Country Music Hall of Fame

Die Country Music Association (CMA) hat verkündet, dass sie Hank Cochran, Ronnie Milsap, und Mac Wiseman als neue Mitglieder der Country Music Hall of Fame aufgenommen werden.

Milsap wird in der Kategorie "Modern Era Artist” aufgenommen werden, Wiseman in der Kategorie "Veterans Era Artist" und Cochran in der Katgegorie "Songwriter", die alle drei Jahre abwechselnd mit den Kategorien "Recording and/or Touring Musician Active Prior to 1980" und "Non-Performer" verliehen wird. Mit Cochran, Milsap und Wiseman steigt die Anzahl der Mitglieder in der begehrten Country Music Hall of Fame von 121 auf 124 Mitglieder.

"Die Aufnahme in die Country Music Hall of Fame ist die höchste Ehre, die einem Künstler, Songwriter oder Marktführer im Bereich Country Music zuteil werden kann, und alle diesjährigen Kandidaten haben diese Ehre wirklich verdient", sagte Sarah Trahern, CEO bei CMA. "Hanks Songs sind von allen aufgenommen worden, von Burl Ives über Etta James und George Strait bis hin zu Ella Fitzgerald. Mac ist in der Bluegrass-Szene hoch angesehen und Gründungsmitglied der Country Music Association. Und Ronnie ist ein unglaublich begabter Pianist und Künstler und zudem einer der erfolgreichsten und vielseitigsten Crossover-Künstler in unserem Genre."

"Wenn man als Kind damit anfängt, Radio zu hören, möchte man seine Songs dort hören, denn Songs sind Teile aus dem Leben von Menschen, auch aus deinem eigenen", sagte Milsap. "Dann träumt man davon, dass deine Songs und deine Musik den Menschen so viel bedeuten werden, dass du, eines Tages, in die Hall of Fame kommst. Nicht unbedingt für dich, aber für all die Songwriter und Musiker und vor allem die Fans, die dir sagen, dass sie ihr Leben in deinen Songs erkennen. Darum geht es für mich bei der Hall of Fame: Wie viele Leben von Menschen du mit deiner Musik berühren konntest. So viele, die ich bewundere, und die meine Geschichte in ihren Songs erzählen, sind bereits in der Hall und ich liebe die Vorstellung, dass vielleicht meine Musik - für andere - das bedeutet hat, was diese Künstler für mich bedeutet haben.”

"Als Gründungsmitglied von CMA war ich immer stolz darauf, dabei helfen zu können, Country Music populärer zu machen", sagte Wiseman. "In die Country Music Hall of Fame aufgenommen zu werden ist das Sahnehäubchen auf dem Kuchen und ganz sicher ein Highlight in meiner Karriere."

Die Aufnahmezeremonien für Cochran, der 2010 verstarb, Milsap und Wiseman werden später in diesem Jahr in der Country Music Hall of Fame and Museum im CMA Theater stattfinden. Seit 2007 dient die Zeremonie des Museums, ein jährliches Wiedersehen der Mitglieder der Hall of Fame, als offizieller Ritus für die Aufnahme neuer Mitglieder.

Die CMA rief die Country Music Hall of Fame 1961 ins Leben, um bemerkenswerte Individuen für ihre herausragenden Verdienste am Genre mit der höchsten Auszeichnung der Country Music zu ehren. "All diese angesehenen Südstaatler mussten wirklich hart kämpfen, bevor sie die Chance erhielten, ihre Talente bis zu einem professionellen Level zu verfeinern und die Art von inspirierter Country Music zu machen, die zu diesem Moment geführt hat", sagte Kyle Young, Leiter und CEO der Country Music Hall of Fame and Museum. "Was sie erreicht haben, kann nicht mehr ausgelöscht werden und hat ihnen die höchste Ehre der Country Music eingebracht, eine Mitgliedschaft in der Country Music Hall of Fame."

Hank Cochran: Aufnahme in der Songwriter Kategorie

Hank CochranGarland Perry "Hank" Cochran wurde am 2. August 1935 in Isola, Mississippi geboren. Nach der Scheidung seiner Eltern, Cochran war gerade neun Jahre alt, zog er nach Memphis, Tennesse, um bei seinem Vater zu leben. Aber das Leben nach der Depression war schwer und so brachte Cochrans Vater ihn schließlich in das Waisenhaus von St. Peter. Nach Cochrans drittem Versuch, aus dem Waisenhaus wegzulaufen, nahm ihm sein Vater wieder mit nach Mississippi, wo er bei seinen Großeltern aufwuchs.

Im Alter von 10 Jahren spielte Cochran Gitarre und sang in der Kirche. Als er 12 war, trampten sein Onkel Otis und er von Mississippi nach Hobbs, New Mexico, um auf den Ölfeldern zu arbeiten. Aber die Arbeit als Bohrarbeiter war nicht nur körperlich anstrengend, sondern auch gefährlich. Nachdem sie also zwei Jahre auf den Ölfeldern verbracht hatten, ging Cochran nach Los Angeles, Kalifornien, wo er einen Job bei Sears & Roebuck bekam. Die Firma bestand darauf, dass er wieder zur Schule ging, da er noch keine 16 Jahre alt war.

Während seiner Zeit in Los Angeles nahm Cochran mit viel Erfolg an mehreren Talentwettbewerben für Amateure in der Gegend teil, was in ihm den Plan reifen ließ, eine Band zu gründen, um in Clubs und bei lokalen Veranstaltungen aufzutreten. Seine Suche nach einem Gitarristen führte ihn zu Eddie Cochran (nicht verwandt), der seine Leidenschaft für die Musik teilte. Die Teenager gründeten das Rock'n'Roll-Duo The Cochran Brothers, mit dem sie geringfügigen Erfolg hatten.

Nachdem sich das Duo wieder getrennt hatte, ging Cochran im Januar 1960 nach Nashville, wo er als Songschreiber für Pamper Music arbeitete. In diesem Jahr brachte er "Make the World Go Away" zu Papier, das von Ray Price und Eddie Arnold aufgenommen wurde. Zusätzlich zu seiner Tätigkeit für Pamper Music als Songschreiber half er der Firma dabei, andere Songschreiber unter Vertrag zu nehmen, neue Songs zu finden und diese aufzunehmen. Unter denen, die er in die Gehaltsliste der Firma aufnahm, war Willie Nelson, den Cochran entdeckte, als er in Tootsie's Orchid Lounge sang.

Im April 1961 brachte Patsy Cline Cochrans "I Fall to Pieces" (mit Harlan Howard als Co-Autor) heraus, was Cochran die Gelegenheit gab, seine Nebenjobs aufzugeben und sich ganz dem Songschreiben zu widmen. Schon bald darauf spielte Cochran Gitarre mit Justin Tubb beim Grand Ole Opry, ging mit Price auf Tour und landete seinen ersten Hit als Country-Sänger mit der Top 20-Single "Sally Was a Good Old Girl." Außerdem erhielt er drei BMI-Awards für Songs, die er allein geschrieben hatte und wurde (zusammen mit Price) Miteigentümer von Pamper Music.

1974 wurde Cochran einstimmig in die Nashville Songwriters Hall of Fame aufgenommen.

1996 landete Cochran an der Spitze der Americana Charts als Sänger mit "Desperate Men: The Legend and the Outlaw". 2002 brachte er ein weiteres Album heraus, "Livin' For a Song: A Songwriters Autobiography".

Cochrans Songs wurden von einer Vielzahl von Künstlern aufgenommen wie Chet Atkins, Junior Brown, Jimmy Buffett, Johnny Cash, Elvis Costello, Bing Crosby, Vern Gosdin, Merle Haggard, Emmylou Harris, Waylon Jennings, Tom Jones, Loretta Lynn, Dean Martin, Wayne Newton, Elvis Presley, Reba, Linda Ronstadt, George Strait, und Lee Ann Womack. Einige Klassiker wie "She's Got You," "Set 'Em Up Joe," "The Chair," "Is It Raining At Your House," "Miami, My Amy," "Ocean Front Property," und "Don't You Ever Get Tired of Hurting Me" stammen aus seiner Feder.

Auf ihn gehen mehr als 36 Millionen Auftritte zurück, was, wenn man sie alle hintereinander spielte, mehr als 200 Jahren an ununterbrochener Spielzeit entsprechen würde. Cochran starb am 15. Juli 2010 umgeben von seinen Freunden, seiner Familie und der Musik - Jamey Johnson, Billy Ray Cyrus, und der Produzent/Songwriter Buddy Cannon reichten eine Gitarre in Cochrans Schlafzimmer herum, sangen Songs und erzählten Geschichten.

Mac Wiseman: Aufnahme in der Veterans Era Artist Kategorie

Mac WisemanMalcolm B. "Mac” Wiseman wurde am 23. Mai 1925 in Crimora, Virginia geboren. Mit sechs Monaten erkrankte er an Polio, was er als Segen ansah. Aufgrund seiner Krankheit musste er im Haus bleiben und keine Feldarbeit verrichten wie es von den meisten Kindern im ländlichen Shenandoah Valley erwartet wurde. Sein Vater stellte das Grammophon beim Holzofen auf und hörte sich immer und immer wieder alte Aufnahmen an, während seine Mutter die Songtexte, die sie im Radio hörte, für den kleinen Mac in ein Kompositionsbuch schrieb.

1943 bewarb sich Wiseman auf eine Stelle beim Chemiewerk Merck and Co., wurde aber aufgrund der durch Polio verursachten Behinderung in seinem Bein abgelehnt. Daraufhin traf er die Entscheidung, eine Karriere als Musiker zu verfolgen.

Wiseman ging mit der Unterstützung der National Foundation for Infantile Paralysis, die später zum March of Dimes wurde, auf das Shenandoah Conservatory of Music in Virginia. Dort tat sich Wiseman in einem Radioseminar hervor und nahm ein Jobangebot von WSVA in Harrisonburg, Virginia an, wo er die Nachrichten und Farmberichte las und Pop- und Countryplatten auflegte.

1946 trat Wiseman der Band von Molly O’Day bei und entwickelt eine Liebe für die klassische Country Music.

1948 unternahm Wiseman seinen ersten Vorstoß in ein Genre, das später als Bluegrass bekannt wurde. Er wurde zusammen mit Lester Flatt und Earl Scruggs Teil der Foggy Mountain Boys, wo er die Oberstimme sang und der Band die ersten Konzerttermine verschaffte. Und 1949 trat er den Bluegrass Boys von Bill Monroe bei, mit denen er zum ersten Mal beim Grand Ole Opry spielte. Zudem nahm er die Klassiker "Traveling This Lonesome Road" und "Can't You Hear Me Callin'" mit Monroe auf. Er verließ die Band 1949, um als Solokünstler weiter zu machen.

Wiseman erregte schon bald die Aufmerksamkeit des unabhängigen Labels Dot Records und erhielt ein Angebot über einen Plattenvertrag. 1951 brachte Dot Wisemans erste Single "Tis Sweet to Be Remembered" heraus, der seiner Karriere Auftrieb verlieh und ihm den Spitznamen "Voice with a Heart" einbrachte. Er nahm in der Folge weitere Klassiker wie "Love Letters in the Sand", "Jimmy Brown, the Newsboy", "Ballad of Davy Crockett", und "Shackles and Chains" auf. 1957 wurde Wiseman berufen, die Abteilung für Country Music bei Dot Records zu führen, wo er für die Aufnahmen verantwortlich zeichnete. Und 1958 spielte er eine wesentliche Rolle bei der Gründung der Country Music Association, deren erster Schriftführer/Kassenwart er wurde, womit ihm der Respekt gezollt wurde, den er sich sowohl als Künstler als auch als Aufnahmeleiter verdient hatte.

In den 1960ern war Wiseman ein gern gesehener Gast bei Folkmusik-Festivals und auf dem Campus von Colleges. Aber er spielte auch in der Carnegie Hall 1962 bei einem von Johnny Cash angeführten Konzert, was ihm Lobeshymnen in der New York Times einbrachte. Von 1966 bis 1971 war Wiseman als Program Producer und Talent Director für das "WWVA Wheeling Jamboree" tätig. Während dieser Zeit stabilisierte er das Casting der Künstler und machte den Bluegrass populärer.

Vor kurzem hat Wiseman seine Musik unter seinem eigenen Label Wise Records veröffentlicht, inklusive einer Box mit sechs CDs mit dem Titel "The Mac Wiseman Story", auf denen Songs zu hören sind, die er in den 1970ern aufgenommen hat, sowie einer DVD-Kollektion mit dem Titel "Mac Wiseman - An American Treasure". 2007 nahm er ein Duett-Album mit John Prine auf, "Standard Songs for Average People", das von Oh Boy Records herausgebracht wurde. Außerdem hat er gerade erst ein Album mit Merle Haggard, Vince Gill und The Isaacs fertiggestellt, das 2014 herauskommen wird, und er wird zudem zu einem Auftritt bei Ken Burns anstehender PBS-Dokumentation zur Country Music interviewt. Wiseman ist zudem der erste Kandidat, der Ende diesen Monats in die Shenandoah Conservatory of Music Hall of Fame aufgenommen werden wird.

Ronnie Milsap: Aufnahme in der Modern Era Artist Kategorie

Ronnie MilsapRonnie Lee Milsap wurde am 16. Januar 1943 in Robbinsville, North Carolina geboren. Von Geburt an war er fast blind und wurde von seiner Großmutter in den Smoky Mountains aufgezogen bis er fünf Jahre alt war und auf die Governor Morehead School for the Blind in Raleigh, North Carolina geschickt wurde.

Er zeigte schon früh Interesse an der Musik und als er sieben war stellten seine Lehrer bei ihm ein beträchtliches musikalisches Talent fest. Er begann klassische Musik zu studieren, lernte mehrere Instrumente und schließlich das Klavier zu beherrschen.

Seine jugendliche Leidenschaft für Rockmusik brachte ihn dazu, mit einigen Mitschülern an der High School eine Band unter dem Namen The Apparitions zu gründen. Nachdem er kurz mithilfe eines Vollzeitstipendiums auf das Young Harris College gegangen war, verließ er es vor seinem Abschluss wieder, um eine Karriere als Musiker zu verfolgen.

In den frühen 1960ern hatte Milsap seine ersten professionellen Gigs als Mitglied der Band von J. J. Cale. 1965 brachte er "Total Disaster" heraus, seine erste Single als Solokünstler, die in der Gegend von Atlanta einigen lokalen Erfolg hatte.

1965 unterzeichnete Milsap einen Vertrag bei Scepter Records in New York, wo er mit "Never Had It So Good" aus der Feder von Ashford und Simpson unter die R&B-Top 5 kam. In seiner Zeit bei Scepter teilte sich Milsap die Konzertbühnen mit Brown, Stevie Wonder und Ray Charles, die den jungen Mann darin ermutigten, sein Leben der Musik zu widmen.

1969 zog Milsap als Gelegenheitsmusiker nach Memphis. Er arbeitete mit dem legendären Chips Moman, spielte Keyboard bei Elvis Presleys "Kentucky Rain" und ist als Backgroundsänger bei "Don't Cry Daddy" zu hören. Daneben waren Milsap und sein Ensemble noch als Hausband des lokalen Musik-Hotspots "T.J.'s" Club tätig.

1970 war Milsap mit "Loving You Is a Natural Thing" in den Popcharts erfolgreich. Er brachte sein Debüt-Album Ronnie Milsap - produziert von Dan Penn - 1971 heraus.

1972 trat Milsap bei "Whiskey A-Go-Go" auf, wo Charley Pride im Publikum saß. Beeindruckt von seiner gefühlvollen Art zu singen, ermutigte Pride Milsap, sich auf die Country Music zu konzentrieren. Als er später desselben Jahres nach Nashville zog, begann er, mit Prides Manager, Jack D. Johnson zu arbeiten. Ein Jahr später unterzeichnete er bei RCA Records und Ende 1973 brachte er sine erste Country-Single "I Hate You" heraus, die unter die Top 10 kam.

1974 landete Milsap mit "Pure Love" und "Please Don't Tell Me How the Story Ends" zwei Nummer- Eins-Hits und erhielt seinen ersten Grammy®. Ein weiterer Nummer-Eins -Hit folgte im Jahr darauf mit "Daydreams About Night Things."

1976 etablierte Milsap sich fest als einer der größten Stars der Country Music. Eine Serie von sieben Nummer-Eins-Hits in Folge, u. a. "(I'm a) Stand By My Woman Man", "What a Difference You've Made in My Life" und "It Was Almost Like a Song", der erfolgreichsten Single der 1970er. "Song" war sein erster Crossover-Hit, landete auf Platz 7 der Adult Contemporary Charts und ebnete den Weg dafür, dass Milsap 1976 zum "Billboard's Artist of the Year" (in allen Genres) gekürt wurde.

Diese Serie an Hits löste ebenfalls eine bemerkenswerte Erfolgreihe im Bereich der amerikanischen Popmusik aus. Mit Songs wie "(There's) No Getting Over Me", "I Wouldn't Have Missed It For the World", "Any Day Now", "Stranger In My House", "Lost in the Fifties Tonight", "She Keeps the Home Fires Burning", "Snap Your Fingers" und "Where Do the Nights Go" war Milsap 16 Jahre lang unter den Top 10 vertreten.

Milsap hat zudem unzählige Auszeichnungen während seiner Schaffenszeit erhalten. Er gewann viermal die CMA Auszeichnung "Album des Jahres" (1975, 1977, 1978 und 1986), drei CMA "Sänger des Jahres" Trophäen (1974, 1976 und 1977) sowie den begehrten CMA "Entertainer des Jahres" (1977). Darüber hinaus gewann er fünf Grammys® in der Kategorie "Best Male Country Vocal Performance" (1974, 1976, 1981, 1985 und 1986) sowie 1988 einen Grammy® in der Kategorie "Best Country Collaboration with Vocals” für das Duett mit Kenny Rogers "Make No Mistake, She's Mine."

1993 verließ Milsap RCA und ging zu Liberty Records, wo er das Album "True Believer" herausbrachte. 2000 kam die Box "40 No. 1 Hits" mit 2 CDs heraus.

2004 nahm Milsap "Just For a Thrill" auf, eine Sammlung amerikanischer Pop-/Jazzstandards, die für einen Grammy® nominiert wurde. 2006 kehrte er zur Country Music und seinem ersten Label RCA Records zurück und brachte "My Life" heraus, gefolgt von "Then Sings My Soul" (2009), einer CD-Box mit zwei CDs, auf denen eine Sammlung von Hymnen und Gospelsongs zu hören ist.

Am 18. März diesen Jahres veröffentlichte Milsap "Summer #17", sein 31. Album, das er als Hommage an die Musik beschreibt, die ihn inspiriert hat. Das Set erhielt sehr gute Kritiken von USA Today, The Tennessean and NPR: National Public Radio und ist ein Tribut an die Einflüsse, die Milsaps einzigarten Stil gefühlvoller Country Music prägten.

Mit 40 Nummer-Eins-Hits und mehr als 35 Millionen verkauften Albums ist Milsap nach wie vor einer der erfolgreichsten und beliebtesten Crossover-Künstler der Country Music. Im Alter von 71 Jahren tourt er noch immer durchs Land und spielt seine Musik für zahlreiche Generationen von Musikliebhabern.


Anmelden