig ... Dorn  
      Charles Melton ... Rafe  
      Paola Nuñez ... Rita  
      Kate del Castillo ... Isabel Aretas  
      Nicky Jam ... Zway-Lo  
      Joe Pantoliano ... Captain Howard  
      Jacob Scipio ... Armando Aretas  
Original-Titel: bad Boys for Life
Studio: Columbia (Sony)
Land: USA 2020
FSK: ab 16 Jahre
Laufzeit: 124 Minuten
Kino: 16. Januar 2020
DVD/Blu-ray: 28. Mai 2020
Pay-TV: 27. November 2020
Free-TV: ./.
Anmelden