Taylor Brashears

Der Gewinn einer TV-Castingshow hat schon so mancher Musikerin die ganz große Karriere ermöglicht. Man denke da nur an Carrie Underwood oder Kelly Clarkson. Doch auch, wenn einem der ganz große Wurf nicht gelingen mag, ist Fernsehpräsenz sicherlich nicht das Schlechteste. Das wird sich Taylor Brashears auch gedacht haben, als sie bei der siebten Staffel der US-Ausgabe von The Voice nicht über die Top 20 hinauskam. Natürlich war die 21-jährige zunächst enttäuscht, doch den lange gehegten Lebenstraum aufzugeben, kam gar nicht in Frage.

Schon als junges Mädchen sah Brashears, geprägt durch die einmalige Atmosphäre ihrer Heimatstadt Nashville, ihre Zukunft in der Musik. Schon bald beherrschte sie die Violine und die Ukulele, und auch eine erste eigene Band namens The Supple Station Trio wurde gegründet. 2011 folgte dann sogar eine namenlose erste Solo-EP, bestückt mit fünf Songs, die vor Alternative Country und Folk nur so strotzen. Der Durchbruch wollte mit diesem Erstlingswerk jedoch nicht gelingen, und so musste sich Brashears an den Herdplatten eines fahrenden Imbisswagens ihre Brötchen verdienen.

Dann kam The Voice, und mit Blake Shelton hatte die Sängerin mit der angenehmen Stimme einen hilfreichen Mentor an ihrer Seite. Trotz des relativ frühen Ausscheidens gab die Teilnahme an der Show Brashears einen Push, von dem sie nun profitieren möchte. Über die Internetplattform Kickstarter fanden sich zahlreiche Unterstützer, die der jungen Dame aus der Music City finanziell unter die Arme greifen wollten. Mehr als $10.000 kamen letztendlich zusammen, die Brashears verwendet hat, um eine neue EP aufzunehmen, die im Mai 2015 erscheinen soll. Ob ihr damit der ersehnte Erfolg gelingen wird, bleibt abzuwarten. Doch egal was kommt, Brashears liebt und lebt ihre Musik.


Anmelden