Willie Nelson

Willie Nelson steuert den Song "To Get Here" für den Film "Dog Years" bei.

Burt Reynolds stand bis vor kurzem für den Film "Dong Years" in Koxville, Tennessee, vor der Kamera. Der Film unter der Regie von Adam Rifkin, der auch das Drehbuch schrieb, handelt von einem alternden Schauspieler, der mit seiner jungen Begleitung (Ariel Winter spielt Alex Dunphy in "Modern Family") durch Tennessee wird und dabei sein Leben reflektiert. Bei der Thematik passt zur ein Country-Song perfekt als Untermalung und dass dieser natürlich von keinem Jungspund gesungen werden kann, ist klar. So griffen die Produzenten auf Alt-Meister Willie Nelson zurück.

singt "To Get Here", der von Diane Warren geschrieben hat. Aus ihrer Feder stamen zum Beispiel auch "I Don't Want to Miss a Thing" den Aerosmith sangen und mit dem Mark Chesnutt eine Nummer 1 verzeichnete sowie LeAnn Rimes' "How Do I Live".

Natürlich passt der Song auch textlich perfekt, so singt Willie Nelson "All the mistakes I made, I'm glad I made them / All the wrong turns I took, I had to take them / Can't look back with regret, 'cause the view is never clear / That's what it took to get here." ("Alle Fehler die ich gemacht, ich bin glücklich sie gemacht zu haben / Alle falschen Entscheidungen, ich musste sie machen / ich kann nicht mit Bedauern zurückschauen, weil die Sicht nie klar ist / Das ist dass, was es brauchte, um hierher zu kommen.")

"Dog Years" wird am seine Premiere am 22. April 2017 beim Tribeca Film Festival feiern. Das New Yorker Festival wurde unter anderem von Schauspieler Robert De Niro ins Leben gerufen. On de Film in die US oder gar in die Kinos hierzulande kommt, steht noch nicht fest.


Anmelden