CD Cover The Pilgrim
amazon
jpc
Leider nicht verfügbar
Leider nicht verfügbar
Redaktionswertung Bewertung: 4 Sterne = gut
Userwertung

Kris Kristofferson, kürzlich vom "Paste Magazin" zu einem der besten amerikanischen Songwriter gekürt, wird mit "The Pilgrim - A Celebration of Kris Kristofferson" die Ehre eines Tribute-Samplers zuteil, bei dem Künstler verschiedenster Genres sich seiner Kompositionen annehmen.

Kein abwegiges Unterfangen, denn es waren meist andere Künstler, die seine Kompositionen zu Hits machten. Angefangen bei Janis Joplin, die "Me and Bobby McGee" zum Welthit reibeiste, über Johnny Cash der "Sunday Morning Coming Down" so großartig interpretierte, oder gleich eine ganze Armada von Interpreten, die sich den Evergreen "Help Me Make It Through The Night" zu eigen machten: Loretta Lynn, Conway Twitty, Gladys Knight & The Pips oder Elvis Presley - um nur einige zu nennen. Da stellt sich natürlich die Frage, ob es einen Sinn ergibt, den Songschreiber, der 2006 seinen 70. Geburtstag feierte, mit 17 weiteren Coverversionen seiner Songs zu feiern.

Antwort: "The Pilgrim - A Celebration of Kris Kristofferson" ergibt Sinn. Und wie! Angefangen vom stilvoll gestalteten Cover, über die wertvollen Informationen im Booklet, bis hin zu der Auswahl der Künstler und Songs. Schon der erste Titel "The Pilgrim: Chapter 39" sorgt für Gänsehaut-Feeling: Die gebrochene Stimme vom Meister selbst eröffnet den Song mit einem gesprochenen Intro, bis Emmylou Harris begleitet unter anderem von Sam Bush und Randy Scruggs den Song fabelhaft in die Jetztzeit trägt. Randy Scruggs stellt dann etwas später unter Beweis, wie gut der Komponist Kristofferson - trotz der bekannten stimmlichen Beschränkung - mit Melodien umgehen konnte: "Smile At Me" spielt Scruggs als Instrumental, bei der die Westerngitarre die Gesangslinie übernimmt.

Wie bereits erwähnt, nahmen in der Vergangenheit nicht nur Künstler aus dem C&W-Genre Kristofferson Lieder in ihr Programm. Und so ist es auch auf "The Pilgrim - A Celebration of Kris Kristofferson": Der britische Songwriter Lloyd Cole interpretiert "For the Good Times" als herzzerreißende Popballade ohne Pathos und Pomp und landet einen Treffer. Schwieriger gestaltet es sich da bei Kris Kristofferson größtem Hit "Me & Bobby McGee", dargeboten von Motown-Sänger Brian McNight: Bei der reduziert-groovigen Schmuse-Soul-Nummer stellt er zwar eindrucksvoll seine Vocal- und Modulierkünste unter Beweis. Dennoch schmiert die hippe R&B-Version gegenüber der Jahrhundert-Interpretation von Janis Joplin restlos ab. Kein Vergleich, meine Damen und Herren!

Als zweisprachige (englisch und spanisch) Folk-Nummer serviert die kolumbianische Sängerin Martá Gomez den Titel "The Circle" wie eine junge Joan Baez -und zeigt ebenso wie Gretchen Wilson, dass Kristoffersons Songs hervorragend für sanfte Frauenstimmen tauglicht sind. Auch wenn sie inhaltlich ganz klar die männlicher Perspektive beschreiben. Kleines Beispiel:"Well, I woke up Sunday morning, with no way to hold my head that didn't hurt. And the beer I had for breakfast wasn't bad, So I had one more for dessert". So besingt Wilson einen morgendlichen Hangover in "Sunday Morning Coming Down" und liefert damit ein Highlight der gesamten CD. Weitere Gratulanten Kristoffersons sind langjährige Freunde, Wegbegleiter oder einfach nur brillante Sänger wie Todd Snider, Rosanne Cash, Rodney Crowell, Marshall Chapman, Shooter Jennings, Patty Griffin & Charanga Cakewalk, Jessi Colter, Bruce Robison & Kelly Willis, Shawn Camp, Willie Nelson und Schauspieler Russel Crowe und seine Band.

Fazit: Eine durch und durch empfehlenswerte Zusammenstellung, nicht nur für Fans. Ein ansprechendes Cover, hervorragende Informationen im Booklet, eine tolle Songauswahl und teils wunderschöne Interpretationen bekannter Songs machen "The Pilgrim - A Celebration of Kris Kristofferson" zu einer runden Sache.

Label: American Roots Publishing (Soulfood) VÖ: 30. Juni 2006

  • Titelliste

  • Links

01 The Pilgrim: Chapter 33 (Emmylou Harris & Friends: Sam Bush, Jon Randall, Byron House, Randy Scruggs) 10 Sandinista (Patty Griffin & Charanga Cakewalk)
02 Maybe You Heard (Todd Snider) 11 Darby's Castle (Russell Crowe and The Ordinary Fear of God)
03 The Circle (Marta Gómez) 12 Me And Bobby McGee (Brian McKnight)
04 Lovin' Him Was Easier (Than Anything I'll Ever Do Again) (Rosanne Cash) 13 Smile At Me Again (Randy Scruggs)
05 Come Sundown (Rodney Crowell) 14 The Captive (Jessi Colter / Vance Haines)
06 For The Good Times (Lloyd Cole & Jill Sobule) 15 Help Me Make It Through The Night (Bruce Robison & Kelly Willis)
07 Jesus Was A Capricorn (Marshall Chapman) 16 Why Me (Shawn Camp)
08 The Silver Tongued Devil (Shooter Jennings) 17 The Legend (Willie Nelson)
09 Sunday Morning Coming Down (Gretchen Wilson) 18 Please Don't Tell Me How the Story Ends (Demo Circa 1970)


Anmelden