CD Cover: Blackberry Smoke - Find a Light

Das 2018er "Find a Light"-Album von Blackberry Smoke mit der Single "Flesh and Bone".

Schon immer schwankte Blackberry Smoke zwischen massentauglicher Country Music, Country Rock und Southern Rock. Mit "Find a Light" ist das nicht anderes. Die Band bleibt auch mit ihrem sechsten Studio-Album ihrer Linie treu und haut dem Hörer krachende Riffs und dröhnende Soli um die Ohren. Fans der Band dürfen sich also auch auf das neuste Album freuen. Wie gut, dass Blackberry Smoke auch dieses Jahr wieder nach Deutschland kommt.

Viermal kann man sie Ende 2018 bislang hierzulande sehen, siehe unseren Terminkalender. Die Band um Frontmann Charlie Starr kann einfach nicht stillsitzen. Laut eigenen Angaben treten Blackberry Smoke rund 250 Mal im Jahr auf. Sportlich!

Laut, lauter, Blackberry Smoke

Blackberry Smoke hat hier in Deutschland eine große Fangemeinde. Das erkennt man schon an den Chartplatzierungen der letzten beiden Alben "Like An Arrow" und "Holding All The Roses". Beide Longplayer landeten in Deutschland unter die Top 50, was für solch ein Nischen-Genre wie Southern Rock eine beachtliche Leistung darstellt und nur die Qualität von Blackberry Smoke unterstreicht.

Auch auf "Find a Light" zeigt schon der Opener "Flesh and Bone" wohin es musikalisch geht. Nämlich in Richtung knallharten Southern und Country Rock, der manchmal sogar in Metal abrutscht. Das mag nicht jedermanns Sache sein, ist aber musikalisch auf höchstem Niveau und macht ordentlich Laune. Gerade "Flesh and Bone" hat das Zeug dazu, zum Dauerbrenner in Rock- und Metal-Clubs zu werden. Stark!

"Find a Light" macht Kompromisse mit einem Augenzwinkern

Natürlich gibt es auch wieder die typischen Radiosongs, mit denen Blackberry Smoke die Charts stürmen könnte. Im Prinzip kann man die Lieder auf "Find a Light" in drei Kategorien einteilen. Zum einen sind da die kompromisslosen Songs, die wirklich nur Fans von Blackberry Smoke und ähnlichen Künstlern wie Kid Rock gefallen dürften (darunter fallen die Songs "The Crooked Kind", "I'll Keep Ramblin'", "Lord Strike Me Dead" und das erwähnte "Flesh and Bone"). Dann wären da die Balladen und die stark Country Music und Folk-lastigen Lieder wie etwa "I've Got This Song", "Seems So Far", "Let Me Down Easy" und "Mother Mountain".

Den größten Anteil haben aber die zwar durchaus rockigen Songs, die aber immer noch einen großen Schuss Country Music in sich tragen und mittlerweile bei vielen Musikern zum guten Ton gehören. Also nichts, was den geneigten Country Music-Fan schockieren würde. Allerdings besitzen gerade die Balladen und Folk-Songs ein gewisses Augenzwinkern zum Genre. Böse sollte man den Jungs allerdings nicht sein. Das alles wird mit spürbarer Liebe zum Genre getan.

"Find a Light" ist eine faustdicke Überraschung

Man kann nicht sagen, dass "Find a Light" unerwartet kommt. Wer die Band kennt, weiß was ihn erwartet. Allerdings ist es überraschend, wie stark das Album am Ende geworden ist. Sämtliche Lieder, ob ruhig und leise, rockig oder krachend laut, gehen ins Ohr und machen gute Laune. Es gibt nicht einen Song auf dem Album der enttäuscht.

Einzig die Härte dürfte nichts für jedermann sein. Wer die Band nicht kennt, sollte dringend vorher probehören. Es könnte sein, dass er sonst von den satten Gitarren-Riffs und den dröhnenden Beats verschreckt wird.

Fazit: "Find a Light" ist Blackberry Smoke in Bestform. Wer auf Southern und Hard Rock steht, greift bedingungslos zu.

Label: Earache (Warner) VÖ: 6. April 2018
01 Flesh and Bone
02 Run Away from It All
03 The Crooked Kind
04 Medicate My Mind
05 I've Got This Song
06 Best Seat in the House
07 I'll Keep Ramblin' (mit Robert Randolph)
08 Seems so Far
09 Lord Strike Me Dead
10 Let Me Down Easy (mit Amanda Shires)
11 Nobody Gives a Damn
12 Till the Wheels Fall Off
13 Mother Mountain (mit The Wood Brothers)

Anmelden