CD Cover: Lauren Alaina - Road Less Traveled

"Road Less Traveled" ist der Titelsong zum gleichnamigen Film in dem Lauren Alaina ihr Schauspiel-Debüt gibt.

So etwas nennt man wohl produktiv. Lauren Alaina, gerade mal 22 Jahre alt - und mit "Road Less Traveled" veröffentlicht sie bereits ihr zweites Album. Genau genommen sind es sogar noch mehr.

Wie es scheint, hat sich auch die niedliche in diesem medialen Stahlbad ihr Rüstzeug für die Karriere erarbeitet. Jedenfalls können sich ihre bisherigen Erfolge sehen lassen: "Wildflower", ihr letztes Album, schaffte es auf Platz zwei der Country- und auf Platz fünf der Hot 200 Charts, ihre bisherigen sechs Singles schlugen sich wacker und ihre Award-Historie ist mit dem Gewinn eines "American Country Awards" (New Artist Of The Year) ganz schön beeindruckend.

Diesen Schwung will sie für ihr neues Album "Road Less Traveled" natürlich jetzt nutzen. Dass sie dabei aber einen weniger befahrenen Kurs einschlagen würde - so wie es der Albumtitel verspricht - kann man nicht gerade behaupten. Schließlich bietet sie auf den zwölf Songs genau den Sound an, den man von einer 22-jährigen Country-Sängerin erwarten darf: viel Pop, noch mehr Gefälligkeit, etwas Country-Roots, moderne Klänge und Texte über die Liebe, das Leben und über: Boys.

Viele Jungs sind Thema auf "Road Less Traveled"

Gleich drei Songs haben "Boy" im Songtitel: das klanglich auf modern getrimmte, keck vorgetragene "Next Boyfriend", der ganz im Pop angelegte Party-Kracher "Crashin' The Boys Club" und - als Glanzlicht der Boy-Abteilung - die wirklich gelungene Ballade "Think Outside The Boy". Hier zeigt Lauren Alaina eindrucksvoll, was stimmlich in ihr steckt. Zu welchen Leistungen die Zweitplatzierte bei der zehnten American Idol-Staffel fähig ist – wenn man sie lässt oder wenn man sie durch das entsprechende Songmaterial fordert.

Noch erstaunlicher ist ihre Leistung in der Trinker-Ballade "Same Day Different Bottle". In dem ruhigen, nachdenklichen Titel legt sie alles, was sie an Gefühl und Ausdruck zu bieten hat - und überzeugt auf der ganzen Linie. Das mag nicht von ungefähr kommen. In ihrer Biografie heißt es, dass ihr Vater lange Jahre ein Alkoholiker war, erst seit Ende 2013 sei er trocken. Das prägt, das hinterlässt Spuren. So waren die Jugendjahre von Lauren Alaina nicht nur von Parties und Boys geprägt, im Gegenteil. Für vier Jahre habe sie, wie sie selbst sagt, unter Bulimie gelitten.

Wie sie wieder in die richtige Spur kam, verheimlicht sie auch nicht: durch ihre Familie, gute Menschen in ihrem Umfeld - und durch die Musik. Wenn das nicht die perfekten Voraussetzungen für eine große Karriere sind?

Fazit:American Idol-Finalistin Lauren Alaina bietet auf "Road Less Traveled" ziemlich genau das an, was man von einer 22-Jährigen erwarten darf. Neben harmlosem (Country)Pop verweist sie in einigen Songs auf ihr Potential als Künstlerin.

Label: 19 / Interscope / Mercury Nashville (hier nicht veröffentlicht) VÖ: 27. Januar 2017
01 Doin' Fine
02 My Kinda People
03 Three
04 Road Less Traveled
05 Queen of Hearts
06 Think Outside the Boy
07 Painting Pillows
08 Next Boyfriend
09 Crashin' the Boys Club
10 Sam Day Different Bottle
11 Holding the Other
12 Pretty


Anmelden