Dreht Tim McGraw unter der Regie von Clint Eastwood?

Tim McGraw

In der Gerüchteküche von Hollywood brodelt es wieder ganz gewaltig. Nachdem Leonardo diCaprio, Will Smith, Robert Downey Jr. und Jon Hamm die Hauptrolle in der Neuverfilmung von "A Star is Born" abgelehnt haben, rückt nun Tim McGraw in den Mittelpunkt des Interesses.

Tim McGraw würde damit in die Fußstapfen von Kris Kristofferson treten, der in der dritten Verfilmung des Stoffes die männliche Hauptrolle übernahm.

Die weibliche Hauptrolle soll Beyoncé Knowles spielen. Aber ob das tatsächlich passiert ist noch fraglich, denn Beyoncé ist von Jay-Z schwanger und das Kind soll im Februar 2012 das Licht der Welt erblicken. Zum gleichen Zeitpunkt sollen auch die Dreharbeiten beginnen.

Der Streifen wird von Clint Eastwood produziert, der auch auf dem Regiestuhl platznehmen wird.

In "A Star is Born" geht es um eine junge Sängerin, die davon träumt, ein Star zu sein. Auf dem Weg zu ihrem Ziel verliebt sie sich in ihren Mentor, einen älteren, ausgebrannten Alkoholiker. Das erste Mal wurde der Stoff 1937 verfilmt. In dem Film mit dem deutschen Titel "Ein Stern geht auf" spielten Janet Gaynor und Frederic March die Hauptrollen. Die zweite Adaption "Ein neuer Stern am Himmel" ist ein Musical mit Judy Garland und James Mason und gilt heute als Klassiker. 1976 schlüpften Barbra Streisand und Kris Kristofferson in einer dritten Filmversion in die Hauptrollen.

Wenn alles wie geplant klappt, wird Warner Bros. Pictures den Film 2013 in die Filmtheater bringen.


Anmelden