Terri Clark - Greatest Hits 1994-2004

CD Cover Terri Clark - Greatest Hits
amazon
jpc
Downloaden bei iTunes
Downloaden bei Muscload
Redaktionswertung CD von der Redaktion nicht bewertet
Userwertung

Fünf Studioalben hat Terri Clark, der kanadische Exportschlager in Sachen Countrymusik, in 10 Jahren veröffentlicht. Nun liegt ihr erstes Greatest Hits Album vor.

Fünf Alben scheinen nicht viel - durchschnittlich alle 2 Jahre ein neues Werk - wenn man andere Künstler betrachtet, die regelmäßig ein Album pro Jahr produzieren. Aber die Quantität soll hier nicht das Kriterium sein, sondern viel mehr die Qualität.

Die Songs auf dieser Compilation sind chronologisch und spiegeln somit auch Terri Clark's persönliche Weiterentwickung wieder. Gleich drei Songs aus ihrem Debut "Terri Clark" 1994 zeigen, weshalb es diese Frau aus Kanada so weit nach oben geschafft hat. Sie ist eine typische Vertreterin der echten Countrymusik und das hört man in jedem Song. Hier hört man nicht den Hauch eines Popmusikarrangements, wie es ihre Kolleginnen so gerne tun. Hier ist handgemachte Countrymusik mit einer Frau, die über kaltes Bier, heisse Nächte und gebrochene Herzen singt, ganz so als wäre sie live involviert gewesen. Nach "Better Things To Do", "When Boy Meets Girl" und "If I Were You" - einer wunderschönen Ballade - laden "Poor, Poor Pitful Me" und "Emotional Girl" ein, das Nachfolger Album "Just The Same" kennen zu lernen. Alle fünf Titel haben eines gemeinsam. Sie haben es nur in die TOP 10 der Billboard Charts geschafft. Selbst "Emotional Girl", einer ihrer bekanntesten Titel schaffte nur Platz 10. Mit "You're Easy On The Eyes" auf dem dritten Silberling, der den Titel "How I Feel" trägt, sollte der Durchbruch in den amerikanischen Charts kommen, welchenTerri in Kanada schon längst hatte. Ihre erste Nummer Eins. Auch "Now That I Found You", aus dem gleichen Album, schaffte mit Platz Nummer Zwei eine beachtliche Platzierung. Mit "Everytime I Cry" wird ein dritter Titel aus dem Erfolgsalbum vorgestellt, bevor es mit "A Little Gasoline", aus dem nicht so erfolgreichen Longplayer "Fearless", weitergeht. "I Just Wanna Be Mad" (#2) und "I Wanna Do It All" (#3) aus dem letzten Studioalbum "Pain to Kill" zeigen wieder welches Potential Terri Clark hat.

Mit diesen 11 Songs hat Terri Clark in den letzten 10 Jahren ihre Fans begeistert. Sie hat gezeigt, dass auch Frauen hervorragende und direkte Country-Musik machen und sich in der Reihe, der vom Pop beeinflußten Geschlechtsgenossinnen, behaupten können. Ausschlaggebend dabei ist nicht nur die einprägsame kräftige Stimme von Terri Clark, sondern auch ihr ehrliche Performance bei Live-Auftritten.

Als Bonus auf der "Greatest Hits 1994-2004" gibt es zwei neue Songs sowie eine Live-Version von "Fear". "Girls Lie Too", einer der beiden Bonustracks, hat es inzwischen geschafft Platz 1 der Country Billboard Single Charts zu erobern.

Fazit: Diese Compilation ist sowohl für Terri Clark Neulinge als auch für alte Fans gleichermaßen - aufgrund des Bonusmaterials - geeignet. Man darf gespannt sein auf das nächste Studioalbum.

Label: Mercury Nashville (Universal) VÖ: 3. August 2004

  • Titelliste

  • Links

01 Better Things To Do 08 Everytime I Cry
02 When Boy Meets Girl 09 A Little Gasoline
03 If I Were You 10 I Just Wanna Be Mad
04 Poor, Poor Pitiful Me 11 I Wanna Do It All
05 Emotional Girl 12 Girls Lie Too
06 Now That I Found You 13 One Of The Guys
07 You're Easy On The Eyes 14 No Fear


Anmelden