No Show Jones

Wie das Branchen-Magazin The Hollywood Reporter meldet, soll ein Teil des Lebens von George Jones verfilmt werden. Zurzeit wird an dem Drehbuch gearbeitet, das die Anfänge in den 50ern bis in die 1970er beleuchtet.

Das Biopic trägt den Titel "No Show Jones" und befindet sich noch in einem Planungsstadium. Das Drehbuch wird Alan Wenkus ("Straight Outta Compton"), in enger Abstimmung mit George Jones' Witwe Nancy, verfassen. Der Film erzählt die Geschichte von den Anfängen in den 50er über den Alkohol- und Drogenmissbrauch, die turbulente sieben Jahre andauernden Ehe mit Tammy Wynette und seiner späteren Ehe mit Nancy Jones, die Jones von seinen Dämonen befreite.

Produziert wird der Film von 28 Entertainment, deren Gründer Jay Hoffman ("Pure Country 2: Die Gabe") und Brian A. Hoffman ("Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter"), neben Alan Wenkus, als Executive Producer fungieren werden. Der Film basiert auf dem Buch von Dennis Baxter, der als Produzent den Film begleiten wird und vor dem Tod viel Zeit mit George Jones verbracht hat.

Nach Angaben der Produzenten sollen bereits namenhafte Schauspieler Interesse bekundet haben, in dem Film mitzuwirken, aber alle Namen, die zu diesem Zeitpunkt genannt werden können, wäre reine Spekulation. Auch ein Filmverleih hat sich noch nicht gefunden, allerdings möchten die Produzenten "No Show Jones" gerne auf die Kinoleinwand bringen.


Anmelden