Mit George & Tammy startet ein weiteres Country-Drama

George & Tammy

Die Miniserie "George & Tammy" wird sechs Teile umfassen

Aus der Zusammenarbeit von Spectrum Originals und dem Paramount Network entstand in den letzten Monaten die sechsteilige Miniserie "George & Tammy". Wie der Name schon sagt, soll es um die Country-Legende Tammy Wynette und ihren zwischenzeitlichen Partner George Jones gehen. Die Hauptrollen werden von Jessica Chastain und Michael Shannon gespielt, wobei eigentlich weder Shannon noch eine Serie geplant war.

Die Meldungen um ein biografisches Werk um Tammy Wynette begannen nämlich bereits im Februar 2016. Damals war noch die Rede von einem Film mit dem Namen "No Show Jones", der entstehen sollte und auch Jessica Chastain ("Die Frau, die vorausgeht") stand bereits im Cast fest. An ihrer Seite sollte damals noch Josh Brolin ("A Million Ways to Die in the West") die Rolle von George Jones übernehmen. Das Projekt entwickelte sich jedoch vom geplanten Film hin zu einer Miniserie und auch Brolin ist nach heutigem Stand kein Teil der Produktion mehr. Hingegen wurde im September 2020 bekanntgegeben, dass es zum einen eine Serie geben wird und wiederum im Dezember 2021 war mit Michael Shannon ("Boardwalk Empire") ein neuer George Jones gefunden. Brolin unterstützte das Projekt weiterhin an der Seite von Andrew Lazar und Chastain selbst als ausführender Produzent.

Exklusive Produktion für das Hause Paramount

Wenn sich auch die Zielsetzung des Projekts über den Zeitraum hinweg entwickelte und es einige Veränderungen gab, schnell war klar, dass eine Ausstrahlung vorerst exklusiv bei Spectrum Originals stattfinden wird und nach einem neumonatigen Zeitraum die Serie bei Paramount+ laufen wird. Wann der Streamingdienst in Deutschland verfügbar werden wird, ist nach wie vor unklar, wenn auch übereinstimmende Medienberichte besagen, dass es noch 2022 eine Implementierung in den Dienst von Sky geben soll. Ein Service ohne Sky-Abo soll nach dem Start kommen, ist jedoch fraglich. Doch worum geht es in "George & Tammy"?

Inhaltlich möchten die sechs Teile der Serie die Zuschauer mit auf die wilde Reise der Beziehung von George Jones und Tammy Wynette mitnehmen. Sicherlich eine komplizierte Beziehung, die jedoch musikalische Früchte trug. Zwischen 1969 und 1975 waren Tammy und George verheiratet und sie prägten mit ihrer Musik eine Ära an Country Music. Zwar trennten sich die beiden, jedoch gab es noch bis in die 1980er-Jahre musikalische Zusammenarbeit zwischen den beiden. Zu den Zeiten ihrer Ehe feierte das Paar mit Alben wie "We Go Together" oder "Me and the First Lady" zahlreiche Erfolge und auch nach der Trennung wurden gemeinsame Projekte wie "Golden Ring" oder "Together Again" veröffentlicht. Das letzte Album, veröffentlich von Tammy Wynette, stammt aus dem Jahr 1995 und dieses entstand natürlich aus einer Zusammenarbeit mit George Jones. "One" war zudem die letzte Veröffentlichung von Wynette vor ihrem Tod im Jahre 1998. Die Geschichte hinter der Miniserie ist dabei auch keine für die Serie geschriebene Handlung, sie basiert auf dem Buch "The Three of Us: Growing Up with Tammy and George", geschrieben von der gemeinsamen Tochter Georgette Jones. Wann die Serie in Amerika starten wird, ist noch nicht bekannt.


Anmelden