Jon Pardi

Jon Pardi

Jon Pardi wurde am 20. Mai 1985 in der fast 20.000 Einwohner-Kleinstadt Dixon, im US-Bundesstaat Kalifornien, geboren. Mit Country Music kam er schon sehr früh in Berührung, denn seine Großmutter liebte klassischen Country und besaß eine Karaoke-Maschine. So sang er Songs von Hank Williams Jr., George Jones, George Strait, Alabama, Dwight Yoakam und Mark Chesnutt. Im Alter von sieben Jahren sang er "Friends in Low Places" auf der Party zum 30. Geburtstag seines Vaters.

Mit 12 schrieb Jon Pardi seinen ersten Song und mit 14 spielte er gemeinsam mit seinem Schulkameraden Chase McGrew in Bars in Dixon und Winters. Die beiden zogen gemeinsam nach Chico, Kalifornien, um das Butte Junior College zu besuchen und gründeten die Band Northern Comfort. Sie spielten drei Jahre und trennten sich dann, da Jon Pardi nach Nashville zog.

In Nashville, Tennessee, angekommen schrieb er zunächst einige Songs - immer getreu dem Harlan Howard Motto: "Country is three chords and the truth". Pardi sagt selbst: "Wenn Du einen Teil des Lebens in einen Song packen kannst, ist es ein guter Song".

Durch die Aufnahmen der Demo-Versionen wurde Mike Dungan, Präsident von Capitol Records Nashville, auf Jon Pardi aufmerksam und veranstalte ein paar kleine Showcases mit dem Songschreiber und nahm ihn anschließend als Country-Sänger unter Vertrag.

Das 2014er Debüt-Album "Write You a Song"

Bereits im April 2012 schickte Capitol Nashville die Single "Missin' You Crazy" an die Country-Radio-Stationen in den USA. Der Song stieg auf Platz 59 der Billboard Hot Country Songs Charts ein und kletterte bis auf Platz 29. Ein Jahr später, im April 2013, ging "Up All Night" an die Radio-Stationen. Das Lied stieg bis auf Platz 14 der Billboard Hot Country Songs Charts.

Am 14. Januar 2014 erschien in den USA dann das Debüt-Album "Write You a Song".

  • Aktuelle CD

  • Fragen an Jon Pardi

CD Cover: Jon Pardi - Write You A Song
CD bei Amazon bestellen
CD bei JPC bestellen
Album bei iTunes herunterladen
Album bei Musicload herunterladen

Wer ist Dein musikalisches Vorbild?
Da gibt es so viele. Aber Elvis war schon großartig

Welches Album hörst Du gerade?
"Bakersfield" von Vince Gill und Paul Franklin

Mit wem würdest Du gerne einmal ein Duett aufnehmen?
Willie Nelson

Was stört Dich?
Menschen, die laut essen

Wie wäre der Titel Deiner Autobiografie?
Life of the Pardi