Wade Bowen - Then Sings My Soul: Songs for My Mother

CD Cover: Wade Bowen - Then Sings My Soul Songs for My Mother

Besinnliche Klänge von Wade Bowen auf "Then Sings My Soul: Songs For My Mother".

Wade Bowen ist bekannt für seinen Red-Dirt-Sound. Aber er kann auch anders. Mit "Then Sings My Soul: Songs For My Mother" veröffentlicht der Texaner erstmals ein Gospel-Album - mit unverkennbarer Country-Attitüde.

Wade Bowen beschenkt seine Mutter und die Fans

Mit acht Alben hat sich Wade Bowen in der Country-Szene mehr als etabliert. Sein letztes Album "Hold My Beer, Volume 1", das er gemeinsam mit Randy Rogers veröffentlicht hat, landete auf Platz 4 der US-Country-Charts.

Nun sah der in Waco, Texas geboren und aufgewachsene Wade Bowen den richtigen Zeitpunkt für ein ganz besonderes Projekt - eine Herzensangelegenheit - gekommen: Ein Gospel-Album, das seiner Mutter gewidmet ist. "Ich bin gerade an so einem guten Punkt in meiner Karriere, wo ich viele Freiheiten habe. Es fühlte sich wie der perfekte Zeitpunkt an, so ein bedeutungsvolles Projekt zu veröffentlichen", so Bowen. Die Idee zu "Then Sings My Soul: Songs For My Mother" stammt von Bowens Vater, der seinen Sohn darum bat, für seine Mutter zu Weihnachten und zu ihrem 70. Geburtstag ein Gospel-Album aufzunehmen. Seiner Mutter, ihren Freunden und seiner Familie gefiel das Werk so gut, dass sich Bowen dazu entschied, dieses besondere Album auch für seine Fans zu veröffentlichen.

Gospel meets Country auf "Then Sings My Soul: Songs For My Mother"

Auf "Then Sings My Soul: Songs For My Mother" erwartet die Fans Country-Interpretationen von zwölf klassischen Gospel-Songs. Den Anfang macht Bowen mit "Amazing Grace". Nur auf Piano-Begleitung reduziert kommt Bowens rauchige und starke Stimme perfekt zur Geltung - garniert wird das ganz in der Mitte noch mit einer kurzen E-Gitarren-Einlage. Das nicht weniger bekannte "I’ll Fly Away" macht Wade Bowen zu einer Bluegrass-Nummer mit treibendem Banjo und Gitarre. "Softly And Tenderly" interpretiert er gefühlvoll mit Piano und singender Gitarre. Mit "Just Over In The Glory Land" zieht das Tempo wieder etwas an – mit leicht rockigem Sound und Hammond-Orgel-Solo. In "In The Garden" reduziert Bowen das Arrangement wieder auf nur eine akustische Gitarre und dezente Fills weiterer Begleitinstrumente.

Bowen kombiniert gekonnt Gospel- und Country-Elemente mit seiner markanten Stimmen, so beispielsweise auch in den Songs "How Great Thou Art", "Farther Along" und "Peace In The Valley". Bei letzterem erhält er dazu Unterstützung von einem Gospelchor. "Precious Memories" hat Bowen so arrangiert, dass es sich fast wie ein klassischer Country-Song anhört und dass nur noch der Text an seine Gospel-Herkunft erinnert. Viel Gefühl legt Bowen auch in den Gospel-Evergreen "Old Rugged Cross". Den Abschluss zu Wade Bowens Ausflug in das Kirchen-Genre bilden "Saved" mit viel Tempo und Rock ‚n’ Roll sowie das dazu im Kontrast sehr ruhige und andächtige "Take My Hand Precious Lord".

Fazit: Auf "Then Sings My Soul: Songs For My Mother" kombiniert Wade Bowen gekonnt Gospel-Songs mit Country und seiner einmaligen Stimme. Empfehlenswert auch für Nicht-Gospel-Fans.

Label: Bowen (hier nicht veröffentlicht) VÖ: 18. März 2016
01 Amazing Grace
02 I'll Fly Away
03 Softly and Tenderly
04 Just over in the Glory Land
05 In the Garden
06 How Great Thou Art
07 Farther Along
08 Peace in the Valley
09 Precious Memories
10 Old Rugged Cross
11 Saved
12 Take My Hand Precious Lord

Anmelden