CD Cover: Scooter Lee - Don't Mind If I Do

Mit "Don't Mind if I Do" legt Scooter Lee weiteres Album mit grundsolider, klassischer Country Music alter Schule vor.

Scooter Lee liefert seit langem nicht nur die perfekte Tonkost für Tanzwillige - sie kann mittlerweile auch auf einen umfangreichen Tonträger-Katalog vorweisen. Seit sie 1994 veröffentlicht Scooter Lee regelmäßig Alben und ist ein echter Garant für grundsoliden, schnörkellosen, handgemachten Country-Sound. Sie gehört in Großbritannien zu den meistgespielten County-Künstlern im Radio.

15 Titel hat Scooter Lee für "Don't Mind if I Do" in den Soundstage Studios in Nashville aufgenommen. Dort bekam sie tatkräftige Unterstützung von Steve Nathan (Keyboards), Robert Brewster (Schlagzeug), Jimmy Carter (Bass), Tammy Rogers (Fiddle, Mandoline) und John Wills (Lead Guitar, Banjo). Produziert wurde "Don't Mind if I Do", wie sein Vorgänger "I'm Gonna Love You Forever" von Rodney Mills.

Die Musik auf "Don't Mind if I Do"

Der Opener "We All Get Lucky Sometimes" in bezeichnet für das ganze Album. Der Song, der durch Lee Roy Parnell bekannt wurde, bringt gleich die gute Laune in den CD-Spieler. Diese gute Laune zieht sich durch das ganze Album.

Auf dem Album gibt es ein Wiederhören der Hits von Highway 101, Rick Trevino, Don Gibson, Radney Foster, Merle Haggard und dem Little Jimmy Dickens Klassiker "A Hole in my Pocket", der gleichzeitig auch die zweite Single-Auskopplung von "Don't Mind if I Do".

Das Album besteht aber nicht nur Country-Klassikern, so ist die erste Single-Auskopplung, "Let's Go to Louisiana", ein Song, der auch aus der Feder von Scooter Lee stammt. Mit dem Lied zollt sie dem US-Bundesstaat Tribut.

Ein Highlight der CD ist "Hinges on the Door", das vielen bestimmt noch in der Version von Connie Smith im Ohr ist. Die kraftvolle Stimme von Scooter Lee führt den Song - zurecht - zurück ins Rampenlicht. Zeitlos gut.

Dass Scooter Lee aber auch für gefühlvolle Momente die passenden Töne parat hat, beweist der Song "One Step Away", den Raul Malo & James House geschrieben haben. Gleiches gilt für "Sweet Dreams of You", den Patsy Cline zum Erfolg machte.

Fazit: Scooter Lee liefert wieder einmal ein Album mit grundsolider, klassischer Country Music ab, das den Fans ihrer Musik ohne Frage gefallen wird.

Label: AGR Television (Soulfood) VÖ: 27. Oktober 2017
01 We All Get Lucky Sometimes
02 It Don't Get Better Than This
03 Don't Mind If I Do
04 I Couldn't Leave You If I Tried
05 Every Little Thing
06 One Step Away
07 Let's Go to Louisiana
08 Storm of Love
09 Stars on Water
10 Silver Wings
11 Hole in My Pocket
12 Just Call Me Lonesome
13 Sweet Dreams of You
14 Hinges on the Door
15 Overnight Success

Anmelden