Cole Swindell

Cole Swindell

Der Songschreiber Cole Swindell wurde 2014 auch zum Country-Sänger.

Der Ausdruck "Einstieg nach Maß" passt wohl auf kaum einen Country-Music-Künstler besser als auf Cole Swindell. Scheinbar wie aus dem Nichts erschien der Senkrechtstarter 2013 auf der Bildfläche und surft seitdem auf der Erfolgswelle. Doch bei genauerem Hinsehen wird schnell klar, dass der Erfolg des Sängers aus dem US-Bundesstaat Georgia nur die logische Konsequenz harter Arbeit und glücklicher Fügung war.

Wie der Zufall es so wollte, studierte Swindell an der Georgia Southern University, wo er auch Mitglied einer Studentenverbindung war. Eben jener Studentenverbindung gehörte auch ein gewisser Luke Bryan an. Die beiden Country-Enthusiasten freundeten sich an, und so führte eins zum anderen. Als Bryans Karriere durch die Decke schoss, erinnerte er sich an seinen Kumpel Cole und verschaffte ihm einen Job in seiner Crew. Der Verkauf von Merchandise allein wurde Swindells Ambitionen jedoch kaum gerecht, und so schaute er seinem berühmten Freund eifrig über die Schulter. Mit der Zeit wurde ihm immer klarer, worauf es bei einem guten Song ankommt und was die Massen begeistert. Dieses Wissen ließ Swindell dann auch in seine eigenen Songs einfließen.

Zunächst begnügte sich der heute 31-jährige damit, als Mann im Hintergrund Songs für andere Künstler zu schreiben. Und das mit Erfolg! Neben diversen Songs für seinen Ziehvater Luke (unter anderem der #1-Hit "Roller Coaster") schrieb Swindell auch Hits für Craig Campbell ("Outta My Head"), Thomas Rhett ("Get Me Some of That") und Scotty McCreery ("Water Tower Town"). Bei so viel musikalischem Gespür war es nur eine Frage der Zeit, bis der talentierte Songwriter auch mal selbst die Früchte seiner Arbeit ernten wollte.

Das selbstbetitelte Debüt-Album (2014)

Für dieses Vorhaben nahm Swindell kurzerhand eine Demo-Version seines Songs "Chillin' It" auf und sendete ihn an die Radiostationen. So wurde der einflussreiche Satellitenradiosender "The Highway" auf ihn aufmerksam und die eigens produzierte Single nahm plötzlich so richtig an Fahrt auf. Als "Chillin' It" dann auch noch in den Charts unaufhaltsam nach oben kletterte (und schließlich sogar den Spitzenplatz eroberte), klopften auch die Plattenbosse in Scharen bei Swindell an. Letztendlich unterzeichnete er einen Vertrag mit Warner Bros. Records Nashville und veröffentlichte im Februar 2014 sein schlicht seinen Namen, , tragendes Debüt-Album. Über 500,000 Mal verkaufte sich der Silberling, der von der Recording Industry Association of America inzwischen mit Gold ausgezeichnet wurde. Im April 2016 folgte die Platin-Auszeichnung, für eine Million verkaufte Tonträger und kumulierte Album-Downloads.

Es folgten die weiteren Singleauskopplungen "Hope You Get Lonely Tonight" (Platz 7 der Billboard Hot Country Songs Charts) und "Ain't Worth the Whiskey" (aktuell auf Platz 3 der Billboard Hot Country Songs Charts). Auch neues Material in Form einer EP namens "Down Home Sessions" hat Swindell mittlerweile veröffentlicht. Über den Newcomer-Status ist der charismatische Südstaatler also durchaus hinaus. Jetzt gilt es, sich dauerhaft unter den erfolgreichen Künstlern zu etablieren. Nimmt man den Karriereeinstieg als Maßstab, stehen die Zeichen gut.

In den Country Aircheck/Mediabase Charts stellte Cole Swindell einen neuen Rekord auf. Seine erste vier Single-Auskopplungen. "Let Me See Ya Girl", "Hope You Get Lonely Tonight", "Ain't Worth The Whiskey" und "Chillin' It", erreichten die Spitzenposition der Charts. Das ist bisher keinen anderen Country-Sänger gelungen.

Am 17. November 2014 veröffentlichte Cole Swindell die EP "The Down Home Sessions I" mit fünf Liedern. "The Down Home Sessions II" folgte ein Jahr später, am 13. November 2015.

2015 wählten die Mitglieder der Academy of Country Music (ACM) Cole Swindell zum Newcomer des Jahres und zeichneten ihn mit dem "ACM New Artist of the Year Award" aus.

You Should Be Here (2016)

Mit "" veröffentlichte Cole Swindell am 6. Mai 2016 sein zweites Studio-Album, das in den Billboard Country Album Charts auf Platz 2 einstieg und in den Billboard Top 200 (alle Genres) auf Platz 6 landete. Die ersten drei Single-Auskopplungen, "You Should be Here", Middle of a Memory" und das Duett mit Dierks Bentley "Flatliner" erreichten alle Platz 1 in den Billboard Country Airplay Charts.

Am 21. Februar 2017 wurde das Album "You Should Be Here" von der RIAA mit Gold, für 500.000 verkaufte Alben in den USA, kumuliert mit Streams, ausgezeichnet. An reinen Albumverkäufen wurden 318.000 Einheiten gezählt.

Etwas früher als gewohnt erschien dann im Oktober 2016 wieder eine Fünf-Song-starke EP "".

Dann wieder seinem Muster folgend veröffentlichte Cole Swindell am 24. November 2017 eine EP mit dem Titel "Down Home Sessions IV".

All of It (2018)

Am 17. August kam das mit "" betitelte dritte Studio-Album von Cole Swindell in die Läden.

Die Vorab-Single "Break Up in the End", aus der Feder Jon Nite, Chase McGill und Jessie Jo Dillon, wurde am 23. Februar 2018 veröffentlicht. Allerdings waren die Chartplatzierungen überschaubar. In den Billboard Hot Country Songs Charts ging es hoch bis auf Platz 13 und in den Billboard Country Airplay Charts bis auf Platz 15.

Cover Jahr Album Anmerkung
Cover 2018 All of It (Warner Bros. Nashville) CD Besprechung
Cover 2017 Down Home Sessions IV EP (Warner Bros. Nashville)  
Cover 2016 Down Home Sessions III EP (Warner Bros. Nashville) CD Besprechung
Cover 2016 You Should Be Here (Warner Bros. Nashville)

CD Besprechung

Gold(USA)

Cover 2015 Down Home Sessions II EP (Warner Bros. Nashville)  
Cover 2014 Down Home Sessions I EP (Warner Bros. Nashville)  
Cover 2014 Cole Swindell (Warner Bros. Nashville) CD Besprechung
Gold(USA)
Jahr Album Chart Höchste Platzierung
2016 Down Home Sessions III Top Canadian Albums 71
2016 Down Home Sessions III Country Albums 5
2016 Down Home Sessions III The Billboard 200 36
2015 Down Home Sessions II Country Albums 11
2015 Down Home Sessions II The Billboard 200 43
2015 You Should Be Here Country Albums 2
2015 You Should Be Here The Billboard 200 6
2015 You Should Be Here Top Canadian Albums 10
2014 Down Home Sessions I Country Albums 8
2014 Down Home Sessions I The Billboard 200 36
2014 Cole Swindell Country Albums 2
2014 Cole Swindell The Billboard 200 3
2014 Cole Swindell Top Canadian Albums 4
2014 Cole Swindell Top Digital Albums 1
Jahr Single Chart Höchste Platzierung
2018 Break Up In The End Canada Country 38
2018 Break Up In The End Hot 100 Airplay 15
2018 Break Up In The End Hot Country Songs 13
2018 Break Up In The End The Billboard Hot 100 85
2017 Stay Downtown Hot 100 Airplay 28
2017 Stay Downtown Hot Country Songs 34
2017 Flatliner Canada Country 4
2017 Flatliner Hot 100 Airplay 2
2017 Flatliner Hot Country Songs 10
2017 Flatliner The Billboard Hot 100 56
2016 Middle Of Memory Canadian Hot 100 98
2016 Middle Of Memory Canada Country 33
2016 Middle Of Memory The Billboard Hot 100 46
2016 Middle Of Memory Hot 100 Airplay 2
2016 Middle Of Memory Hot Country Songs 3
2015 You Should Be Here Canadian Hot 100 67
2015 You Should Be Here Canada Country 3
2015 You Should Be Here The Billboard Hot 100 31
2015 You Should Be Here Hot 100 Airplay 1
2015 You Should Be Here Hot Country Songs 1
2015 Let Me See Ya Girl Canadian Hot 100 99
2015 Let Me See Ya Girl Canada Country 8
2015 Let Me See Ya Girl The Billboard Hot 100 59
2015 Let Me See Ya Girl Hot 100 Airplay 2
2015 Let Me See Ya Girl Hot Country Songs 9
2015 Ain't Worth The Whiskey Hot 100 Airplay 23
2015 Ain't Worth The Whiskey Hot Country Songs 4
2015 Ain't Worth The Whiskey The Billboard Hot 100 52
2014 Ain't Worth The Whiskey Canadian Hot 100 69
2014 Ain't Worth The Whiskey Hot Country Songs 27
2014 Ain't Worth The Whiskey Hot Digital Songs 50
2014 Chillin' It Canadian Hot 100 38
2014 Chillin' It Hot 100 Airplay 20
2014 Chillin' It Hot Country Songs 1
2014 Chillin' It Hot Digital Songs 29
2014 Chillin' It Hot RingMasters 11
2014 Hey Y'all Canadian Hot 100 93
2014 Hope You Get Lonely Tonight Canadian Hot 100 74
2014 Hope You Get Lonely Tonight Heatseekers Songs 1
2014 Hope You Get Lonely Tonight Hot 100 Airplay 16
2014 Hope You Get Lonely Tonight Hot Country Songs 7
2014 Hope You Get Lonely Tonight Hot Digital Songs 36
2014 Hope You Get Lonely Tonight The Billboard Hot 100 50
2014 Let Me See Ya Girl Hot Country Songs 44
2013 Chillin' It Heatseekers Songs 2
2013 Chillin' It Hot 100 Airplay 34
2013 Chillin' It Hot Country Songs 8
2013 Chillin' It Hot Digital Songs 50
2013 Chillin' It Hot RingMasters 18
Jahr Rolle Film/Serie