Music City Walk of Fame

Garth Brooks Glück scheint sich gewendet zu haben. Nach dem leicht holprigen Start zu seinem Comeback und dem Fehlerstart seiner Jubiläums-Aufnahme von "Friends in Low Places" kann der Country-Sänger im Augenblick mehr erfreuliche Nachrichten verbuchen. Zunächst wurde er von der Country Music Association zum Entertainer des Jahres nominiert und nun bekam er auch noch einen Stern auf dem Music City Walk of Fame.

Damit der Haussegen nicht schiefhängt, bekam nicht nur diese Auszeichnung, sondern seine Ehefrau hat ebenfalls am 10. September 2015 einen Stern auf dem Music City Walk of Fame erhalten.

Bei der feierlichen Enthüllung der Sterne Nummer 64 und 65 vor der Bridgestone Arena in Nashville, Tennessee, waren bei Country-Künstler anwesend. Trisha Yearwood kommentierte: "Es ist fantastisch. Jeder weiß, dass Auszeichnungen großartig sind. Man nimmt sie mit nach Haus und sucht einen besonderen Platz, but etwas das tatsächlich in Zement eingelassen ist und ständig in der Stadt bleibt hat etwas Unwirkliches und Unglaubliches. Als kleines Mädchen wollte ich imemr nach Nashville ziehen und Teil dieser Gemeinschaft sein. Heute scheint dieser Tag endlich gekommen zu sein und es fühlt sich irgendwie 'Wow, wir haben es tatsächlich geschafft' an."

Auch Garth Brooks scheint sich pudelwohl zu fühlen: "Es ist schön, dass die mein Stern gerade hier liegt. Gleich neben dem von Frau Yearwood. So ist es quasi in Stein gemeißelt. Ich liege zwischen Trisha Yearwood und Loretta Lynn, der Queen of Country Music. Da bin ich in großartiger Gesellschaft. Ich bin der glücklichste Man auf dem Planeten zwischen Trisha und Loretta."

Da aller guten Dinge bekanntlich drei sind, hatten Brooks und Yearwood noch eine kleine Überraschung für den gerade abgewählten und anwesenden Bürgermeister Karl Dean bereit. Der Politiker erhielt für seine Verdienste um die Stadt Stern Nummer 66 auf dem Music City Walk of Fame.


Anmelden