Leslie Jordan - Company's Comin'

CD Cover: Leslie Jordan - Company's Comin'

Hollywood-Star Leslie Jordan besinnt sich auf seinem Debüt-Album "Company's Comin'" seiner Gospel-Roots – u.a. Dolly Parton, TJ Osborne, Chris Stapleton waren ihm dabei behilflich

"Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an", sang einst Udo Jürgens so fröhlich. Leslie Jordan dürfte sich der Meinung der deutschen Schlager-Legende anschließen. Denn auch für ihn, den 66-jährigen Hollywood-Star mit Tennessee-Roots, beginnt mit 66 Jahren eine Art neues Leben: eine (neue) Karriere als Country- und Gospel-Sänger. Dass ihm in den zehn Titeln zehn prominente Duett-Partner zur Seite standen, dürfte die Erfolgs-Chancen seines Debüt-Albums "Company's Comin'" beträchtlich erhöhen.

Schließlich teilte sich Jordan das Mikro nicht mit irgendwelchen Acts aus Nashvilles' hinteren Reihen, sondern mit Stars und Legenden wie: Dolly Parton, Tanya Tucker, Ashley McBryde & Charlie Worsham sowie Brandi Carlile und Morgan & Chris Stapleton. Kurzum: mit der Elite von Music City USA.

Leslie Jordan: "Gospel-Songs spenden Trost"

Wer als Newcomer so eine Gästeriege aufbieten kann, muss schon etwas Besonderes sein. Das ist er auch, dieser zarte, kleine Mann aus Chattanooga, Tennessee. Aufgewachsen als hochsensibler Mensch und gläubiger Baptist war es für ihn schwer, in den Südstaaten der 1960er Jahre sein Seelenheil zu finden. Er war nicht konform, nicht Teil des Mainstreams. Dabei gab ihm der Glaube viel. Heute sagt Leslie Jordan, dass er mit den Liedern aus dem Kirchen-Gesangsbuch aufwuchs, und nicht mit dem Sound der Radios. "In diesen Liedern steckt so viel Trost", sagt er heute, "am Sonntagmorgen sang ich sie laut in der Gemeinde, während der Woche leise nur für mich selbst." Natürlich, denn Trost war es, wonach er suchte, was er dringend brauchte. Die Musik spendete sie ihm.

Aber es waren auch noch andere Dinge, die ihm Mut und Selbstbewusstsein gaben: Er war ein passionierter Reiter und Jockey und er erwies sich an der University of Tennessee als begabter Schauspielstudent - letzteres Talent führte ihn nach seiner Ausbildung nach Los Angeles, nach Hollywood. Ende der 1980er Jahre avancierte Leslie Jordan zu einem vielbeschäftigen TV- und Film-Star. Neben Auftritten in beliebten Serien wie "Boston Legal", "Desperate Housewifes" und "Sordid Lives: Die Serie" ist er vor allem für seine, mit einem Emmy-Award prämierte Rolle in der Sitcom "Will & Grace" bekannt.

Die Idee zu dem Album entstand, als ihn sein Freund Travis Howard (Songwriter und Musiker aus Los Angeles) in einem Podcast bat, ein Kirchenlied zu singen. "Travis stammt aus Georgia und ist wie ich aufgewachsen, mit der gleichen Scham und Angst", sagte Jordan kürzlich in einem Interview. Bei diesem Podcast-Singen seien die beiden auf den Geschmack gekommen. Und sie setzten sich ein größeres Ziel: ein ganzes Album aufzunehmen. Das Resultat liegt nun mit "Company's Comin'" vor.

Man muss sagen: Die beiden verstehen etwas vom Planen und Umsetzen. Zunächst einmal haben sie sich die geeigneten Gospel-Songs ausgesucht. Als nächstes wollte man Duett-Partner. Prominente Duett-Partner. "Ich habe sie alle über Instagram angeschrieben", sagt Jordan, der es auf diesem Social-Media-Kanal mit Millionen von Follower zum Top-Star gebracht hat, "nahezu jeden den ich angefragt habe, hat sofort zugesagt", erzählt Leslie Jordan.

"Company's Comin'": zehn Gospel-Songs mit zehn Top-Acts als Gaststars

Für den Opener "This Little Light of Mine" hat sich Jordan die junge Singer-Songwriterin Katie Pruitt aus Nashville vor das Mikrofon geholt und bildet mit der 27-Jährigen ein erstaunliches Pärchen. Ein ungleiches Paar natürlich, das aber ein gemeinsames Gefühl für diese alte, kirchliche Weise entwickelt. Schon mit diesem Auftaktsong wird klar, dass es sich bei "Company's Comin'" um kein gewöhnliches Roots- oder Gospel-Album handelt. Dieser Eindruck verstärkt sich mit dem nachfolgenden Track noch mehr: Bei dem sehr country-rockig angelegten "Angel Band" übernimmt Brandi Carlile den Part von Jordans Duett-Partnerin. Nicht halbherzig oder lauwarm, sondern mit voller Hingabe. Angetrieben von einer furios aufspielenden Begleitband bietet der Track buchstäblich himmlisch schönen Country-Gospel.

Einmal im Himmel, bleibt man gerne noch etwas da. Vor allem, wenn bei "Where The Soul Never Dies" Country-Engel Dolly Parton wartet. In dem gemütlich dahinschunkelnden Roots-Gospel verströmen die beiden eine fröhliche Atmosphäre, witzige Wortbeiträge inklusive. "Dolly war so nett und so lustig", erzählt Jordan über die Aufnahme, "sie hat zwischen den gesungenen Strophen immer wieder drauflosgeredet und mir Fragen gestellt, da musste ich natürlich mitmachen." Nach dem Himmel geht es zwar nicht gleich in die Hölle, aber schon etliche Stockwerke tiefer. Dafür sorgt Jordans nächster Gesangs-Partner: TJ Osborne von den Brothers Osborne. Sein tieftönender Bass bildet in der herrlichen Ballade den perfekten Gegenpol zu dem hellen Organ des schmächtigen Schauspielers. Sehr charmant!

Auch die anderen Kooperationen haben es in sich: das im klassischen Country-(Gospel) gehaltene "When The Roll" mit der rauhkehligen Tanya Tucker, die köstlich brave Kirchenweise "The One Who Hideth Me" mit dem eigentlich gar nicht braven Eddie Vedder (von Pearl Jam) oder "The Longest Day" mit Travis Howard. Die beiden finalen Tracks setzen der zwei Sahnehäubchen auf: Bei "Workin' on a Building" brillieren Ashley McBryde und Charlie Worsham mit grandioser zweistimmiger A-Cappella-Einlage und bei dem im groovend-swingenden Sechs-Achtel-Takt angelegten "Farther Along" verströmt das Ehepaar Morgane und Chris Stapleton wohlige Soul-Vibes. Mehr noch. Nach rund drei Minuten des über vierminütigen Songs dreht die Kirche rund: Bläsersatz, Hallelujah, Gitarren-Amps auf zehn sowie Jordan und seine zwei stimmkräftigen Gäste lassen den Hörer auf Wolke Sieben schweben. "Es ist einfach wunderbare Musik und sie ist so tröstlich", sagt Jordan, "egal mit welcher Religion man aufgewachsen ist." Da haben wir es mal wieder: Musik kennt keine Barrieren und keine Ausgrenzung.

Fazit: Hollywood-Star Leslie Jordan präsentiert auf "Company's Comin'" zehn modern interpretierte Gospel-Songs -– Star-Gäste wie Dolly Parton, TJ Osborne und Chris Stapleton sorgen für Glamour und Country-Klasse.

Label: Platoon (hier nicht veröffentlicht) VÖ: 11. Juni 2021
01 This Little Light of Mine (mit Katie Pruitt)
02 meet cute....
03 Angel Band (mit Brandi Carlile)
04 Where The Soul Never Dies (mit Dolly Parton)
05 somebody touched me...
06 In the Sweet By and By (mit TJ Osborne)
07 In All Things (mit Danny Myrick)
08 When The Roll Is Called Up Yonder (mit Tanya Tucker)
09 whole world...
10 The One Who Hideth Me (mit Eddie Vedder)
11 The Longest Day (mit Travis Howard)
12 i'll fly away...
13 Working on a Building (mit Charlie Worsham & Ashley McBryde)
14 Farther Along (mit Morgane Stapleton & Chris Stapleton)
15 last word...
vgw
Anmelden
Die Country-Nominierten für die 64. jährlichen Grammy Awards (2022)
Aktuelle Nachrichten
Die nominierten Country-Künstler für die Grammy-Awards 2021. The Recording Academy hat ein anderes Verfahren zur Auswahl ihrer Nominierten der Grammy Awards 2022 eingeleitet - mit einer Abstimmung...
Dolly Parton - Rockstar
CD Besprechungen
  Mit "Rockstar" veröffentlicht Country-Queen Dolly Parton ihr 49. Studio-Album Dolly Parton ist in jeder Beziehung eine Ausnahmeerscheinung: Ihr Werdegang, ihr eiserner...
CMA Awards 2023 - Die Nominierten
Aktuelle Nachrichten
Die Country Music Association hat die Nominierten für die 57. jährlichen CMA Awards bekannt gegeben Die endgültigen Nominierungen für die 57. jährlichen CMA Awards sind bekannt gegeben worden....
CMA Awards 2022 - Die Gewinner
Aktuelle Nachrichten
Die Gewinner der CMA Awards 2022 stehen fest Am gestrigen Mittwoch, den 9. November 2022 war es soweit: Die Country Music Association lud erneut in die Bridgestone Arena in Nashville, Tennessee,...
ACM Awards 2022 - Die Gewinner
Aktuelle Nachrichten
Die Gewinner der ACM Awards 2022 sind ermittelt Nach zwei Jahren in Nashville fanden die Academy of Country Music Awards in diesem Jahr wieder in Las Vegas statt. Mit der Gala ist man von der MGM...
CMA Awards 2021 - Die Nominierten
Aktuelle Nachrichten
Die Country Music Association hat die Nominierten für die 55. jährlichen CMA Awards bekannt gegeben Eric Church und Chris Stapleton führen die Nominierungen mit jeweils fünf Nominierungen an....
Various Artists - Restoration: Reimagining the Songs of Elton John and Bernie Taupin
CD Besprechungen
Auf "Restoration" ziehen Country-Künstler den Hut vor den Kompositionen von Elton John und Bernie Taupin. Auf dem Compilation-Album "Restoration: The Songs of...
Billboard Jahres End Charts 2016: Country-Alben
Jahres End Charts
Hatte irgendjemand wirklich Zweifel, dass das erfolgreichste Country-Album 2016 "Traveller" von Chris Stapleton sein würde? Kurz nach seinem Auftritt bei den CMA Awards 2015, im November 2015, setzte...
Wynonna Judd: Between Hell and Hallelujah
Dokumentationen
Längst wissen wir, dass das Leben auch zu Berühmtheiten nicht nett sein kann. In dem Dokumentarfilm "Wynonna Judd: Between Hell & Hallelujah" wird das bisherige Leben der im Titel...
Die Country-Gewinner für die 66. jährlichen Grammy Awards (2024)
Aktuelle Nachrichten
In der Nacht von Sonntag auf Montag war es wieder so weit: Der wichtigste Musikpreis der Welt wurde verliehen. Die Vergabe der Grammy Awards 2024 ist die 66. Verleihung. 94 Kategorien gab es in...