Craig Morgan

Sein Kind zu verlieren, ist wohl die schlimmste Erfahrung, die ein Mensch machen kann. Durch diese schwere Zeit geht gerade Craig Morgan.

Bereits vergangenen Sonntag, den 10. Juli 2016, machte die Meldung die Runde, dass einer der Söhne von Craig Morgan, Jerry Greer, am Kentucky Lake, in Tennessee, vermisst wird, nachdem er mit einem Freund dort zum Wasserrodeln unterwegs war. Suchmannschaften machten sich sofort auf den Weg, Craig Morgan und seine Familie bangten um das Leben des 19-jährigen, der vorschriftsmäßig eine Sicherheitsweste getragen hatte. Dies gab Hoffnung, ihn lebend zu finden. Wenngleich der zuständige Sheriff Rob Edwards zu diesem Zeitpunkt noch keine offiziellen Angaben über die Identität des Gesuchten gab, machte die Nachricht schnell die Runde, dass es sich um den Sohn von Country-Sänger Craig Morgan handelt.

Suche und Hoffnung

Fünf Suchboote waren in der Nacht von Sonntag auf Montag im Einsatz nach Jerry Greer, die Küstenwache sowie die Feuerwehr wurden einbezogen. Währenddessen bangten , seine Ehefrau Karen, deren gemeinsame Söhne Kyle und Wyatt sowie die ältere Tochter Alexandra um Jerry Greer, der kurz zuvor den Abschluss an der Dickson County High School gemacht hatte und für den sein Leben jetzt erst beginnen sollte. Sein Plan war es, Profi-Football-Spieler zu werden.

Zuspruch für Craig Morgan von seinen Fans

In der schlimmen Zeit der Hoffnung mussten sich Craig Morgan und seine Familie nicht allein fühlen. Auf Facebook und in anderen Foren riefen Fans des Künstlers auf, zu beten, man möge Jerry Greer wohlbehalten finden. Doch am Montag dann die traurige Gewissheit - der junge Mann hatte den Unfall nicht überlebt. Die Polizei überbrachte Craig Morgan die furchtbare Nachricht und recherchierte auch die Hintergründe der Tragödie. Unklar blieb, weshalb die Rettungsweste, die regulär auf dem Boot vorhanden und von ihm getragen wurde, Jerry Greer nicht schützte. Letztlich jedoch war es einfach ein tragisches Unglück. Der Reifen war von einer Welle hochgeschleudert, Jerry Greer durch deren Kraft dabei unter Wasser gedrückt worden.

Das Schlimmste, was einem Vater passieren kann, war Craig Morgan passiert. Und das gerade jetzt, wo er mit seinem aktuellen Album "A Whole Lot More to Me" wieder große Erfolge feiern konnte. Die Trauer ist tief, Craig Morgan selbst nahm bisher keine Stellung zum Verlust seines Sohnes. Dass er und seine Familie sich nun erst einmal zurückziehen, werden seine Fans sicher verstehen.


Anmelden