Brett Young

Brett Young schaffte den Sprung vom Sportplatz in die Country Charts.

Dass man sich beim Sport auch verletzten kann, ist vermutlich jedem schmerzlich bewusst. Manche Menschen verletzen sich so schwer, dass sie ihren Lieblingssport nicht weiter betreiben können und müssen sich ein anderes Standbein suchen. So auch Brett Young, der nun erfolgreich in der Country Music unterwegs ist.

Brett Charles Young wurde am 23. März 1981 in Anaheim, in der Nähe von Disneyland im US-Bundesstaat Kalifornien, geboren. Brett Young besuchte zunächst die Calvary Chapel High-School in Costa Mesa, Kalifornien, dann Ole Miss, anschließend das Irvine Valley College und die Fresno State Universität.

Seine ersten musikalischen Schritte ging Brett Young Ende der 1990er, als er den Sänger einer Band in der High-School kurzfristig ersetzen musste.

Während seiner High-School Zeit war Brett Young Werfer in Baseball-Team der Schule. Mit seinem Team erreichte er die California Interscholastic Federation (CIF) Meisterschaft. Mit einem Baseball Stipendium besuchte er die Ole Miss. 2000 spielte er für das Rebel Baseball-Team und zog dann nach Fresno, Kalifornien, wo er sich 2003 eine Verletzung am Ellbogen zuzog, die seine Sport-Karriere jäh beendete.

Nachdem Brett Young das Album "Chariot" von Gavin DeGraw hörte, entschied er sich, der Musik noch eine Chance zu geben. 2007 veröffentlichte er selbst seine selbst betitelte EP und "Make Believe" in 2011 und im Anschluss "Brett Young", "On Fire" und Broken Down" in den Jahren 2012 und 2013. Nachdem er acht Jahre lang in Los Angeles wohnte, zog er 2015 nach Nashville, Tennesse. Dort erhielt er einen Plattenvertrag bei Big Machine Label Group Records.

2016/2017: Brett Young und Brett Young von Brett Young

Im Februar 2016 veröffentlichte Brett Young sein BMLG Records-Debüt- Die selbstbetitelte EP enthielt sechs Song, von denen "Sleep Without You" im April 2016 als erste Single ausgekoppelt wurde. Der Song wurde von Brett Young, Justin Ebach und Kelly Archer geschrieben. Für den Dreh des dazugehörigen Musikvideos reiste Brett Young zurück nach Malibu, Kalifornien. Neben ihm trat die Miss USA 2015, Olivia Jordan, in dem Clip auf.

Beim CMA Music Fest 2016 trat Brett Young auf, konnte zwar mit seiner Ausstrahlung, aber nicht mit seiner Stimme überzeugen.

Am 10. Februar 2017 kam dann sein Studio-Album "Brett Young" auf den Markt. Die Lieder wurden von Dann Huff produziert und landeten auf Platz 2 der Billboard Country Album Charts.

Cover Jahr Album Anmerkung
Cover 2017 Brett Young (BMLG)
Cover 2016 Brett Young EP (BMLG)
Cover 2013 Broken Down (Eigenvertrieb)
Jahr Album Chart Höchste Platzierung
2017 Brett Young Billboard 200 18
2017 Brett Young Billboard Country Albums 2
2016 Brett Young EP Top Heatseekers 10
2016 Brett Young EP Billboard 200 189
2016 Brett Young EP Billboard Country Albums 31
Jahr Single Chart Höchste Platzierung
2017 In Case You Didn't Know Billboard Hot 100 75
2017 In Case You Didn't Know Country Airplay 29
2017 In Case You Didn't Know Hot Country Songs 14
2016 Sleep Without You Canada Country 7
2016 Sleep Without You Billboard Hot 100 47
2016 Sleep Without You Country Airplay 2
2016 Sleep Without You Hot Country Songs 3
Jahr Rolle Film/Serie