Jason Isbell - Southeastern

CD Cover: Jason Isbell - Southeastern

Seit über 12 Jahren ist der aus Green Hill, Alabama, stammende Jason Isbell musikalisch unterwegs. Zunächst bei der Alternative-Country-Band Drive-By Truckers, mit denen es 2007 zum Bruch kam. Seither ist Isbell solo, unterstützt von seiner Band The 400 Unit unterwegs. Gemeinsam hat die Kombo nun ihr viertes Album aufgenommen. Mit "Southeastern" schickt Isbell sich an, in die Fußstapfen seines 2011er, von Fans und Kritikern gleichermaßen gelobten Albums "Here We Rest" zu treten.

Und wie! Bereits der Opener legt einen überzeugenden Grundstein für die zwölf überwiegend balladesk gehaltenen Songs. "Cover Me Up" ist so eingängig und tief bewegend, wie ein Liebeslied nur sein kann. Eine große Portion Melancholie schwingt mit, wenn Jason Isbell diese Ballade singt oder viel mehr mit samtig-weichen Melodien erzählt. Melancholie kommt ebenso bei den folgenden Songs auf. "Stockholm" erzählt ebenso von Heimweh und Einsamkeit wie das anschließende "Traveling Alone". Ob der Singer/Songwriter, der sämtliche Songs zu dem Album beisteuerte, dabei an seine frisch Angetraute denken musste? Die Sängerin und Violinistin Amanda Shires steuerte jedenfalls Fiddle-Klänge und Vocals zu dem Track bei.

Das Alleinsein ist auch in "Elephant", dem vierten Titel und heimlichen Star der Platte, das vorherrschende Thema. Die Lyrics "There's one thing that's real clear to me: No one dies with dignity", verraten bereits: Es geht um den Tod, das Sterben. Genauer gesagt, um die Freundschaft mit einer krebskranken Frau und die Frage, wie man sie in ihrer Not am besten unterstützen kann. Kein anderer Song berührt so sehr und transportiert so viele Emotionen wie dieser. Ähnlich nachdenklich wirkt der Sänger, Songwriter, Gitarrist und Poet Isbell in dem Stück "Different Days". Dort wandert er zusammen mit dem Hörer durch ein Dickicht an Erinnerungen vergangener Jahre.

Das anschließende "Live Oak" eröffnet Isbell mit einer A-cappella-Passage Erst langsam und vorsichtig setzen zarte Gitarrenklänge ein, die Story entwickelt Isbell ganz gemächlich. Ein Song, pur, melodiös, wunderschön und traurig zugleich. Auch bei den weiteren Songs verlässt sich Isbell ganz auf sein bewährtes Rezept: Titel wie "Songs, That She Sang In The Shower", "New South Wales" oder "Yvette" sind allesamt musikgewordene Poesie voller eingängiger Tonfolgen. Vorsichtig durchstreuen Isbell und Producer Dave Cobb (Waylon Jennings, The Secret Sisters) das Werk mit rockigen Ansätzen. "Flying Over Water" eröffnet mit griffigen Gitarren-Riffs, "Super 8" fällt rotzig rockig auf.

Zum Abschluss gibt Jason Isbell dem Zuhörer mit "Relatively Easy" noch eine ruhigere Nummer mit auf den Weg. Gesangliche Unterstützung holte er sich hier von Kim Richey, die auch bei "Stockholm" die Backing Vocals liefert.

Fazit: Sicher das persönlichste aller bisherigen Alben von dem US-amerikanischen Singer/Songwriter Jason Isbell. Seine balladesk anmutenden Kompositionen dürften nicht nur Fans von Alternative Country, Folk oder Americana Musik begeistern.

Label: Southeastern (Alive) VÖ: 11. Oktober 2013
01 Cover Me Up
02 Stockholm
03 Traveling Alone
04 Elephant
05 Flying Over Water
06 Different Days
07 Live Oak
08 Songs That She Sang In The Shower
09 New South Wales
10 Super 8
11 Yvette
12 Relatively Easy
vgw
Anmelden
Weitere Musik von und mit Jason Isbell
Barry Gibb - Greenfields: The Gibb Brothers' Songbook, Volume 1
CD Besprechungen
Sir Barry Gibb zieht sich die Cowboy-Boots über: Auf "Greenfields - The Gibb Brothers' Songbook" interpretiert er gemeinsam mit dem Who-is-Who von Nashville die...
Jason Isbell and the 400 Unit - The Nashville Sound
CD Besprechungen
  Mit The Nashville Sound veröffentlichen Jason Isbell and The 400 Unit eines der umfassendsten Alben der letzten Jahre. Seit seinem Debüt "Sirens of the Ditch" vor fast genau...
Various Artists - Southern Family
CD Besprechungen
Star-Produzent Dave Cobb hat mit "Southern Family" ein Familientreffen der ganz besonderen Art organisiert. Die amerikanischen Südstaaten haben es schon in sich...
Gone Country
Kolumnen & Reportagen
Chris Stapleton, Will Hoge, Sturgill Simpson, Jason Isbell, Kacey Musgraves und Jamey Johnson beleben erneut den alten/neuen Country-Sound Wer reinrassigen Country-Sound hören möchte, muss nicht...
Jason Isbell - Something More Than Free
CD Besprechungen
  Jason Isbell ist "as Country, as it gets". Geboren und aufgewachsen im ländlichen Alabama, lernte er schon als Kind das Banjospielen von seinem Großvater. Sechs Jahre lang...
Killers of the Flower Moon
Spielfilme
"Killers of the Flower Moon" ist ein episches amerikanisches Western-Krimi-Drama aus dem Jahr 2023, das von Martin Scorsese mitgeschrieben, produziert und inszeniert wurde. Das Drehbuch von Eric...
Jason Isbell: Die dunklen Seiten eines Musikers
Dokumentationen
In der Dokumentation "Jason Isbell: Die dunklen Seiten eines Musikers" aus dem Jahre 2023, gewährt der vierfache Grammy-Preisträger Jason Isbell im Porträt einen schonungslos offenen Blick in sein...
Die Tribute von Panem – The Ballad of Songbirds and Snakes
Spielfilme
"Die Tribute von Panem - The Ballad of Songbirds and Snakes" ist ein amerikanischer dystopischer Actionfilm aus dem Jahr 2023 unter der Regie von Francis Lawrence nach einem Drehbuch von Michael...
Luke Grimes - Luke Grimes
CD Besprechungen
  Der eine hat's, der andere nicht. Luke Grimes, das steht fest, hat es - das gewisse Etwas. Es scheint: Ganz egal was der 1984 in Dayton, Ohio,...
Blackberry Smoke - Be Right Here
CD Besprechungen
Blackberry Smoke sind schon etwas ganz Besonderes. Musikalisch? Na ja, da bedient sich die im Jahr 2000 in Atlanta, Georgia, gegründete Formation um Sänger und Gitarrist...