CD Cover: Joe Nichols - It's All Good
CD bei Amazon bestellen
CD bei JPC bestellen
Album bei iTunes herunterladen
Album bei Musicload herunterladen
Redaktionswertung Bewertung: 4,5 Sterne = sehr gut
Userwertung

Der Mann ist aber gut drauf! Mit der Anweisung "Take It Off" erlebt das neue Album von Joe Nichols einen locker-flockigen Auftakt. Es geht darum, die Probleme im Leben nicht ganz so ernst zu nehmen. Das kommt in diesem Up-Tempo Stück schon richtig gut rüber. Und wer glaubt, Nichols würde gleich danach den Stecker aus der Jukebox ziehen, irrt, denn mit "The More I Look" rockt der Country-Sänger gleich gut gelaunt weiter. Erinnerungen an sein Album ("III") werden wach, auf dem Nichols im Vergleich zu seinen anderen Outputs verhältnismäßig viele Songs im schnelleren Bereich platzierte.

"Somebody's Mama" fährt das Tempo etwas runter und handelt von den Gedanken, die sich manch männlicher Country-Fan sicher schon mal über seine ehemalige Freundin gemacht hat, wenn er sich fragt, wo sie gerade wohl ist und was sie so macht. Ein erstklassiger Country-Song - und dann noch mit der tollen Stimme von Joe Nichols. Was will man mehr? "It's All Good" dreht die Zeiger der Zeit noch etwas weiter zurück und stellt sich als nostalgischer Mid-Tempo-Ohrwurm heraus, der sicher auch durch den üppigen Einsatz von Fiddles und Pedal Steel-Guitar Lust auf mehr bereitet.

Mit "This Ole Boy" zieht der Sänger aus Arkansas das Tempo wieder an. Der Song ist eine Cover-Version der aktuellen Single von Craig Morgan, die dieser gerade als Vorboten für sein 2012 erscheinendes Album an die Radios geschickt hat. Ungewöhnlich, dass so gleich zwei Fassungen des gleichen Titels erschienen sind - dies ändert nichts an der Tatsache, dass beide Versionen mit herrlichen sing-along Country daher kommen. Die Interpretation von Nichols ist dabei etwas weniger rockig angelegt als die von Morgan. Geschieben hat die Nummer übrigens keiner der beiden Herren, dafür sind mal wieder Dallas Davidson, Rhett Akins und Ben Hayslip verantwortlich, die sich auch bei "Gimme That Girl", dem letzten No.1 Hit von Nichols, als Autoren verdient gemacht haben.

"I Can't Take My Eyes Off You" ist keine Neuauflage des ähnlich lautenden Oldies "Can't Take My Eyes Off You". Dafür sind Jon Wolfe, Tim Johnson sowie James Dean Hicks für den bewegenden Song verantwortlich. Wer bei der vertonten Liebenerklärung genau hinhört, kann im Hintergrund die Stimmen von Alison Krauss und Dan Tyminski vernehmen.

Auch wenn Nichols für kein einziges der neuen Stücke Songwriter-Credits bekommt, lassen sich persönliche Momente finden. Das liebevolle "She's Just Like That" dürfte so klar an seine Ehefrau Heather gerichtet sein, die Nichols auch in weniger guten Zeiten immer unterstützt hat. Nicht viel anders sieht das bei der finalen Ballade "How I Wanna Go" aus. Hier blickt der Erzähler ganz gelassen auf das Leben und beschäftigt sich mit der Vergänglichkeit. "Now I tell you how I wanna go under a Sail with my feet on the rail of a Boat takin’ it nice and slow… Listenin´ to you sing along to a song I just wrote" (Nun sage ich Dir, wie ich segeln gehen möchte, mit meinen Füßen auf der Reling eines Bootes und es ruhig und langsam angehen lassen. Dir zuhörend, wie Du ein Lied mitsingst, das ich gerade geschrieben habe). Ein ruhiger Song in bester George Strait-Tradition.

Fazit: Die CD sollte statt "It's all Good" besser "It's All Great" heißen, da kein Füller auszumachen ist. So stört höchstens die geringe Anzahl an Songs beim achten Studio-Output von Joe Nichols. Dafür aber soll die CD zum kleineren Preis angeboten werden.

Joe Nichols
Label: Show Dog Universal (Universal) VÖ: 11. November 2011

  • Titelliste


01 Take It Off 06 I Can't Take My Eyes Off You
02 The More I Look 07 No Truck No Boat No Girl
03 Somebody's Momma 08 Never Gonna Get Enough
04 It's All Good 09 She's Just Like That
05 This Ole Boy 10 How I Wanna Go


Anmelden