Joe Nichols - Crickets

CD Cover: Joe Nichols - Crickets
CD bei Amazon bestellen
CD bei JPC bestellen
Leider nicht verfügbar
Leider nicht verfügbar
Redaktionswertung Bewertung: 4 Sterne = gut
Userwertung

"Crickets" ist Joe Nichols’ siebtes Album - das Erste, das er bei dem Label Red Bow veröffentlicht. In den letzten Jahren ging es mit seiner vielversprechenden Karriere leider rapide abwärts - nicht zuletzt wegen seiner Drogenprobleme. Das scheint jetzt zumindest überwunden. Mit neuem Vertrag macht sich Nichols nun zu einem Comeback auf. Man hört der neuen Platte tatsächlich eine positive Grundstimmung an. Die erste Single des Albums "Sunny And 75" kletterte deshalb schnurstracks auf Platz zwölf in den Hot Country Charts.

Gleich mit dem Opener "Just Let Me Fall In Love With You" kommt die Feel-Good-Note des Albums durch. Nichols' Stimme verleiht den Country-Rock-Songs den richtigen Sound, im Hintergrund zirpen die Grillen - gleich beim ersten Song hält der Albumtitel, was er verspricht. Dem leichten Country-Rock bleibt auch in der Folge bei "Hard to Be Cool" treu. Vielleicht hat sich Nichols bei dem Song auf seine Anfänge in einer Rockband zurückbesonnen. Die folgenden balladesken "Baby You're In Love With Me" und "Yeah" muten melancholischer und ruhiger an. Auf den Balladen "Billy Graham's Bible" und "Better Than Beautiful" nimmt Joe Nichols endgültig das schnelle Anfangstempo raus. Letzterer Song über die Freuden eines Ehemanns und Vaters - Nichols ist im letzten Jahr zum zweiten Mal Vater geworden - wirkt puristischer und bringt Nichols beruhigenden Bariton perfekt zur Geltung.

Bevor sich der Zuhörer endgültig entspannt zurück lehnt, nimmt Nichols mit dem Trompeten unterlegten "Gotta Love It" wieder Fahrt auf. Gute Laune ist auch bei "Hee Haw" garantiert. Die Lyrics des Songs sind jedoch nicht ganz ernst gemeint ("Show Me Your Yee Haw, I'll Show You My Hee Haw"). Neben rockigen Gitarrenriffs überzeugen hier Mandoline- und Banjo-Einlagen. Etwas traditioneller und country-lastiger wirken dagegen "Open Up A Can" und "Old School Country Song". Die beiden Songs kommen schlichter und unaufgeregter daher. Wie der Sänger auf den vorherigen Balladen jedoch bereits bewiesen hat, liegen auch die ruhigen Töne dem 37-Jährigen.

Kurz vor Schluss präsentiert Nichols noch ein wahres Schmankerl: "Footlights" aus der Feder von Altmeister Merle Haggard. Nichols gibt das Lied schon seit seiner Kindheit zum Besten. Und das hört man seiner Interpretation an. So gefühlvoll wie Haggard selbst singt er die Ballade. Und am Ende? Da zirpen wieder die Grillen im Schlussstück "Crickets" - wie sollte es anders sein. Man kann sich durchaus vorstellen, wie Nichols zu dem ruhigen Song in den Sonnenuntergang reitet. Und die letzte Zeile bietet zugleich ein passendes Schlusswort zum Album: "When the Crickets start chirpin', Lord don’t they say it all."

Fazit: Ganz neu erfunden hat sich Nichols nicht, mit seinem bisher rockigsten Album liefert Nichols ein rundes Werk: 16 Songs mit einer gelungenen Mischung aus Country-Rock-Nummern und Balladen. Mit seinem neusten Album wird Nichols sicherlich keine Fans verschrecken. Denn: Eine komplette Kehrtwende zu seinen vorherigen Werken liefert er nicht.

Label: Red Bow (hier nicht veröffentlicht) VÖ: 8. Oktober 2013

  • Titelliste

01 Just Let Me Fall In Love With You 09 Y'ant To
02 Hard to Be Cool 10 Hee Haw
03 Baby You're In Love With Me 11 Love Has a Way
04 Yeah 12 Smile On Mine
05 Billy Graham's Bible 13 Open Up A Can
06 Better Than Beautiful 14 Old School Country Song
07 Gotta Love It 15 Footlights
08 Sunny And 75 16 Crickets


Anmelden