Randy Rogers & Wade Bowen - Hold My Beer, Volume 1

CD Cover: Randy Rogers & Wade Bowen - Hold My Beer, Volume 1

Randy Rogers und Wade Bowen sind dicke Kumpel, und das seit mehr als einem Jahrzehnt. In ihrem Heimatstaat Texas, und weit über dessen Grenzen hinaus, haben beide Musiker (Rodgers mit seiner Randy Rogers Band, Bowen solo) bereits ihre individuellen Erfolge gefeiert. Doch auch gemeinsam haben die beiden Freunde bereits für Furore gesorgt. Mit ihrer stets gefeierten Acoustic-Tour, die den vielsagenden Namen "Hold My Beer and Watch This" trägt, konnten Rogers und Bowen nämlich eine ebenso treue wie enthusiastische Fangemeinde für sich gewinnen. Der Ruf nach einem gemeinsamen Album wurde im Laufe der Zeit immer lauter, und nun ist es endlich soweit: Mit "Hold My Beer, Volume 1" krönt das Duo aus dem Lone Star State seine kongeniale Freundschaft.

Wer aufgrund des Albumtitels nun glaubt, dass Rogers und Bowen nur stumpfsinnige Lieder übers trinken im Repertoire haben, befindet sich (zum Glück) gewaltig auf dem Holzweg. Vielmehr machen die beiden rustikale, bodenständige Country Music, die abwechslungsreich unterhält. Man nehme nur den Auftaktsong "In The Next Life". Ein walzender Track, der einer humorvollen Autobiographie gleicht. Rogers und Bowen lassen ihre Karrieren Revue passieren, spielen teilweise sogar ein gesangliches Frage-und-Antwort-Spiel. Das macht Spaß, woran auch die gelungene musikalische Untermalung inklusive Fiddle nicht ganz unschuldig ist.

Wo wir schon bei Spaß sind: Der kommt auf dem gesamten Album selten zu kurz. "I Had My Hopes Up High", ein Cover-Song von Joe Ely, verdeutlicht dies ganz ausgezeichnet. Die fetzige Nummer ist ein echter Honkeytonk-Gassenhauer, inklusive Piano und Steel Guitar. Da packt schlechte Laune freiwillig die Koffer. Auch kann man bereits jetzt lobend erwähnen, wie großartig die Stimmen von Rogers und Bowen miteinander harmonieren. Rauchig (Rodgers) meets charismatisch (Bowen) - das ist absolut stimmig, im wahrsten Sinne des Wortes. Ein wenig ernster wird es dann bei "'Til It Does". Die weinende Steel Guitar unterstreicht die Thematik des Verlassenwerdens, ebenso wie die klagende Geige. Nun aber schnell zurück zur Heiterkeit, und da kommt das gewohnt schmissige "Good Luck With That" wie gerufen.

Mittlerweile scheint es Zeit für einen Trinksong (ganz ohne geht es bei dem Albumtitel ja nun auch nicht), und der Merle Haggard Klassiker "It's Been a Great Afternoon" erfüllt das Anforderungsprofil voll und ganz. Stark, wie Rodgers und Bowen dem humorvollen Song neues Leben einhauchen. Humor heißt auch das Stichwort bei "Standards", der ersten Singleauskopplung des Albums. Mit einem Augenzwinkern geben die beiden Protagonisten zu verstehen, dass sie sich nicht für den einen großen Hit verbiegen lassen, sondern an ihren Prinzipien festhalten. Gut so!

Den Schlussspurt leitet mit "El Dorado" eine gemächliche Nummer zum Mitschunkeln ein, die (wie wirklich alle Titel des Albums) musikalisch zum mit der Zunge schnalzen ist. Traditional Country vom Feinsten! "Hangin' Out In Bars" widmet sich dann noch einmal, wie der Name schon erahnen lässt, der Thematik Alkohol. Wenn einen die Frau verlässt, kommt auch der stärkste Cowboy vom rechten Weg ab, und ertränkt seinen Kummer in den nächstgelegenen Durstlöschanstalten. "Lady Bug" sorgt anschließend mit seinem lockeren Groove noch einmal für gelöste Stimmung, bevor mit "Reasons to Quit" der Vorhang fällt. Ein hochkarätiger Abgang, ist der Song doch im Original ein Duett von Haggard (den scheinen Rodgers und Bowen wirklich zu mögen - wer mag es ihnen verdenken) und Willie Nelson. Es geht um die Entbehrungen des Künstlerlebens und um die Frage, ob der Einsatz den Ertrag rechtfertigt. Rodgers gab unlängst zu Protokoll, dass der Song hervorragend auf ihn und Bowen passe. Da kann man nur hoffen, dass die beiden trotz aller Strapazen noch lange weiter gemeinsam Musik machen.

Fazit: Bei dem, was Randy Rogers und Wade Owen auf "Hold My Beer, Volume 1" verewigen, dürfte jeder Fan traditioneller Country Music vor Freude Purzelbäume schlagen. Musikalisch und stimmlich ein echter Volltreffer.

Label: Lil Buddy Toons (hier nicht veröffentlicht) VÖ: 21. April 2015

  • Titelliste

01 In the Next Life 06 Standards
02 I Had My Hopes up High 07 El Dorado
03 'Til It Does 08 Hangin' out in Bars
04 Good Luck With That 09 Lady Bug
05 It's Been a Great Afternoon 10 Reasons to Quit


Anmelden