The Hateful Eight

Quentin Tarantinos Western The Hateful Eight geht mit drei Oscar-Nominierungen ins Rennen

Die Academy of Motion Pictures Arts and Sciences hat die Nominierten für die 88. jährlichen Academy Awards, oder auch Oscars genannt, bekanntgegeben, Der Western "The Hateful Eight" bekam drei Nominierungen und muss sich nun behaupten.

Oscar-Nominierungen für Ennio Morricone für The Hateful Eight in der Kategorie Beste Filmmusik

Als aussichtsreichste Kategorie für "The Hateful Eight" gilt die Beste Filmmusik. Hier ist die Komponisten-Legende Ennio Morricone nominiert. Es ist bereits die sechste Oscar-Nominierungen, die der italienische Komponist und Dirigent für sich verbuchen kann. Bei den regulären Academy Awards ging er immer leer aus, aber 2007 erhielt Ennio Morricone einen Ehrenoscar (Honorary Award) für sein Lebenswerk, da er maßgeblich die Geschichte der Filmmelodien geprägt hat. Auch wenn ihm die Mitglieder der Academy bisher nicht so gewogen waren, hat Ennio Morricone gute Chancen den Oscar für "The Hateful Eight" mit nach Hause zu nehmen, denn erst vor wenigen Tagen wurde er mit en Golden Globe für seine Leistung ausgezeichnet,

Neben Ennio Morricone für "The Hateful Eight" sind außerdem Thomas Newman für "Bridge of Spies - Der Unterhändler", Carter Burwell für "Carol", Jóhann Jóhannsson für "Sicario" und John Williams für "Star Wars: Das Erwachen der Macht" nominiert.

Oscar-Nominierungen für Robert Richardson für The Hateful Eight in der Kategorie Beste Kamera

Die Chancen einen Oscar zu bekommen, stehen auch für Robert Bridge "Bob" Richardson, der am 27. August 1955 in Hyannis, Massachusetts, geboren wurde, nicht schlecht. Robert Richardson erlange weltweiten Ruhm durch seine Zusammenarbeit mit dem Regisseur Oliver Stone. Seine Filme brachten Robert Richardson die ersten Oscar-Nominierungen ein. 1992 wurde er für seine Arbeit an "JFK - Tatort Dallas" erstmalig auch ausgezeichnet. 2005 erhielt Robert Richardson seinen zweiten Oscar für Martin Scorseses "Aviator" und seinen dritten Oscar 2012 für Scorseses "Hugo Cabret".

Um erneut die begehrte Auszeichnung zu erhalten, muss sich Robert Richardson für seine Arbeit an "The Hateful Eight" gegen Ed Lachman "Carol", John Seale "Mad Max: Fury Road", Roger Deakins "Sicario" und Emmanuel Lubezki "The Revenant - Der Rückkehrer" durchsetzen.

Oscar-Nominierungen für Jennifer Jason Leigh für The Hateful Eight in der Kategorie Besten Nebendarstellerin

Jennifer Jason Leigh wird es als schwerste von den drei Nominierungen haben, den Oscar für "The Hateful Eight" zu bekommen. Gerade verlor sie gegen Kate Winslet, für ihre Rolle in "Steve Jobs, die Auszeichnung mit einem Golden Globe. Die Schauspielerin Jennifer Jason Leigh kann schon diverse Auszeichnungen für ihre Darstellungen ihr eigen nennen, aber eine Oscar-Nominierungen gab es bisher noch nicht.

Die Chancen, dass Jennifer Jason Leigh auch diese Abstimmung verliert sind real, denn auch Kate Winslet ist für ihre Rolle in "Steve Jobs" in dieser Kategorie nominiert. Außerdem treten Alicia Vikander "The Danish Girl", Rachel McAdams "Spotlight" und Rooney Mara "Carol" an.

Die Verleihung der Oscars

Die Gala zur Verleihung der Oscars findet am 28. Februar 2016 statt. Das amerikanische Fernsehnetwork ABC (American Broadcasting Company) überträgt die Verleihung aus dem Dolby Theatre in Hollywood, Kalifornien, live. Aber auch Film-Fans hierzulande können die Gala, durch die Gastgeber Chris Rock führen wird, sehen. ProSieben überträgt ebenfalls live.

Eine Liste aller Oscar-Nominierungen gibt es auf der Webseite der ABC.


Anmelden