Craig Morgan - This Ole Boy

CD Cover: Craig Morgan - This Ole Boy
CD bei Amazon bestellen
CD bei JPC bestellen
Leider nicht verfügbar
Leider nicht verfügbar
Redaktionswertung Bewertung: 3,5 Sterne = gut
Userwertung

Na ja, "This Ole Boy". 48 Jahre alt wird Craig Morgan im Juli 2012. Aber stimmt schon: Wer den blondgelockten, Blendax-lächelnden T-Shirt- und Jeans-Träger so locker auf seinem neuen Album posen sieht, denkt schon mal an einen in die Jahre gekommenen Jungen.

Dabei ist der aus Tennessee stammende Sänger und Songschreiber in mehrfacher Hinsicht ein Veteran: Er diente bei der US-Army und auch in Nashville zählt er mit einer rund zwölfjährigen Karriere bereits zu den verdienten Etablierten der Music Row. "This Ole Boy" ist auch schon sein sechstes Album, eine Compilation nicht mitgerechnet.

Andererseits hat er sich für diesen gemeinsam mit Phil O'Donnell selbst produzierten Tonträger ganz schön Zeit gelassen. Sein letztes Studio-Album "That's Why" datiert auf das Jahr 2008. Viel Zeit, vielleicht sogar zu viel Zeit. Denn auch in Nashville dreht sich das Karrierekarussell immer schneller und schneller. Acts kommen und gehen, das Vergessen ist beschleunigt.

Vielleicht aber fehlt der CD einfach das gewisse Etwas, das Spezielle. Klar, er liefert ein Dutzend ordentlicher Songs ab. Höchst professionell. Die besten und erfolgreichsten Songautoren standen ihm zur Seite, die besten und virtuosesten Musiker der Stadt griffen in die Saiten und rührten die Felle. Das alles heißt: nichts. Denn es ist einfach mittlerweile Standard, dass Craig Wiseman und Dallas Davidson mitkomponieren, Shannon Forrest groovt und Adam Shoenfeld Riffs beisteuert. Was hebt ihn also aus der Masse hervor?

Gute Frage, schwere Frage. Die Stimme könnte man anführen. Er hat tatsächlich ein formbares, elastisches Organ, das für rührende, romantische Erinnerungen wie "The Whole World Needs A Kitchen" genauso geeignet erscheint, wie für hemdsärmelige, an Trace Adkins/Toby Keith-erinnernde Countryrocker wie "Show Me Your Tattoo". Macht sich der vierfache Vater in balladeske Gefilde auf, erstrahlt sein Tenor am besten, da erinnert er - großes Kompliment! - sogar an Ronnie Dunn. Nachzuprüfen ist dies neben der bereits erwähnten romantischen Erinnerung "The Whole World Needs A Kitchen", beim pathetischen "Love Loves A Long Night" und bei der Teenager-Erinnerung "Summer Moon".

Wie die meisten Nashville-Acts versucht auch Craig Morgan die gesamte Bandbreite zu liefern: Neben den typischen Balladen und Rockern streut er einen humpelnden Little-Feat-Southern-Rocker wie "Better Stories", soulige Elemente, jede Menge gute Laune im Shuffle-Groove (Titeltrack) und natürlich auch eine Prise Tradition ein ("Fish Weren't Bitin'"). Kann eigentlich nichts schief gehen, meint man. Doch wer die CD zwei Mal hört, kann sich - trotz sich durchaus einstellendem Hörspaß - an keinen Song mehr so richtig erinnern.

Fazit: Hohes Level, aber auch reichlich Retorte. Der Ole Boy wollte es allen Recht machen - und bleibt dabei leider etwas beliebig.

Label: Black River (in Deutschland nicht veröffentlicht) VÖ: 28. Februar 2012

  • Titelliste

01 This Ole Boy 07 Being Alive and Living
02 More Trucks Than Cars 08 Fish Weren't Bitin'
03 Whole World Needs a Kitchen 09 Better Stories
04 Country Boys 10 I Didn't Drink
05 Show Me Your Tattoo 11 Corn Star
06 Love Loves a Long Night 12 Summer Moon
vgw
Anmelden
Weitere Musik von und mit Craig Morgan
John Rich - Rich Rocks (EP)
CD Besprechungen
Der Name ist Programm: "Rich Rocks". Allerdings nur in der Kurz-Version, denn- manche werden...
Craig Morgan - God, Family, Country
CD Besprechungen
Craig Morgan meldet sich zurück: "God, Family Country" bietet neue Songs und Tracks aus seinen musikalischen Anfangstagen. "God, Family, Country”. In dieser...
Craig Morgan verliert seinen Sohn durch Ertrinken
Aktuelle Nachrichten
Sein Kind zu verlieren, ist wohl die schlimmste Erfahrung, die ein Mensch machen kann. Durch diese schwere Zeit geht gerade Craig Morgan. Bereits vergangenen Sonntag, den 10. Juli 2016, machte die...
Craig Morgan - A Whole Lot More to Me
CD Besprechungen
Mit seinem achten Studioalbum "A Whole Lot More To Me" bleibt Craig Morgan sich treu. Obwohl Craig Morgan mit fast 50 Jahren durchaus nicht mehr zur jungen...
Craig Morgan machte die Army Base Grafenwöhr zur Country Side of Heaven
Veranstaltungsberichte
Solche Nachrichten könnte es für Country-Fans hierzulande ruhig öfter geben. Bekannte US-Künstler geben Konzerte und das auch noch gratis. Nur, dass es in diesem Fall eben keine Gefälligkeit dem...
Craig Morgan live beim Deutsch-Amerikanischen Volksfest in Grafenwöhr
Aktuelle Nachrichten
Für Country-Fans gibt es eine freudige Neuigkeit: US-Künstler Craig Morgan gibt zwei öffentliche Konzerte in Deutschland. Stattfinden werden diese am Freitag, 31. Juli und Samstag, 1. August 2015 im...
The Lacs - Outlaw In Me
CD Besprechungen
Wer der Mischung aus HipHop, Sprechgesang und Country eine kurze Lebensdauer bescheinigen möchte, sollte sich besser nicht mit der Geschichte des Duos The Lacs...
Various Artists - Country Songs of Faith (Doppel-CD)
CD Besprechungen
Der Glaube ist in der amerikanischen Country-Szene tief verwurzelt. Zahlreiche Musiker ziehen ihre Inspiration aus der Religion und den Taten Jesu Christi. Nicht...
Craig Morgan übernimmt seine erste Spielfilm-Rolle
Aktuelle Nachrichten
Die Freundschaft zwischen Angie Harmon und Craig Morgan trägt weitere Früchte. Nachdem die Schauspielerin in dem Musikvideo "This Ole Boy" des Country-Sängers zu sehen war, tauchte Morgan in einer...
High South - Now
CD Besprechungen
Vier schmucke Knaben sind das: Jamey Garner (Finalist von "Nashville Star"), Marc Copely (Songwriter u.a. für Willie Nelson), Kevin Campos (...