Linda Ronstadt - Blue Bayou

Am 13. Juni 1977 brachte Linda Ronstadt bei Elektra ihre Version von "Blue Bayou" heraus und verkaufte mehr als zwei Millionen Singles allein in den USA.

Mitte der 60er Jahre begann die junge Linda Ronstadt ihre Karriere zunächst in der Folk-Szene. Die Sängerin mit deutschen Wurzeln feierte bereits hier erste Erfolge und orientierte sich langsam auch in anderen musikalischen Bereichen. So arbeitete sie mit der Jazz-Pianisten Carla Bley zusammen und gründete in diesem Ensemble um sich eine Begleitband, die aus Mitgliedern der späteren Eagles bestand. In den 70er Jahren erhielt Linda Ronstadt mehrere Platin-Auszeichnungen für ihre Alben und entdeckte auch die Country Music für sich. Ihren Durchbruch feierte Linda Ronstadt 1977 mit dem Song "Blue Bayou".

Die Entstehung von "Blue Bayou"

Entstanden war "Blue Bayou" bereits 16 Jahre zuvor. Joe Melson und Roy Orbison schrieben den Song, den dieser zwei Jahre später in seiner eigenen Version auf seinem Album "In Dreams" veröffentlichte. "Blue Bayou" wurde ein Nummer 1-Hit in den irischen und australischen Charts, in den Billboard Hot Country Charts erreichte er Platz 29, in England sogar Platz 3. In Deutschland coverte Danny Marino das Lied mit dem Titel "Bald geh'n die Lichter aus". Danach schlummerte "Blue Bayou" über 10 Jahre im Archiv, bis Linda Ronstadt am 13. Juli 1977 damit die Musikwelt eroberte.

Roy Orbison sagte über "Blue Bayou", es sei eigentlich ein einfaches Lied darüber, auf der Straße zu sein und auch ein fröhliches Lied. Der Mann im Text freue sich, zurück zu kehren zu dem Platz, an dem er glücklich sei. Natürlich klinge es traurig und voller Einsamkeit, doch im Grunde sei es voller Erwartung auf Schönes.

Linda Ronstadts großer Erfolg mit "Blue Bayou"

"Blue Bayou" war, wenn auch nicht beabsichtigt, wie für Linda Ronstadt gemacht. Zur gleichen Zeit hatte sie das Buddy Holly-cover "It's So Easy" am Start und war somit bis dato die einzige Künstlerin neben den Beatles, die gleichzeitig mit zwei Songs in den Charts stand. In unzähligen TV-Shows stellte Linda Ronstadt im damals hippen Outfit mit Schlaghose, engem Top und Rose im Haar "Blue Bayou" vor und begeisterte das Publikum, das hingerissen war von ihrem hingebungsvollen Gesang. Sie erhielt eine Gold- sowie eine Platin-Schallplatte.

Unzählige Cover von "Blue Bayou"

Vielfältige Versionen von "Blue Bayou" folgten nach Linda Ronstadt, der Song wurde in Deutsch, spanisch, norwegisch, finnisch, italienisch, französisch und sogar in Estnisch und isländisch gecovert. In Frankreich war die auch in Deutschland beliebte Mireille Mathieu 1978 damit erfolgreich. Hierzulande dürfte die bekannteste Version die der Schweizer Sängerin Paola aus dem gleichen Jahr sein.

Auch Country-Künstler holten sich "Blue Bayou" von Zeit zu Zeit hervor und gaben ihm jeweils einen eigenen Charakter. Emmylou Harris, Carrie Underwood, The Mavericks, Raul Malo, Martina McBride und Lynn Anderson sind nur einige davon. "Blue Bayou" ist ein Klassiker und immer wieder schön, zu hören.

Linda Ronstadts Zeit nach "Blue Bayou"

Linda Ronstadt blieb sich während ihrer Zeit als Sängerin treu, in dem Sinn, dass sie sich nie in eine Schublade pressen ließ. Sie experimentierte mit Pop-Rock ebenso wie mit Big Band-Sound, trat als Backgroundsängerin auf einigen Neil Young-Alben auf und hatte Gastauftritte bei anderen Künstlern, zum Beispiel den Eagles.

1987 kehrte sie noch einmal zur Country Music zurück und tat sich mit Emmylou Harris und Dolly Parton für das Album "Trio" und 1999 "Trio II" zusammen. Als sie sich zur Ära George W. Bush politisch gegen den Präsidenten einordnete, erntete sie Kritik. Im August 2013 dann schockierte Linda Ronstadt ihre Fans mit der Nachricht, ihre Karriere sei beendet. Sie leide an Morbus Parkinson und würde sich aus dem Showgeschäft zurückziehen. Mit "Blue Bayou" und anderen Hits wird die Sängerin immer unvergessen bleiben.

Anmelden

Haralds Avatar
Harald antwortete auf das Thema: #58265 4 Monate 1 Tag her
Wie schon im Thread von Waylon geschrieben, hat mir Linda schon damals einfach gefallen, weil sie anders war. Andere Musik, andere nicht so glattgebügelte Stimme und ein Aussehen, da wurde man als pupertierender Jüngling verrückt.:lol: Und wenn schon "Blue Bayou" toll war, dann war der Buddy Holly Song einfach perfekt. Und das sage ich als schon damals grosser Fan von Buddy. Es gibt gute und schlechte nachgespielte Songs. Dieser Song war einfach sehr gut. Und was mir damals schon an Linda gefallen hat: sie hat sich nie in eine Schablone pressen lassen. Immer wenn man gemeint hat, sie hat eine musikalische Richtung gefunden, hat sie gewiss etwas Anderes gemacht.
Leider kann ich dir nicht gute Besserung wünschen. Denn das geht bei dieser furchtbaren Krankeit leider nicht.
Harald