Zwei Oscars für The Eyes of Tammy Faye

The Eyes of Tammy Faye

In beiden nominierten Kategorien wurde The Eyes of Tammy Faye mit dem Oscar ausgezeichnet

In der Nacht zum Montag wurde die wichtigste Auszeichnung der Filmindustrie, der Academy Award of Merit, besser bekannt als Oscar, verliehen. Zwei Nominierungen erhielt der Film "The Eyes of Tammy Faye". Einmal Jessica Chastain als beste Hauptdarstellerin sowie Linda Dowds, Stephanie Ingram und Justin Raleigh für das Beste Make-up und die besten Frisuren.

In den Vereinigten Staaten zählten die christliche Sängerin Tamara Faye Messner († 20. Juli 2007) und ihr Ehemann Jim Bakker eine Zeitlang zu den Superstars des Landes. Dem Ehepaar war es gelungen, das größte religiöse Broadcasting Network und einen Themenpark zu gründen. Durch finanzielle Probleme, sexuelle Skandale und Intrigen zerbrach ihre Ehe. Nun wurde das Leben des Paares mit dem Titel "The Eyes of Tammy Faye", unter der Regie von Michael Showalter ("Signs - Zeichen"), verfilmt.

Jessica Chastain als Tammy Faye

Die Titelrolle übernahm Jessica Chastain ("Die Frau, die voraus geht"), die für ihre Darstellung bereits mit mehreren Auszeichnungen bedacht wurde, darunter Tribute Actor Award, Screen Actors Guild Award und Desert Palm Achievement Award. Auch für einen Golden Glode wurde Chastain nominiert, hier ging die Auszeichnung aber an Nicole Kidman für ihre Rolle als Lucille Ball in "Being the Ricardos".

Bei der Oscar-Verleihung waren die Nominierten fast identisch, wie beiden Golden Globes. Neben Jessica Chastain waren Olivia Colman für "Frau im Dunkeln" ("The Lost Daughter"), Penélope Cruz für "Parallele Mütter" ("Madres paralelas"), Kristen Stewart für "Spencer" und auch wieder Nicole Kidman für "Being the Ricardos" nominiert.

Aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei. Das wird Jessica Chastain jetzt wohl unterschreiben, denn mit ihrer dritten Nominierung wurde die Schauspielerin endlich mit dem Oscar ausgezeichnet. In ihrer emotionalen Dankesrede wendete sich an alle Menschen auf der Welt und sprach ihnen Mut zu, denn sie werden geliebt, egal wer sie sind oder welche sexuelle Orientierung man hat. Sie hat die Aussagen von Tammy Faye Bakker erneuert.

Linda Dowds, Stephanie Ingram und Justin Raleigh Make Up und Haare

Linda Dowds arbeitete bereits am Make-Up und Stephanie Ingram an der Frisur von Jessica Chastain in "Die Frau, die vorausgeht". Justin Raleigh machte sich bereits in den Serie "Westworld" und "Penny Dreadful: City of Angels" einen Namen als Make-Up Artist.

Alle drei waren bei den Make-Up Artists and Hair Stylists Guild Awards 2022 nominiert. Linda Dowd in der Kategorie Period and/or Character Make-Up, Justin Raleigh in der Kategorie Special Make-Up Effects und Stephanie Ingram in der Kategorie Period Hair Styling and/or Character Hair Styling. Alle drei gingen aber bei der Verleihung der MUAHS Awards, die im Beverly Hilton Hotel stattfand, leer aus.

Harte Arbeit zahlt sich aus und so wurden Linda Dowds, Stephanie Ingram und Justin Raleigh mit dem Oscar ausgezeichnet.

Midlands Mark Wystrach, der den Produzenten Gary S. Paxton spielte war in keiner Kategorie nominiert.

"The Eyes of Tammy Faye" wurde noch unter Rupert Murdochs Fox Searchlight Pictures geplant, die nach der Übernahme durch die Walt Disney Company namentlich zu Searchlight Pictures degradiert wurden. Der Film kam am 7. September 2021 in die US-Kinos und sollte auch hierzulande in die Filmtheater kommen, aber der neue Vertrieb, Walt Disney Motion Pictures Studios, entschied sich dagegen und nahm den Film klammheimlich aus dem Programm. Seit kurzem ist er ohne jede Ankündigung auf dem hauseigenen Streamingdienst Disney+ verfügbar.


Anmelden