Jennifer Nettles - To Celebrate Christmas

CD Cover: Jennifer Nettles - To Celebrate Christmas

"To Celebrate Christmas" ist das erste Weihnachtsalbum von Jennifer Nettles.

2016 war ein äußerst arbeitsreiches Jahr für Jennifer Nettles: Im Mai stellte die Sängerin ihr zweites Album "Playing with Fire" vor, es folgte eine mit einem CMT Award nominierte CMT Crossroads-Zusammenarbeit mit Cheap Trick und dann absolvierte sie noch mehr als 30 Auftritte als Headliner der CMT Next Women of Country-Tour (u.a. mit Brandy Clark, Lindsey Ell und Tara Thompson. Mit "To Celebrate Christmas" stellt die Sugarland-Sängerin nun ihr erstes, zehn Songs umfassendes Weihnachtsalbum vor.

"Ich liebe diese Jahreszeit und die magischen Gefühle, die uns in dieser Jahreszeit umgeben, so sehr", sagt die Sängerin, "ich freue mich darauf, diese mit den Fans bei unseren Livekonzerten zu teilen." Besonders seit der Geburt ihres Sohnes seien ihr Weihnachtstraditionen und -musik noch wichtiger geworden.

"To Celebrate Christmas" steigt mit zwei frischen, unkonventionellen Nummer ein

Während die meisten stimmgewaltigen Sängerinnen auf solch einem Album das Tempo von Beginn an etwas drosseln und so ihre Stimme in den Vordergrund rücken würden, ist dies bei Jennifer Nettles zunächst nicht der Fall. Gleich beim Opener "Go Tell It On The Mountain", einer rockigen, energiegeladenen Version des Weihnachtsklassikers - obligatorische Glöckchen inklusive, legt sie fulminant los. Auch bei dem folgenden "God Rest Ye Merry Gentleman" macht sich Jennifer Nettles frei von gängigen Weihnachtskonventionen. Gemeinsam mit Soul- und R&B-Sängerin Andra Day hat sie den Song in ein jazziges Gewand gepackt.

Jennifer Nettles liefert stimmgewaltige weihnachtliche Balladen

Doch Nettles kann auch gediegen. "Little Drummer Boy" besticht mit dem Harmoniegesang von Tony Award-Gewinner Idina Menzel. Während Nettles' Cover von "Celebrate Me Home" bittersüß und voller Nostalgie daher kommt, unterstreichen auf ihrer Version von "Do You Hear What I Hear" Folkklänge ihren eingängigen Gesang.

"Circle of Love" und "Count Your Blessings Instead Of Sheep" sind weitere Balladen, bei denen Jennifer Nettles ihre Gesangsstärken ausspielen kann. Hier hat Jennifer Nettles eindeutig ihre Komfortzone gefunden. Den Höhepunkt liefert dabei "O Holy Night", auf dem die aus Douglas, Georgia stammende Musikerin ihr gesamtes Gesangsrepertoire aufbieten kann.

Zum Abschluss ihres ersten Werks präsentiert Jennifer Nettles ihre Versionen von "Merry Christmas With Love" und "The First Noël". Etwas mehr Mut zur Außergewöhnlichkeit - wie zu Beginn des von Julian Raymond produzierten Albums - hätte Nettles auch hier gut zu Gesicht gestanden.

Fazit: Während Jennifer Nettles auf "To Celebrate Christmas" zunächst erfrischend unkonventionell einsteigt, zeigt sie im Laufe des Werks, wo ihre Stärke liegt: bei stimmgewaltigen Weihnachtsballaden.

Label: Big Machine (Universal, nur in Österreich veröffentlicht) VÖ: 28. Oktober 2016
01 Go Tell It On The Mountain
02 God Rest Ye Merry Gentlemen (mit Andra Day)
03 Little Drummer Boy (mit Idina Menzel)
04 Celebrate Me Home
05 Circle of Love
06 Do You Hear What I Hear
07 Count Your Blessings Instead of Sheep
08 O Holy Night
09 Merry Christmas With Love
10 The First Noël

Anmelden