Willie Nelson

Im November 2015 reiste Willie Nelson nach Washington D.C., um als erster Country-Sänger den Gershwin Prize for Popular Song entgegenzunehmen. Im Rahmen der Auszeichnung sangen Neil Young, Paul Simon, Rosanne Cash und Jamey Johnson die Lieder von Willie Nelson.

Während seiner Dankensrede sagte nicht nur, dass "es eine große Ehre sei", sondern führte weiter aus: "Ich bin ein großer Fan von Ira and George Gershwins Musik, seitdem ich ein kleiner Junge war. In Anerkennung dieser Auszeichnung habe ich ein komplettes Gershwin Album aufgenommen."

Nun steht "Summertime: Willie Nelson Sings Gershwin" offiziell in den Startlöchern. In den USA veröffentlicht Legacy das Album, das von Buddy Cannon und Matt Rollings produziert wurde, am 26. Februar 2016. 11 Gershwin Lieder sind auf dem Album, darunter "I Got Rhythm" aus "Girl Crazy", "Summertime" aus Porgy und Bess' und "Love is Here to Stay", das Thema aus "Ein Amerikaner in Paris". Außerdem werden auch zwei Duette auf dem Album zu finden sein, Willie Nelson sing mit Cyndi Lauper "Let's Call the Whole Thing Off" und mit Sheryl Crow "Embraceable You". In Deutschland, Österreich und in der Schweiz kann man das Album als Download, zum Beispiel bei Amazon.de oder iTunes, vorbestellen.

"Die Gershwin Songs gibt es seit vielen vielen Jahren", führt Willie Nelson weiter aus. "Ich kann mich erinnern, dass ich als kleiner Junge immer diese Gershwin Lieder gehört habe und man wird sie immer weiter hören, denn großartige Musik, wie diese, wird nie ganz verschwinden."

Weitere Neuveröffentlichungen stehen auf unserer Neuerscheinungsseite.


Anmelden