DVD Cover: Trace Adkins - Live Country

Während Country-Fans bei einigen Acts schon seit Jahren auf eine (erste) DVD-Veröffentlichung warten, verwöhnt Trace Adkins seine Anhänger immer mal wieder mit Material für das Heimkino. Nach Videoclip-Sammlungen, einem Soundstage-Konzert (mit Travis Tritt) sowie einem etwas älteren Konzertmitschnitt aus Austin erschien erst im Herbst vergangenen Jahres eine seiner Weihnachtsshows für den besinnlichen Abend zu Hause. Das neue Jahr startet der Sänger und Schauspieler jetzt mit einer weiteren DVD, die den Titel "Live Country" trägt.

"Live Country” hält was der Titel verspricht. Aufgenommen wurde der 90-minütige Konzertmitschnitt am 1. August 2014 im Paramount Theater in Huntington, New York. Ein digitaler Kabelsender ist für die Produktion verantwortlich, die Adkins offenbar so gut gefiel, dass sie jetzt für die Fans erhältlich ist, die die TV-Ausstrahlung nicht sehen konnten.

Die Zeiten, in denen der Hühne mit der starken Baritonstimme noch die großen Arenen füllte, sind vorbei. Das wird beim Anblick des verhältnismäßig kleinen Venues offensichtlich; die Atmosphäre in dem mit gut 1.500 Zuschauern gefüllten Club ist dennoch von Beginn an gut.

Gleich fünf Songs aus fast allen Schaffensphasen präsentieren Adkins und der Sarpeta Gentlemen's Club, wie sich seine Band nennt, ohne Pause: "(This Ain t) No Thinkin Thing", "Songs About Me", "Big Time", "This Ain't No Love Song" und "Chrome". Erst dann - nach immerhin schon 20 Minuten - begrüßt Adkins die Besucher, während die Band schon das Intro zu "You re Gonna Miss This", der ersten anrührendes Ballade des Abends, anstimmt.

Danach ist der Mann mit der langen Mähne kurz in gesprächiger Laune, und dreht die Zeiger der Zeit bis zum Beginn seiner Karriere zurück. Adkins erinnert an die Tage, als er von Dallas nach Nashville zog, um dort einen Plattenvertrag zu bekommen. "Ein Typ von der Plattenfirma fragte mich, ob ich ein Mädchen in Texas habe. Als ich das bestätigte, sollte ich einen Song darüber schreiben. Jetzt ist die Nummer schon 20 Jahre alt", leitet den Contemporary Country Klassiker ein, der gleichzeitig die erste Single des Sängers darstellte: "There's A Girl In Texas". Der Sound ist allerdings nicht in die Jahre gekommen, denn die Band sorgt u.a. mit Hammond Orgel und Pedal Steel Guitar für einen erdigen, fast schon souveränen Countryklang. Dazu tragen ebenso die beiden Backgroundsängerinnen Kate Rapier und Jill Pickering bei, die vielen Songs zudem einen souligen Touch verleihen.

Nach seiner zweiten Single "Every Light In The House" springt der Künstler ins Jahr 2008 zum tollen Ten-Album, von dem es leider nur "Marry For Money" zu hören gibt. "Come to Pappa" von Bob Seger nutzt Adkins geschickt als coolen Übergang zum nächsten Hit "Hot Mama", bei dem dann auch die Zuschauerinnen im Oberrang in Wallung geraten.

Gute Werbung in eigener Sache legt der hier noch 52-Jährige im Anschluss nach, indem er gleich drei neue Songs präsentiert, die die Fans auf seinem nächsten Album wiederfinden sollen. Vor allen Dingen der kraftvolle "Heartbreak Song" und "It All Adds Up to Us" hinterlassen einen richtig guten Eindruck. Vom immer noch aktuellen Studio-Album "Love will…" spielt Adkins dagegen kein einziges Lied.

Statt dessen gibt es weitere Kracher wie "Ladies Love Country Boys" und "Honky TonkBadonkadonk", zugleich die beiden einzigen Nummern, bei denen das Publikum hörbar mitsingen darf, denn ansonsten verzichtet Adkins komplett auf Showeinlagen - vom Hüftschwung mal abgesehen. Mit dem ebenfalls neuen Song "Take It From Me" endet das Set.

Während Adkins im Verlauf der Show in eher überschaubaren Maße mit den Fans kommuniziert, gibt es als Bonus ein ausführliches Interview, bei dem der Sänger einen Einblick in die Entstehung seiner Karriere als Musiker gewährt und zudem dem Eindruck vermittelt, das er mit dem Verlauf seiner Karriere durchaus zufrieden ist, selbst wenn er sehr wohl weiß, dass seine beste Zeit vorbei ist. Dazu verrät der Sänger aus Louisiana, dass er gern eine CD mit Liedern von Frank Sinatra und Dean Martin aufnehmen würde. Wer hätte das gedacht?!

Fazit: Keine Showeffekte, spektakuläre Kamerafahrten oder High Definition Bilder - dafür aber 90 Minuten echter "Live Country". Trace Adkins bietet seinen Fans also genau das, wofür sie ihn seit über 20 Jahren mögen.

Sound: Dolby Digital 2.0/DSS 5.1/DTS 5.1; Bild:16:9/NTSC; Ländercode: 0
Laufzeit: ca. 116 Minuten
Label: Eagle Rock (hier nicht veröffentlicht)
VÖ: 13. Januar 2015

  • Titelliste Disc 1

01 (This Ain t) No Thinkin' Thing 11 Hot Mama
02 Songs About Me 12 Heartbreak Song
03 Big Time 13 Maintenance Man
04 This Ain't No Love Song 14 It All Adds Up to Us
05 Chrome 15 Ladies Love Country Boys
06 You're Gonna Miss This 16 Rock You Up
07 There's A Girl In Texas 17 I Left Something Turned On At Home
08 Every Light In The House 18 Honky Tonk Badonkadonk
09 Marry For Money 19 Ride
10 Come to Poppa 20 Take It From Me


Anmelden