Tift Merritt - Another Country

CD Cover Tift Merritt - Another Country
amazon
jpc
Downloaden bei iTunes
Downloaden bei Muscload
Redaktionswertung gewöhnungsbedürftig
Userwertung

Einige Jahre und ein Aufenthalt in Paris waren nötig, um die amerikanische Singer-Songwriterin ihre Stimme und ihren Glauben an sich selbst wiederfinden zu lassen. Nachdem sie von ihrem früheren Plattenlabel Lost Highway nach nur zwei Alben - darunter immerhin das 2004 für einen Grammy nominierte "Tambourine" - fallen gelassen wurde, zog sie sich in die Stadt an der Seine zurück. In einem Apartment mit Klavier im 10. Pariser Arrondissement entstanden schließlich elf selbst geschriebene Songs, wie sie zarter und zauberhafter nicht sein könnten. Diese Titel verwandelte die attraktive 33-Jährige nach ihrer Rückkehr in ein neue CD: Nach zwei Studio-, einem Live-Album und einem 1999 mit der Band The Two Dollar Pistols aufgenommenen Album die erste Veröffentlichung auf ihrem neuen Label Fantasy Records. Die Platte mit dem treffenden Titel "Another Country" kommt am 8. August 2008 nun auch in die deutschen Läden.

Aufgenommen wurde "Another Country" weder in Paris noch in Merritts Wahlheimat New York, sondern im sonnigen Los Angeles. Wie schon bei ihrem letzen Studio-Album "Tambourine" legte die in North Carolina aufgewachsene Gitarristin und Pianistin die Produktion in die Hände des renommierten Produzenten George Drakoulias (Black Crowes, Primal Scream, Tom Petty, Soul Asylum, u.a.). Als Special Guests sind diesmal die Gitarristen Charlie Sexton (Bob Dylan u.a.) und Doug Pettibone (Tracy Chapman, Mark Knopfler, u.a.) mit von der Partie. Das Ergebnis ist ein wunderbar leises Country-Folk-Album mit Pop- und Rock-Elementen, das nicht viel braucht, um zu überzeugen: Einfache Songs in sparsamen Arrangements, packende Melodien und eine zerbrechliche, glasklare Stimme. Merritts in Pastelltönen gehaltenes CD-Cover passt da wunderbar zu ihren verletzlichen und dennoch kraftvollen Stücken. Dass die junge Songwriterin ursprünglich lieber Romane schreiben wollte, kommt nun ihren Songs zugute. In ihnen erzählt die in Texas geborene Sängerin traurig schöne Geschichten über die Liebe und das Leben, über Verlust und die Suche nach sich selbst.

Schon der Opener "Something to Me" verzaubert mit ungekünstelter Sanftheit. Merritt singt über ihren Lieblingssong, den sie von ihrem Vater gelernt hat und man ahnt: Die zarte Sängerin mit der ausdrucksstarken Stimme hat die Gabe, selbst jede Nummer zum Lieblingslied werden zu lassen. Wie in ihrer ersten Singleauskopplung "Broken""sind Merritts Songs häufig voller Melancholie, die mit einem Klecks Optimismus zu einer harmonischen Mischung abgeschmeckt wurden. Über der unverschnörkelten Instrumentierung schwebt stets diese sanfte Stimme, von der die Stücke ganz klar getragen werden. Wie in dem Titelsong "Another Country", einer wunderschönen Gänsehaut-Ballade, bei der Merritts Gesang anfangs nur vom Piano begleitet wird. Das stellenweise von einer wehmütigen Mundharmonika unterlegte "Hopes Too High" und das soulige "Morning Is My Destination" kommen recht optimistisch daher, während das liebliche und tief melancholische "Keep You Happy" mit zarter, fast gehauchter Stimme und Streichern ziemlich dick aufträgt. Doch auch der Kitsch steht Ms Merritt durchaus gut und wird dank ihrer packender Gesangs-Melodien erträglich. Das wesentlich kraftvollere "I Know What I´m Looking For Now" sticht deutlich aus den bisherigen Songs hervor und läutet eine Reihe von Upbeat-Nummern ein. Noch beschwingter geht es mit dem souligen "Tell Me Something True" weiter. Nach dem rockigen "My Heart Is Free" wird es mit der traurig klagenden Ballade "Tender Branch" wieder deutlich ruhiger. Mit der in Französisch gesungenen Walzer-Ballade "Mille Tendresses" klingt das Album mit einer charmanten Hommage an Paris und das französische Chanson schließlich besonders zart aus.

Fazit: Ein leises Album mit reduzierten Arrangements, das mit zarten Melodien und ausdrucksstarker Stimme verzaubert. Einfach schön.

Label: Concord (Universal) VÖ: 8. August 2008

  • Titelliste

  • Links

01 Something to Me 07 I Know What I'm Looking for Now
02 Broken 08 Tell Me Something True
03 Another Country 09 My Heart Is Free
04 Hopes Too High 10 Tender Branch
05 Morning Is My Destination 11 Mille Tendresses
06 Keep You Happy

Anmelden
Weitere Musik von und mit Tift Merritt

Wie Country CD Besprechungen mit den Tourneeplänen der Künstler zusammenhängen

Die Besprechung einer Country CD gehört nicht nur zu den Kernkompetenzen von CountryMusicNews.de, sondern natürlich auch zu den bevorzugten Aufgaben in unserer Redaktion. Mehr als 1.200 Country CD Besprechungen finden Sie mittlerweile auf unserer Website - und jede einzelne dieser Country CD Besprechungen ist mit so viel Herzblut verfasst, wie Sie sich das als Leser nur wünschen können. Und selbstverständlich auch mit jeder Menge Expertise, denn wir lassen nur unsere Redakteure und Fachjournalisten zur Feder greifen, von denen wir wissen, dass sie sich zu 100 % im Genre auskennen. Was allerdings nicht weniger wichtig ist: Trotz dieses großen Fundus ist unser Repertoire an Country CD Besprechungen immer topaktuell!

Diese Aktualität handhaben wir ziemlich streng. Wir orientieren uns bevorzugt am deutschen Veröffentlichungsdatum. Das hat auch einen guten Grund: Auf diese Weise stützen wir die Verkäufe der hiesigen Plattenindustrie. Passen wir uns den Veröffentlichungsdaten aus Übersee an, passiert Folgendes: Viele Fans bestellen online in anderen Ländern, müssen gar nicht so lange auf ihre Postsendung mit einer Country CD warten, weil von Europa aus ausgeliefert wird. Diese Erfolge werden dann aber zum Beispiel dem amerikanischen Markt zugeordnet und tauchen in der Statistik der hiesigen Country CD Verkäufe nicht auf.

Die Statistik der Country CD Verkäufe beeinflusst Planung der Tourneen

Das Ergebnis: Die Künstler beziehen den deutschsprachigen Raum nicht in ihre Tourneen ein. Je mehr Country CDs also hier verkauft werden, desto mehr Konzerte finden auch statt. Die Künstler benötigen valide Daten für ihre Planung - sonst kommen sie einfach nicht. Mit unseren Country CD Besprechungen tragen wir unseren Teil dazu bei, die Szene möglichst lebendig und vielfältig zu halten. Als eherne Regel gilt jedenfalls: Wenn eine Country CD nur in den USA erscheint, wird sie spätestens am Dienstag danach auf unserer Website besprochen.

Various Artists - Long Story Short: Willie Nelson 90: Live at the Hollywood Bowl
CD Besprechungen
Willies großes Geburtstagskonzert, "Willie Nelson 90: Live at the Hollywood Bowl", mit über 50 Stargästen Allzu leichtfertig wird heute mit dem Prädikat "Legende" umgegangen...
Ray Wylie Hubbard - Co-Starring Too
CD Besprechungen
Ray Willie Hubbard gibt die Zugabe "Co-Starring Too", mit dabei eine illustre Gästeschar aus Country und Rock. Der Mann ist schon ein spezieller Typ. Nein, er...
Shelby Lynne & Allison Moorer - Not Dark Yet
CD Besprechungen
Die Schwestern Shelby Lynne und Allison Moorer veröffentlichen mit "Not Dark Yet" ihr erstes gemeinsames Album. "Not Dark Yet" ist nichts weniger als eine...
Jack Ingram - Midnight Motel
CD Besprechungen
Nach sieben Jahren Abwesenheit meldet sich der Texaner Jack Ingram mit einem rauen, live aufgenommenen Alternative-Country-Album zurück: "Midnight Motel". Jack...
Various Artists - Modern Country Music (3er CD Box)
CD Besprechungen
Die Modern Country Music Compilation bietet alles, was moderne Country Musik bieten soll Country-Zusammenstellungen gibt es wie Heu im...
Neuer Plattenvertrag für Tift Merritt
Aktuelle Nachrichten
Tift Merritt hat einen neuen Plattenvertrag unterschrieben. Nachdem die Americana-Sängerin ihre Karriere bei dem zur Universal Music Group gehörendem Lost Highway Label begann, wechselte sie...
Tift Merritt - See You On The Moon
CD Besprechungen
Muss man Tift Merritt kennen? Na ja, vielleicht nicht unbedingt. Wer aber auf melodischen,...
CountryMusicNews.de blickt mit Zuversicht auf die kommenden Monate
Aktuelle Nachrichten
Auch wenn das neue Jahr schon gut vier Wochen alt ist, wollen wir von CountryMusicNews.de noch einmal einen kurzen Blick zurückwerfen. Trotz Wirtschaftkrise und die daraus resultierenden sinkenden...
Tift Merritt: An American Woman in Paris
Kolumnen & Reportagen
Die amerikanische Songschreiberin Tift Merritt liefert mit der CD "Another Country" den eindrucksvollen Soundtrack einer Selbstfindung Es ist exakt achtzig Jahre her, als George Gershwin eine seiner...
I'm Little, but I'm Tough! - Tift Merritt beweist sich als energiegeladenes Kraftpaket
Veranstaltungsberichte
Es ist kurz nach 23:00 Uhr, als die zierliche Tift Merritt etwas unschlüssig wirkend die Bühne des Berliner "Quasimodo" betritt. Ebenso schüchtern wie liebenswert gerät ihre Begrüßung. Dabei wirkt das...