CMA Awards 2014 - Die Gewinner

CMA Awards

Am gestrigen Mittwoch, dem 5. November 2014, war es endlich soweit. Die Country Music Gemeinde hatte sich in der Bridgestone Arena in Nashville, Tennessee, getroffen, um die "Country Music's Biggest Night", die Verleihung der diesjährigen Country Music Association (CMA) Awards, zu feiern. Die großen Überraschungen blieben aus und die Gewinner hätten von vielen Country-Fans vorhergesagt werden können, trotzdem war es eine unterhaltsame Gala, die von Carrie Underwood und Brad Paisley moderiert wurde.

Hier die Liste aller Gewinner:

Als Entertainer des Jahres wurde Luke Bryan ausgezeichnet. Ebenfalls nominiert waren Miranda Lambert, Blake Shelton, George Strait und Keith Urban.

Seine fünfte Trophäe als Sänger des Jahres konnte Blake Shelton mit nach Hause nehmen. Neben ihm waren auch Dierks Bentley, Luke Bryan, Eric Church, und Keith Urban nominiert.

Die Auszeichnung für die Sängerin des Jahres gin an Blake Sheltons Ehefrau, Miranda Lambert, die Martina McBride, Kacey Musgraves, Taylor Swift und Carrie Underwood auf die Plätze verwies.

Als Gesangsgruppe des Jahres wählten die Mitglieder der CMA Little Big Town. Die Mitnominierten, die Eli Young Band, Lady Antebellum, The Band Perry und die Zac Brown Band gratulierten den Gewinnern.

Die Auszeichnung für das Gesangsduo des Jahres ging natürlich an Florida Georgia Line. Gegen die Anführer der Bro-Country-Bewegung hatten Dan + Shay, Love and Theft, The Swon Brothers und Thompson Square keine echte Chance.

Gerade in der Kategorie Newcomer des Jahres hätten die Wahlberechtigten etwas Kreativität zeigen können, aber die Mehrheit der Stimmen entfiel auf Brett Eldredge. Die Auszeichnung hätte auch an Brandy Clark, Kip Moore, Thomas Rhett oder Cole Swindell gehen können.

In der Kategorie "Album des Jahres" ging die Auszeichnung an "Platinum" von Miranda Lambert, produziert von Frank Liddell, Chuck Ainlay und Glenn Worf.

Auch die die Songschreiber, die sonst eher im Hintergrund agieren, gab es die Möglichkeit einen CMA Award mit nach Hause zu nehmen, in der Kategorie Song des Jahres ging an "Follow Your Arrow" Songschreiber: Kacey Musgraves, Brandy Clark und Shane McAnally.

Die Auszeichnung für die Singles des Jahres ding an Automatic" von Miranda Lambert.

Als Musikevent des Jahres wurde "We Were Us" von Keith Urban von Miranda Lambert ausgezeichnet.

Der CMA Award für das Musikvideo des Jahres wurde an Dierks Bentley für "Drunk on a Plane" überreicht.

Als Musiker des Jahres wurde Mac McAnally (Gitarre) geehrt.

Einen seltenen Award, der Irving Waugh Award of Excellence, erhielt der Country-Sänger Vince Gill, der für seinen "historischen Einfluss auf die Country Music" ausgezeichnet wurde. Der Irving Waugh Award of Excellence wurde zuvor nur an Johnny Cash verliehen. Namensgeber für die Auszeichnung ist der 2007 verstorbene Irving Waugh, der neben seiner Tätigkeit als Radiomoderator auch maßgeblich an der Entstehung der Fan Fair, dem Opryland Hotel und dem Opryland Theme Park in Nashville beteiligt war.


Anmelden