The Cadillac Three

Im November 2016 werden The Cadillac Three für ihre erste eigene Tournee nach Deutschland kommen.

Wer musikalisch gerne die etwas härtere Gangart mag, ist bei The Cadillac Three genau richtig, denn das Nashville-Trio The Cadillac Three ist mit ihren energetischen Live-Auftritten und den aufs Wesentliche reduzierten musikalischen Instinkten als Band eine Macht. Die Mischung aus radiotauglichen Rock Hymnen, klassischen Heavy Rock Balladen und traditionellem Southern Folk erschafft einen klassischen und dennoch zeitgemäßen Southern Rock Sound, der die Band unweigerlich in die Reihe der großen Genre-Legenden wie Lynyrd Skynyrd oder Marshall Tucker Band platziert.

Bestehend aus Jaren Johnson (Lead-Gesang), Neil Mason (Schlagzeug) und Kelby Ray (Lap Steel) sind The Cadillac Three für ihre Intensität und Vorliebe für Songwriting bekannt. Jarens Feingespür wurde bereits mit ACM- und Grammy-Nominierungen versehen und führte zu Charterfolgen mit verfassten Hits für Jake Owen "Beachin'", Frankie Ballard "Sunshine & Whiskey" und Keith Urban mit Eric Church "Raise 'Em Up". Eine besonders enge Verbindung besteht zu Aerosmith Frontmann Steven Tyler, für dessen Country-Album Jaren diverse Songs geschrieben hat. Wer bei der ersten Eric Church Tournee in Deutschland dabei war, konnte sich bereits ein Bild von The Cadillac Three machen, denn dort trat das Trio als Vorgruppe auf.

Im November gehen The Cadillac Three auf Deutschlandtour mit Terminen in Berlin, Köln, Hamburg und München (Tickets online bestellen).

Neues The Cadillac Three Album kommt im August

Wenn es bei uns so heiß wird wie in Tennessee und Alabama, am 5. August 2016, veröffentlicht Nashvilles junge Hoffnung, die Speerspitze einer neuen Generation der Southern-Rock-Szene in Amerika ihr gespannt erwartetes zweites Album "Bury Me In My Boots".

Als "modern, heiter, wild und unanständig", beschreibt sie das Magazin Rocks. Vorab zum neuen Album konnten die Fans sich eingehend davon überzeugen, dass The Cadillac Three ein zyklopisches, enzyklopädisches Rock- und Americana-Vokabular aus dem Ärmel schütteln, wenn sie Gitarre, Lap Steel, Cajon et cetera in die Hand nehmen. Ihre vordergründig schlichten und eine Etage tiefer unglaublich eloquenten Songs greifen tief in die Tasche. Den hohen Erwartungen nach ihrem sensationellen Debüt-Album "Tennessee Mojo" (2014) werden Jaren Johnston, Neil Mason und Kelby Ray mit diesem noch etwas heftigeren, rockigerem Zweitling gerecht.

Über der rollenden lep-zep'schen Gitarrenakrobatik der Vorabsingle "Drunk Like You" südstaatlert der Leadsänger über den Treibsand der Liebe. Mit "Graffiti" liefern sie die womöglich erste Sprayer-Hymne aus Nashville. "Soundtrack To A Six Pack" feiert dann in gewohnter Manier den trinkfesten Süden. Es sind "14 wirklich echte Songs of bada** s**t, auf die sie sehr stolz sind", bekräftigt Johnston. Angesichts seiner Credits hat der preisgekrönte, grammynominierte Songschreiber einen Ruf zu verlieren. Auch mit eigenem Material muss Johnston es ernst meinen. "Bury Me In My Boots" zeigt die lebensfrohen Rocker von ihrer besten Seite. Bereits erschienene Singles wie "Party Like You" und "White Lightning" neben dem exklusiven EP-Track "Peace, Love & Dixie" treffen hier auf brandneue Songs.


Anmelden