The Cadillac Three - Tennessee Mojo

Ein Gangster-Trio? Oder doch eher Zeitgenossen, die sich auf eine Marke des US-amerikanischen Automobilkonzerns General Motors spezialisiert haben? Beides falsch, denn The Cadillac Three sind eine relativ neue Band aus dem Umfeld des Southernrock, die jetzt in Deutschland ihr Album "Tennessee Mojo" veröffentlicht.

Gut möglich, dass Jaren Johnston (Gitarre, Gesang) als kleines Kind gleich mehrfach hintereinander die einzige Platte des Zakk Wylde-Projekts "Pride & Glory" konsumiert hat. Dazu gab es dann möglicherweise mal Alben von Lynyrd Skynyrd, ZZ Top, The Black Crowes oder Molly Hatchet?! Was soll denn aus einem Jungen werden, der so aufwächst? Vielleicht jemand, der zusammen mit seinen beiden Freunden Kelby Ray (Bass, Steel-Gitarre, Dobro, Gesang) und Neil Mason (Drums, Percussion, Gesang) dem traditionellen Genre eine Frischzellenkur verleiht und dazu noch einen gewaltigen Tritt in den Allerwertesten mitgibt?!

Darauf deutet zumindest in der Heimat des Trios einiges hin. Dabei hat die erste Erfolggeschichte mit einem viel zahmeren Genre zu tun. 2010 nämlich landete Johnston als Songschreiber seinen Durchbruch in Nashville, indem er für Keith Urban die Hitsingle "You Gonna Fly" verfasste. Doch statt sich persönlich ebenso in Richtung Country-Pop zu orientieren, bevorzugten Johnston und seine beiden Mitstreiter weiterhin ihre zahllosen Live-Auftritte in kleinen Clubs, bei denen sie ihren eigenen Sound kreierten.

Nicht nur auf der Bühne, sondern auch auf dem selbstproduzierten Album geht das Trio mit viel Energie zur Sache. Schon der Opener "I'm Southern" ist ein krachend-knarziges Liebesbekenntnis an die Heimat der Musiker. Schmutzig, laut und trotzdem irgendwie packend - kein Wunder, dass Eric Church diese Band(e) als Support für seine Europa-Tour im März angeheuert hatte.

Die drei langhaarigen Jungs haben weitere prominente Fans. So wirken im Dixie-Chor zur Single "The South" Dierks Bentley, Mike Eli von der Eli Young Band und Florida Georgia Line mit. Im dazugehörigen Video mit halbnackt tanzenden Frauen und jeder Menge Rednecks erfüllt das Trio quasi alle Klischees über das Leben im Süden, die man sich vorstellen kann. Ein wahres Fest an Stereotypen beinhaltet leider auch der Inhalt der groovenden Rocknummer, die recht unoriginell und natürlich Pro-South ausfällt.

Überhaupt blitzt die Kreativität des Trios vor allem im musikalischen Teil auf. Beim Titeltrack beispielsweise bringt das stampfende Schlagzeug den Sound wie bei einer alten Dampflock in Bewegung. Dazu trägt die kraftvoll gespielte Lap-Steel zu einem gewitterähnlichen und druckvollen Sound bei, während der verzerrte Gesang das ganze Spektakel in eine heruntergekommene Kneipe führt. Dort passt dieser Sound definitiv auch am besten hin. Was wiederum zur Spielfreude der Band passt - man höre nur mal das vorwärtstreibende "I'm Rockin'" an, das einem den Eindruck vermittelt, als wäre es komplett live eingespielt worden. Das fröhlich daherrockende "Get Your Buzz On" braucht sich ebenfalls nicht verstecken, verfügt der Song über einen Refrain, der an die besten Songs der Black Crowes erinnert.

Doch es gibt sie auch bei The Cadillac Tree - diese etwas andere Seite. So klingt "Whiskey Soaked Redemption" nach ehrlicher Verzweiflung. Dabei leben die Jungspunde auch ihre Liebe zum Blues aus. Ähnlich viel Herzblut dürfte in die Akustik-Version von "White Lightning" geflossen sein. Ein Song, der sich hervorragend als Zugabe bei einem Konzert eignet und zudem zeigt, was für eine Stimme im Frontmann der Cadillac Three steckt.

Fazit: Ein Album als Liebeserklärung für die Südsaaten und die dort beheimatete Musik - rau, laut, herzlich und kreativ. So wird dieses Trio auch in Europa seine Anhänger finden.

Label: Nobody Buys Records / Big Machine (Universal) VÖ: 11. April 2014

  • Titelliste

01 I'm Southern 08 I'm Rockin'
02 Tennessee Mojo 09 Life
03 Get Your Buzz On 10 The Sticks
04 Back It Up 11 Whiskey Soaked Redemption
05 Down to The River 12 White Lightning
06 Days of Gold 13 The South
07 Turn It On 14 I'm Southern (Hot Sauce Mix)

vgw
Anmelden
Weitere Musik von und mit The Cadillac Three
CMA Awards 2023 - Die Nominierten
Aktuelle Nachrichten
Die Country Music Association hat die Nominierten für die 57. jährlichen CMA Awards bekannt gegeben Die endgültigen Nominierungen für die 57. jährlichen CMA Awards sind bekannt gegeben worden....
Billboard Jahres End Charts 2021: Country-Songs
Jahres End Charts
Passend zu seiner Chart-Performance hinter einem Doppel-Album sitzt Morgan Wallen an der Spitze doppelt so vieler Jahresendcharts wie sein ärgster Konkurrent: Luke Combs, der die...
Billboard Jahres End Charts 2021: Country-Künstler
Jahres End Charts
Bei den geschlechterübergreifenden Top Country Artists führt Morgan Wallen die Jahrescharts 2021 an. Er belegte diese Position auch bei den Männern. Bei den Duos und Gruppen stehen Dan + Shay auf...
CMA Awards 2021 - Die Nominierten
Aktuelle Nachrichten
Die Country Music Association hat die Nominierten für die 55. jährlichen CMA Awards bekannt gegeben Eric Church und Chris Stapleton führen die Nominierungen mit jeweils fünf Nominierungen an....
Billboard Jahres End Charts 2020: Country-Songs
Jahres End Charts
Das Konzept der Country Music Association (CMA), Frauen mehr in den Vordergrund zu puschen, scheint 2020 aufzugehen. Den erfolgreichsten Song in diesem Jahr kann Newcomerin Gabby Barrett für sich...
Billboard Jahres End Charts 2019: Country-Songs
Jahres End Charts
Der erfolgreichste Country-Song ist "Whiskey Glasses" von Morgan Wallen. Während andere Songs sich länger auf Platz 1 der Billboard Hot Country Songs halten konnte, hat sich "Whiskey Glasses" länger...
Billboard Jahres End Charts 2019: Country-Alben
Jahres End Charts
Luke Combs Debüt Album "This One's for You" zog 2019 mit Shania Twains "Come on Over" gleich und konnte sich insgesamt 50 an der Spitze der Billboard Country Album Charts platzieren. Nur auf das Jahr...
Billboard Jahres End Charts 2019: Country-Künstler
Jahres End Charts
Bei den Erfolgen, die Luke Combs in diesem Jahr feiern konnte, ist es kein Wunder, dass er auch der erfolgreichste Country-Künstler des Jahres 2019. Dies sind die Jahres End-Charts, die Luke Combs...
Billboard Jahres End Charts 2018: Country-Alben
Jahres End Charts
Mit immer nur kurzen Unterbrechungen hat Luke Combs mit "This One's for You" in diesem Jahr die wöchentlichen Billboard Country Album Charts angeführt. Da ist es nicht wenig verwunderlich, dass er...
Billboard Jahres End Charts 2018: Country-Songs
Jahres End Charts
49 Wochen, also fast ein ganzes Jahr, standen Bebe Rexha und Florida Georgia Line mit "Meant to Be" an der Spitze der Billboard Hot Country Songs Charts und haben damit einen neuen Rekord aufgestellt...