Gunter Gabriel, Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Bereits heute Nachmittag verdichteten sich Ger├╝chte, dass Gunter Gabriel das Dschungelcamp von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" verl├ĄsstÔÇŽund er ging tats├Ąchlich.

Heute Abend, ab 22:15 Uhr sa├čen Country-Fans und Gunter Gabriel Fans gespannt vom Fernseher, um die f├╝nfte Folge der Jubil├Ąumsstaffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" zu sehen und um mitzubekommen, ob Gunther Gabriel tats├Ąchlich das Dschungel-Camp verl├Ąsst.

Seitdem heute Nachmittag die Bombe platzte, dass vielleicht das Dschungelcamp verlassen k├Ânnte, hat es kaum noch interessiert, dass Thorsten Legat und Helena F├╝rst in die Dschungelpr├╝fung "Das defekte Promi-Dinner" mussten. Die beiden Camper brachten 10 von 12 m├Âglichen Sternen mit zur├╝ck ins Dschungelcamp.

Auch um das Klo-Gate, zweiter Teil, in dem die anderen Dschungelcamp-Bewohner glauben, dass Gunter Gabriel und Rolf Zacher, aufgrund ihres Alters, die Toilette verschmutzen, wollen wir nicht weiter eingehen.

Rolf Zacher und Gunter Gabriel: Die Jungs vom Dschungel-Seniorenstift

Zwei Camps, zwei 70-J├Ąhrige! Rolf Zacher und Gunter Gabriel, die Jungs vom Dschungel-Seniorenstift: Ricky Harris spielt Altenpfleger und begleitet Rolf Zacher zum Dschungelklo. Rolf: "Ist hier ein Licht drin?" Ricky: "Jetzt bist du drin." Rolf: "Oh, die muss sauber gemacht werden." Rolf: "Ich finde den Deckel nicht." Ricky: "Lass mal auf, ich mache zu." Nach dem Gesch├Ąft f├╝hrt Ricky den Schauspieler wieder ins Camp zur├╝ck.

Dort spricht er mit Brigitte Nielsen auf der Pritsche ├╝ber Rolf. Ricky: "Ein liebevoller MannÔÇŽ". Brigitte: "Ja, er ist fantastischÔÇŽ" Ricky: "Aber die Toilette!" Und beide: "Oh, nein!" Ricky: "Der sieht nix, ├╝berall, ├╝berallÔÇŽ" Brigitte: "Oh, neinÔÇŽ. Es tut weh, es ist eine Arbeit wie im Altersheim."

Ricky: "Ich habe die ganze Zeit vor der Toilette gewartet und geh├Ârt, ob etwas in den Eimer gegangen ist. Und ich wei├č nicht, ob etwas im Eimer ist." Brigitte entsetzt: "Du denkst, er hat alles ├╝ber alles gemacht?" Ricky best├Ątigt: "DanebenÔÇŽ" Brigitte: "Oh, nein. Oh, mein Gott! Es ist wie bei Kindern." Ricky deutet auf den laut schnarchenden Gunter Gabriel: "Wie bei ihm auchÔÇŽ" Brigitte: "Es tut mir so leid, um diese zwei M├Ąnner wirklichÔÇŽ" Ricky wieder ├╝ber Rolf: "Ich habe ihn heute Nacht dreimal begleitetÔÇŽ" Brigitte: "Wenn ich das sehe, dann verstehe ich, wie hart Krankenschwestern arbeiten m├╝ssen." Ricky: "Pfleger." Brigitte hat heute oftmals Gunter Gabriel begleitet und kommentiert: "Was machen wir, wenn er f├Ąllt. Wir sehen nachts nichts. Ich bin keine Krankenschwester." Ricky: "Wir sind keine Altenpfleger." Brigitte: "Ich kann das nicht mehr machen, es ist genug. Ich will ja helfen, aber es ist zu gef├Ąhrlich."

Gunter Gabriel verl├Ąsst die Sendung Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

Immer hat er es angek├╝ndigt und am f├╝nften Tag im Dschungelcamp macht er schlie├člich ernst! Gunter Gabriel zieht die Rei├čleine. Er hat genug vom Dschungel und ruft den ber├╝hmten Satz "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" Die Hitze, Reis und Bohnen, die harte Pritsche, die Mitcamper und der Dschungel - alles wurde dem Country-S├Ąnger zu viel!

Im Camp tritt Gunter Gabriel vor seine Mitcamper: "Ich will mich von euch verabschieden, ich bin am Ende. Deshalb bleiben unsere Bekanntschaft und vielleicht sogar unsere Freundschaft erhalten. Aber ich muss mich sch├╝tzen. Ich wei├č, dass ich schon ├╝ber meine Grenzen gegangen bin - was ich nicht vermutet habe. Ich muss jetzt aber an mich denken. Bei aller Leidenschaft muss ich jetzt daran denken, dass ich nicht kaputt gehe. Ich komme ja gar nicht mehr richtig den Weg hier hoch. Ich versuche es immer, aber ich f├╝hle mich total kaputt."

David Ortega: "Du bist f├╝r mich ein gro├čer Mann, bleibe so wie du bist." Rolf Zacher: "Ich verstehe dich total." Gunter Gabriel zu David: "Nebenbei gesagt, ich achte dich auch, auch wenn du manchmal in falschen Schubladen rumkramst, aber das ist ja dein Leben und dein Land und deine Eltern, die dich erzogen haben. Und ich w├╝nsche dir viel Erfolg, was immer du tust." Und zu Nathalie Volk: "Du S├╝├česte, Frucht aller Fr├╝chte. Du erinnerst mich an meine T├Âchter."

Dann zu Brigitte: "Du warst f├╝r mich die K├Ânigin. Die St├Ąrkste." Und zu Ricky: "Er tut mir leid, dass ich mich so bl├Âd verabschieden muss, aber ich muss mich retten."

Gunter Gabriel: "Ich bin erl├Âst, ich bin Gott sein Dank erl├Âst. Das eine ist der Wille und das andere ist der K├Ârper. Ich will den 100-Meter-Lauf in acht Sekunden laufen, aber ich schaffe es nicht." Und weiter zu allen Campern: "Ihr habt mich auch dazu gebracht, dass ich mich verabschiede, weil ihr so vital geworden seid mit der Zeit. Daran messe ich mich: Ich bin altersm├Ą├čig noch sechs Jahre entfernt von Udo J├╝rgens, der einfach umfiel, das ist mir immer im Ged├Ąchtnis. Es kann ganz pl├Âtzlich kommen. Um darum habe ich gedacht, ich muss die Rei├čleine ziehen. Und ich m├Âchte nat├╝rlich noch ein paar Jahre machen. Kreativ machen. Ich bin ein Malocher. Ich muss ├╝ber mein eigenes Ego meinen Weg gehen. Leck mich am AÔÇŽ Ich muss nach Hause, sonst gehe ich kaputt." Und weiter zu Menderes: "Ich hoffe, du bekommst eine gro├če Karriere hin. Wenn du Ratschl├Ąge brauchst, dann rufe mich an." Und zu J├╝rgen Milski: "Wenn du mal einen guten Song brauchst, dann rufe mich an. Ich habe n├Ąmlich einen." Dann ruft er den ber├╝hmten Satz "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" und packt seine Sachen. Sein Kopfkissen bekommt Nathalie. Gunter Gabriel: "Ich h├Ątte nie gedacht, dass ich so lange durchhalte. Schon am zweiten Tag wollte ich fl├╝chten." Dann verl├Ąsst Gunter Gabriel als erster Kandidat der 10. Jubil├Ąumsstaffel das Dschungelcamp.

Mit dem heutigen Ausstieg von Gunter Gabriel bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" endet auch die (fast) t├Ągliche Berichterstattung auf CountryMusicNews.de. Es sei denn, Gunter Gabriel macht den Wendler, will wieder rein und obsiegt. Wer nicht alle Folgen von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" sehen konnte und wissen m├Âchte, was Gunter Gabriel so gemacht hat, findet in der Gunter Gabriel Biografie ein Dschungeltagebuch.