The Mavericks - Brand New Day

CD Cover: The Mavericks - Brand New Day

Rechtzeitig zum 2017er Konzert in Köln und dem Auftritt in Interlaken veröffentlichen The Mavericks ihr Studio-Album "Brand New Day".

Mit ihrem neunten Studio-Album feiern The Mavericks eine Premiere: "Brand New Day" ist der erste Silberling, den die Grammy-Gewinner auf ihrem eigenen Label Mono Mundo Recordings veröffentlichen. Mit der freundschaftlichen Trennung von Big Machine und dem Schritt zum eigenen Label sicherten sich die Grammy-Gewinner endgültig die künstlerische und finanzielle Unabhängigkeit.

"Brand New Day" - nostalgischer Americana

Aufgenommen in den Capitol Studios in Los Angeles, Kalifornien, sowie im gewohnten Studio in Nashville verbreiten die Vier aus Florida auch auf "Brand New Day" gewohnt ansteckend-fröhliche Musik, die noch jedem Griesgram ein Lächeln ins mürrische Gesicht zaubert.

Auf "Brand New Day" mischt die Americana-Band erneut Tex-Mex-Sounds, kubanisch beeinflusste Country-Klänge und Retro-Rock zu einer einzigartigen Mischung - und schafft so zahlreiche Tracks, die zum Tanzen einladen. Tracks, wie der flotte, im Ska und Bluegrass angesiedelte Opener "Rolling Along" oder das an den Oldie "Going to A Go-Go" erinnernde "Easy As It Seems". Ebenso heiter präsentieren sich die Mavericks bei dem herrlich nostalgischen, mit rabenschwarzem Witz und dazu an eine Tanzbar in den 50ern erinnernde "Damned (If You Do)" und dem humoristischen, swingenden "Ride With Me".

Nachdenklicher, ruhiger - aufgrund der US-Wahlen

Im Gegensatz zu ihrem letzten, absolut mitreißenden Live-Album lässt es die Band um Sänger Raul Malo auf "Brand New Day" hingegen bisweilen etwas ruhiger und teils auch nachdenklicher angehen. Der Grund, wie Drummer Paul Deakin im Interview sagte, lag am Timing der Aufnahmen: "Die Songs wurden während der US-Wahl aufgenommen. Das Gefühl, das zu dem Zeitpunkt in unserem Land herrschte, hatte natürlich einen Einfluss auf das Album."

Bestes Beispiel: Zunächst hatte sich die Band für ein Cover mit Heißluftballons entschieden; nach der Wahl fanden die Bandmitglieder dieses nicht mehr passend und entschieden sich für das nun vorhandene, laut Paul Deakin "etwas düsteres Cover".

The Mavericks überzeugen auch auf den langsameren Tracks

Wo The Mavericks sich sonst mit voll aufgedrehtem Energielevel präsentieren, halten sie sich bei "Brand New Day" etwas zurück. Und das ist durchaus gelungen, wie das emotionale, im Zeitlupentempo vorgetragene "Goodnight Waltz" und die für Sänger Raul Malos Vater geschriebene Abschiedsballade "I Wish You Well" zeigen.

Doch die Mavericks wären nicht die Mavericks, wenn sie nicht mit einer optimistischen Note enden würden: Mit dem Liebeslied wie "For The Ages", mit dem sich die Band aus Florida locker um den nächsten Oktoberfest-Hit bewerben könnte.

Fazit: Mit "Brand New Day" machen sich The Mavericks auf zu neuen Ufern - mit einem eigenen Label, gewohnt fröhlichen Tracks aber ebenso nachdenklichen Nummern.

Label: Mono Mundo (Alive) VÖ: 24. März 2017
01 Rolling Along
02 Brand New Day
03 Easy As It Seems
04 I Think of You
05 Goodnight Waltz
06 Damned (If You Do)
07 I Will Be Yours
08 Ride With Me
09 I Wish You Well
10 For The Ages

Anmelden