Raybaw Records, das gemeinsame Label von John Rich, Kenny Alphin (beide Big & Rich), Jon Nicholson, Cory Gierman und Warner Bros. Records Nashville, wird geschlossen.

Grund sind die schlechten Umsätze. So verkaufte das Debüt-Album von Cowboy Troy, "Loco Motion", noch 351.000 Einheiten, aber sein Nachfolge-Album "Black in the Saddle" und John Andersons "Easy Money" verkauften je unter 25.000 Einheiten in den USA.

Während John Anderson seinen Plattenvertrag verlieren wird, wird Cowboy Troy von Warner Bros. Records Nashville übernommen.

Die neue CD von James Otto, "Sunset Man", soll nach derzeitigen Plänen von veröffentlicht werden. Grund hierfür ist die steigende Position der Single "Just Got Started Lovin' You" in den Billboard Hot Country Single Charts. Die Verkaufszahlen des Album werden später entscheiden, ob James otto dann auch von Warner Bros. Nashville übernommen wird.


Anmelden