Josh Turner - Everything Is Fine

CD Cover Josh Turner - Everything is Fine
amazon
jpc
Downloaden bei iTunes
Downloaden bei Muscload
Redaktionswertung Bewertung: 4 Sterne = gut
Userwertung

Cover-Foto und Titel bilden einen hübschen Widerspruch: Trotz der Aussage "Everything Is Fine" guckt der flotte Josh darauf, als ob er jemanden sehen würde, der gerade seinen PickUp mit einem Schraubenzieher behandelt. Der eher mürrische Gesichtsausdruck scheint ein Versehen zu sein. Denn der smarte Kerl mit der tiefen Baritonstimme hat schließlich jeden Grund, ein glücklicher Mensch zu sein: Am 20. November 2007 feiert er seinen 30. Geburtstag, einen Monat vorher wurde er - eingeführt von Vince Gill - in den erlauchten Kreis der Grand Ole Opry aufgenommen und privat läuft es für den Ehemann und Vater eines Sohnes auch bestens. "Everything Is Fine" - kaum jemandem darf man dieses Statement bedingungsloser abkaufen als Josh Turner.

Seit seinem 2003 erschienenen Debüt "Long Black Train" ist der aus South Carolina stammende Sänger und Songschreiber Josh Turner auf Erfolgskurs: Zwei Grammy-Nominierungen, Gold- und Platin-Segen und diverse Top-Hits ("Your Man") machen klar, dass er zur neuen Yuppie-Generation Nashvilles zu zählen ist. Und so ist die Erwartungshaltung an sein neues Album enorm. Das Schöne aber ist, dass er sich davon offenbar keinen Deut beeindrucken lässt. Lässig, souverän und unangestrengt legt er ein Dutzend neuer, stimmungsvoller, ziemlich traditionell gehaltener Songs vor, bei denen er zum großen Teil auch als Autor beteiligt war.

Wie tief der Südstaaten-Sunnyboy seine Stimme in den Keller drücken kann, belegt er gleich mal beim Intro des Openers und Titeltracks: Zehn Hertz tiefer, und nur noch junge Hunde wären in der Lage, sein Gebrumme zu vernehmen. Das beeindruckt. Zum Glück erkürt er dieses Stimm-Stilmittel dennoch nicht wie Brad Roberts, seinerzeit Sänger der Crash Test Dummies, zum tragenden Soundkonzept. Das hat Joshua Otis Turner, wie der Sänger laut ID heißt, auch gar nicht nötig. Statt effekthascherischer Tiefton-Prahlerei setzt er auf stimmige, nicht selten hübsch-simple Songs mit schönen Harmonien und solidem Songwriter-Handwerk.

Ganz klar, er befolgt das Sprichwort: Schuster, bleib bei deinen Leisten. So fällt sein musikalischer Aktionsradius auch eher eng aus. Dreh- und Angelpunkt bleibt dabei stets Country. Natürlich interpretiert er als junger Mann das Genre gelegentlich rockig ("Firecracker", "One Woman Man") und auch mal mehrheitstauglich poppig-soulig ("Nowhere Fast", gemeinsam mit Anthony Hamilton geschrieben und interpretiert). Die Bodenhaftung zu den Roots verliert der sympathische Traditionalist dennoch nie. Man lausche nur dem erstaunlich verhaltenen "The Longer The Waiting (The Sweeter The Kiss)" oder "Another Try", für das er keine Geringere als Trisha Yearwood als Duett-Partnerin gewinnen konnte.

Wie ernst es Josh Turner mit seiner Herkunft, seinen Traditionen und - letztendlich - seinem Patriotismus meint, wird in dem finalen "South Carolina Low Country" deutlich. In der Eigenkomposition huldigt er mit staatstragendem Bariton dem, besser: seinem, an Florida angrenzenden Staat und dessen tapferen Recken - Bürgerkriegskampf-Schweine wie Wade Hampton und The Swamp Fox. Freilich, harter Tobak. Doch in Amiland beileibe nichts Ungewöhnliches.

Fazit: Ein entspanntes, ganz auf die Roots der Country Music besinnendes Album des jungen Abräumers. Frank Rogers produzierte das leider kaum 50 Minuten lange Werk "Everything Is Fine" erfreulich unspektakulär.

Label: MCA Nashville (Universal) VÖ: 30. Oktober 2007

  • Titelliste

  • Links

01 Everything Is Fine 07 Nowhere Fast
02 Firecracker 08 The Longer The Waiting
03 Another Try (mit Trisha Yearwood) 09 One Woman Man
04 So Not My Baby 10 Soulmate
05 Trailerhood 11 The Way He Was Raised
06 Baby, I Go Crazy 12 South Carolina Low Country

vgw
Anmelden
Weitere Musik von und mit Josh Turner
Various Artists - Modern Country Music (3er CD Box)
CD Besprechungen
Die Modern Country Music Compilation bietet alles, was moderne Country Musik bieten soll Country-Zusammenstellungen gibt es wie Heu im...
Josh Turner - Punching Bag
CD Besprechungen
Da ist er wieder - der Mann mit der tiefergelegten Stimme! Joshua Otis Turner besser bekannt...
Josh Turner - Your Man
CD Besprechungen
Keine Frage, der Typ ist smart. Ein Sunnyboy. Blitzende Zähne, treue Augen, im ganzen...
Josh Turner bleibt bei MCA Nashville
Aktuelle Nachrichten
Josh Turner ist seit über zwei Jahrzehnten bei dem Label MCA Nashville, wo er fünf Nummer 1-Singles, mehrere RIAA-Platin-Zertifizierungen, über 3,5 Milliarden Streams und viele Auszeichnungen...
Scotty McCreery - Rise & Fall
CD Besprechungen
  Fast genau 13 Jahre ist es her, als die Teilnahme an einer TV-Show das Leben von Scott Cooke "Scotty" McCreery komplett verändert hat. Damals gewann der Jungspund das Finale der...
Wynonna Judd: Between Hell and Hallelujah
Dokumentationen
Längst wissen wir, dass das Leben auch zu Berühmtheiten nicht nett sein kann. In dem Dokumentarfilm "Wynonna Judd: Between Hell & Hallelujah" wird das bisherige Leben der im Titel...
Various Artists - A Tribute to The Judds
CD Besprechungen
  Eine höchst illustre Gästeschar würdigt auf "A Tribute to The Judds" das Wirken des 80er-Jahre Familien-Acts The Judds. Ältere Semester werden...
Reba McEntire - My Chains Are Gone
CD Besprechungen
Reba McEntire veröffentlicht mit "My Chains Are Gone" ein weiteres Werk mit christlichen Liedern Mit Gospel-Musik ist es schon so eine Sache. Einerseits gehört...
Lauren Alaina - Sitting Pretty on Top of the World
CD Besprechungen
Zehn Jahre nach ihrem Debüt und vier Jahre nach ihrer zweiten CD meldet sich Lauren Alaina mit "Sitting Pretty on the Top of the World" zurück Zehn Jahre nach...
Hailey Whitters - Living The Dream (Deluxe Edition)
CD Besprechungen
Mit "Living The Dream" liefert Hailey Whitters eine starke Deluxe Edition ihres 2020er Albums ab. Gute Idee: man nimmt ein starkes, bereits erschienenes Album,...