Aaron Watson - Red Bandana

CD Cover: Aaron Watson - Red Bandana

20 Songs zum 20-Jährigen: Aaron Watson legt neues Album "Red Bandana" vor.

Seit 20 Jahren ist Texas Troubadour Aaron Watson mittlerweile im Musikgeschäft unterwegs. Der 41-Jährige hat sich seine Unabhängigkeit mit der Gründung einer eigenen Plattenfirma bewahrt und ist seit einigen Jahren nicht mehr nur in den regionalen Texas Music Charts ein Star, sondern darüber hinaus längst Stammgast in den landesübergreifenden Hitlisten. Auf dem neuen Album "Red Bandana" gibt es 20 neue Songs, darunter befindet sich unter anderem die aktuelle Hitsingle "Kiss That Girl Goodbye".

"Red Bandana" - ein Album mit Seltenheitswert

Den Eintrag in die Geschichtsbücher der Country Music hat sich der Texaner mit dem neuen Album schon gesichert. Denn die 20 Songs zum 20-jährigen Schaffen als Musiker stammen alle komplett aus seiner Feder. Damit ist "Red Bandana" das erste Mainstream-Country-Album seit Alan Jacksons Meisterwerk "Good Time", das nur von einer Person geschrieben wurde. Der Familienvater ist zudem neben Jordan Lehning als Co-Produzent der neuen Platte aktiv gewesen.

"Die Symbolik des Bandana ist für mich wie das amerikanische Herz der Arbeiterklasse: Hektik, Grobheit ... harte Arbeit. Überall dort, wo diese Dinge zu finden sind, kann man das rote Halstuch entdecken. Das ist altmodisch, aber auch zeitlos", erklärt Aaron Watson den Albumtitel und das Cover des Albums. Altmodisch und zeitlos klingen folglich auch viele Lieder auf dem "Red Bandana".

Reichlich rassige Up-Tempo-Nummern

Selten ist die Trennung eines Paares so fröhlich abgefeiert worden, wie bei der Single "Kiss That Girl Goodbye". Ein Uptempo-Track voller Energie und Handclaps, der unweigerlich in positive Stimmung versetzt.

Flotte Songs hat Aaron Watson zum 20-Jährigen gleich eine ganze Reihe an Bord. So eignen sich "Dark Horse", "Burn Em Down" und "Shake A Heartache" ebenfalls für die Momente, wenn der Regler der Musikanlage mal ganz weit nach rechts gedreht werden kann.

Ein weiterer schneller Hit ist "Old Friend", bei sehr eingängig daherkommt und den Freunden von sattem Fiddle-Sound eine Vollbedienung liefert. Die Nummer ist an den verstorbenen Tom Petty adressiert, der dazu ganz sicher im Rock 'n' Roll-Himmel mitrocken wird.

Klassischer Country und Huldigung von Legenden

"Am I Amarillo" könnte vom nostalgischen Sound her sogar noch aus der Zeit vor dem Karrierestart stammen, erinnert die Nummer doch an den typischen Klang und den souverän-lässigen Style, den die Alben von George Strait in den 80er Jahren besaßen.

In der Vergangenheit schwelgt der dreifache Vater zudem bei "Country Radio" und "Legends". Beim ersten genannten Song weckt Watson musikalische Kindheitserinnerungen zu neuem Leben und bietet dabei herrlichen Old School-Country-Sound, bei der zweiten Nummer huldigt der Sänger einige seiner Vorbilder - verbunden mit der wahren Aussage, dass Legenden immer weiterleben, selbst wenn sie schon tot sind.

Das sentimentale "Riding With Red" hinterlässt im Bereich der Balladen einen besonders guten Eindruck. Als Inspiration für die berührende Nummer dient der ebenfalls aus Texas stammende Cowboy-Dichter Red Steagall. Melancholisch ist zudem das Finale des Albums. Es endet mit einer kurzen Hommage an die Opfer des Anschlags beim "Route 91 Harvest Festival" 2017 in Las Vegas.

Fazit: Fröhliche Songs, traurige Songs und alles für die Stimmungsbereiche dazwischen. Aaron Watson liefert mit "Red Bandana" eine wirklich starke Arbeit ab.

Label: Big Label (hier nicht veröffentlicht) VÖ: 21. Juni 2019
01 Ghost of Guy Clark
02 El Comienzo del Viaje
03 Dark Horse
04 Heartstrings
05 Old Friend
06 Kiss That Girl Goodbye
07 Country Radio
08 Legends
09 Am I Amarillo
10 Blood Brothers
11 Live or Die Trying
12 Riding with Red
13 Red Bandana
14 Trying Like The Devil
15 Home Sweet Home
16 Burn 'Em Down
17 Shake a Heartache
18 You On My Hands
19 To Be The Moon
20 58

Anmelden